Hisen­se lernt Sony, Samsung und Pana­so­nic das fürch­ten. Auf einer Pres­se­kon­fe­renz am Time Squa­re (New York) kün­dig­te Hisen­se sei­ne neu­en 55H9 & 65H10 cur­ved ULED 4K Fern­se­her mit Quan­tum Dot, HDR und erwei­ter­tem Farb­raum an. Die High-End Gerä­te sol­len ab 1.299 $US auf dem US-Markt auf­schla­gen.


Hisen­se neue ULED 4K Fern­se­her 55H9 und 65H10 könn­ten die größ­te Kon­kur­renz für Samsungs SUHD Fern­se­her wer­den. Samsung ist Markt­füh­rer im 4K LCD-Seg­ment und konn­te bis­her in unzäh­li­gen Tests die gute Per­for­man­ce der SUHD Fern­se­her bewei­sen. Die gute Bild­qua­li­tät lässt sich Samsung natür­li­ch auch bezah­len, so legt man für das Top Modell UE65JS9590 um die 4.880 Euro auf den Laden­ti­sch. Das ver­gleich­ba­re 65H10 Modell von Hisen­se kos­tet hin­ge­gen nur 2.999 $US (ca. 2660 Euro) soll aber den glei­chen Umfang an Fea­tures bie­ten und der Kun­de erhält sogar noch eine vier­jäh­ri­ge Garan­tie oben drauf. Auch der klei­ne­re Hisen­se 55H9 cur­ved ULED 4K Fern­se­her soll umfas­sen­de Fea­tures zum klei­nen Preis bie­ten.. Die­ser kos­tet gera­de ein­mal 1.299 $US kos­ten (ca. 1.150 Euro), bie­tet mit direk­ter Hin­ter­grund­be­leuch­tung und HDR Fea­tures, die man erst in TV-Gerä­ten ab 4.000 Euro auf­wärts bekommt.

Curved ULED mit direct LED und HDR

Hisense scheut nicht den Vergleich zwischen ULED, OLED und SUHD

Hisen­se ULED scheut nicht den Ver­gleich zu OLED und SUHD

Kon­zen­trie­ren wir uns ein­mal auf die Panel-Tech­nik, wel­che in Hisen­ses neu­em 55H9 und 65H10 ver­baut ist. Bei­de Model­le mit 55- und 65 Zoll Dia­go­na­le haben ein cur­ved (gebo­ge­nes) Dis­play wel­ches mit der wei­ter­ent­wi­ckel­ten ULED-Tech­nik aus­ge­stat­tet sind. ULED ist im Grun­de genom­men nichts ande­res als die Quan­tum Dot Tech­no­lo­gie, wel­che auch bereits in Samsung SUHD und Sonys Trilumi­nos-Dis­plays zum Ein­satz kommt. Die­ses soll Far­ben repro­du­zie­ren kön­nen, wel­che weit über den gebräuch­li­chen rec.709-Farbraum hin­aus gehen. Die Full-Array LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung wel­che in 240 Zonen unter­teilt ist (das 55 Zoll Modell hat 85 Zonen) sol­len extrem brei­te Kon­tras­te, kna­cki­ge Schwarz­wer­te und eine hohe Spit­zen­hel­lig­keit errei­chen, wel­che für die Wie­der­ga­be von HDR-Inhal­ten benö­tigt wird. Die Spit­zen­hel­lig­keit beträgt 700 nits und bewegt sich damit im unte­ren Bereich in dem HDR-Mate­ri­al wirk­li­ch zur Gel­tung kommt. Zum Ver­gleich, Samsungs JS9590 Modell schafft um die 950 nits und Sonys X93 Top-Modell schafft sogar 1.200 nits. Das für HDR benö­tig­te Firm­ware-Update auf HDMI 2.0a wird erst nach Aus­lie­fe­rung der neu­en Gerä­te zur Ver­fü­gung gestellt. Die Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te beträgt nati­ve 120Hz und ist somit für die Zukunft mehr als aus­rei­chend.

65H10 & 55H9 mit verbessertem Sound und neusten Standards

Um die Ohren der Hisen­se-Käu­fer nicht zu ent­täu­schen, steckt der chi­ne­si­sche Her­stel­ler auch viel Zeit und Geld in die Ent­wick­lung neu­er „High-Per­for­man­ce Laut­spre­cher“. Dabei arbei­tet Hisen­se eng mit dbx-tv zusam­men die mit ihrer Total Sonics-Tech­no­lo­gie unge­woll­te Höhen und Tie­fen im Audio­si­gnal aus­fil­tern und kla­ren, aus­ge­wo­ge­nen Klang bie­ten sol­len.

Wer jetzt im „Klein­ge­druck­ten“ einen Haken sucht, der wird vor­er­st ent­täuscht. Neus­te Stan­dards wie HDMI 2.0 (zwei davon mit HDCP 2.2 Kopier­schutz) HEVC und der VP9 Codec sind eben­so Bestand­teil der 65H10 und 55H9 Model­le wie die USB 3.0 Ports, Dual­band Wi-Fi, ein Acht­kern-Pro­zes­sor und ein inte­grier­ter 4K Medi­a­play­er. Auch die Wie­der­ga­be von 3D-Inhal­ten wird unter­stützt.

Kommen die neuen ULED-TVs auch nach Europa?

Aktu­ell wer­den die 65H10 & 55H9 Model­le nur in den USA ver­trie­ben. Die Ver­mark­tung des 65H10 Top-Modells wird zuer­st exklu­siv über Amazon.com lau­fen, da die aus­ge­lie­fer­ten Stück­zah­len noch nicht aus­rei­chen um den kom­plet­ten Markt zu belie­fern. Der 55H9 soll etwas spä­ter in den Ver­kauf gehen und ggf. schon an meh­re­re Retailer ver­teilt wer­den. In den USA wird Hisen­se erst so rich­tig los­le­gen, wenn die Pro­duk­ti­ons­stra­ßen der über­nom­me­nen Sharp-TV-Spar­te in 2016 in Betrieb genom­men wer­den. Das Hisen­se die Model­le auch in Euro­pa ver­mark­tet ist sehr wahr­schein­li­ch. Das Desi­gn des 65H10 gleicht dem bereits ange­kün­dig­ten 65XT910 doch sehr. Die­ser soll auf der IFA 2015 aus­ge­stellt wer­den.

Via: hdguru.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Hisen­se: 55H9 & 65H10 cur­ved ULED 4K TVs mit HDR ab 1.299 $US
5 (100%) 3 Bewertung[en]