HDMI 2.0 wird den neu­en HDR (High Dyna­mic Ran­ge) Stan­dard nicht unter­stütz­ten. Hier­zu wird es wohl ein Soft­ware­u­p­date auf HDMI 2.0a geben. Vie­le 4K Fern­se­her aus dem Jahr 2015 und 2014 wer­den die­ses Update erst nach­träg­li­ch erhal­ten.


HDR (High Dyna­mic Ran­ge) ist eines der span­nends­ten Neue­run­gen die der 4K / Ultra HD Stan­dard mit sich bringt. Mit HDR Video­ma­te­ri­al mit hohen Hel­lig­keits­un­ter­schie­den wer­den die Details in den beson­ders hel­len oder dunk­len Abschnit­ten sicht­bar, wel­che ohne HDR lei­der unter­ge­hen wür­den. HDR soll in der 2. Pha­se des Ultra HD Stan­dards inte­griert wer­den. Lei­der gibt es jetzt bereits fünf Arbeits­grup­pen die ihre eige­ne HDR Spe­zi­fi­ka­tio­nen erstel­len, was die Ange­le­gen­heit wie­der ein­mal schwie­rig gestal­tet.

HDMI 2.0a Update lt. Philips und Panasonic

Ers­te Infor­ma­tio­nen zu einem HDMI 2.0a Update (Nicht zu ver­wech­selt mit HDMI 2.0 Level A) gibt es bereits von TP-Visi­on (Phi­lips) und Pana­so­nic. Die­se bewer­ben ihre neu­en TV-Gerä­te mit dem Hin­weis „HDR erst nach Soft­ware­u­p­date“. Das kein Hard­ware-Update nötig ist (was meist im Kauf eines neu­es 4K Fern­se­hers resul­tiert) ist schon ein­mal ein Vor­teil. Nach dem HDMI 2.0a Update kön­nen die HDR-Meta­da­ten, wel­che im Video­st­ream inte­griert sind, gele­sen und vom HDR-fähi­gen Dis­play wie­der­ge­ge­ben wer­den.

Via: hdtvtest.co.uk[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

HDR (High Dyna­mic Ran­ge)? Nicht ohne HDMI 2.0a Update!
5 (100%) 2 Bewertung[en]