Der UBP-X1000ES wird Sonys ers­ter 4K Blu-ray Play­er. Das Abspiel­ge­rät wur­de im Rah­men der CEDIA 2016 vor­ge­stellt und unter­stützt 4K Blu-rays mit HDR. Ver­kaufs­start ist für das Früh­jahr 2017 geplant. Preis ist noch nicht kom­mu­ni­ziert. 


Die kürz­li­ch ange­kün­dig­te Play­sta­ti­on 4 Pro hat kein 4K Blu-ray-Lauf­werk und sorg­te damit für Ent­täu­schung bei den Sony-Fans. Ein Grund hier­für könn­te der neue Sony UBP-X1000ES 4K Blu-ray Play­er sein, der jetzt auf der CEDIA 2016 vor­ge­stellt wur­de. Ein Pro­to­typ des Play­ers wur­de bereits im Rah­men der IFA 2016 aus­ge­stellt, damals aber noch ohne kon­kre­te Bezeich­nung oder tech­ni­sche Details. Der UBP-X1000ES unter­stützt DVDs, Blu-rays (auch 3D), Ultra HD Blu-rays sowie die Audio­for­ma­te CD, SACD und DVD-Audio. Auch 4K Strea­m­ing von Net­flix, Ama­zon Video oder Youtube sind mit an Bord.

Dedizierter HDR-Modus & HDR-Downsampling

Der Play­er lässt sich natür­li­ch klas­si­sch mit der Fern­be­die­nung steu­ern, kann aber auch in Steue­rungs­sys­te­me wie Con­trol4, Cres­ton oder Savant inte­griert wer­den. Was den UBP-X1000ES von der Kon­kur­renz abhe­ben könn­te, ist ein dedi­zier­ter HDR-Modus, über den Zuschau­er erken­nen kön­nen, wann HDR-Mate­ri­al am 4K-Fern­se­her wie­der­ge­ge­ben wird. Es soll auch ein Down­s­am­pling des 4K/HDR-Materials für TV-Gerä­te ohne High Dyna­mic Ran­ge-Unter­süt­zung geben. Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zu die­sen genann­ten Modi nann­te Sony aber noch nicht.

Frontabbildung des Sony UBP-X1000ES

Fron­tab­bil­dung des Sony UBP-X1000ES

Twin HDMI-Konzept

Bei den Anschlüs­sen setzt Sony eben­falls auf das Twin-HDMI-Kon­zept, wobei der zwei­te HDMI-Aus­gang (1.4b) nur für Audio­aus­ga­be „reser­viert“ ist. Dies soll einen exzel­len­ten Ton ohne „Signal­rau­schen“ ermög­li­chen. Für die Audio­wie­der­ga­be steht zudem ein ana­lo­ger 2-Kanal- sowie ein digi­ta­ler Koaxi­al-Aus­gang bereit. Bei­de Anschlüs­se sind ver­gol­det für bes­se­re Leit­fä­hig­keit. Der DAC (Digi­tal-Ana­log-Wand­ler) mit 32-bit Pro­zes­sor ver­ar­bei­tet nati­ve DSD (bis zu 11.2 MHz) sowie LPCM (bis zu 192 kHz) High-Res-Musik­stü­cke in ver­schie­de­nen For­ma­ten. An der Front fin­det sich zudem ein USB-Ein­gang hin­ter einer Abde­ckung.

Das ausgeklügelte Design und die versetzt angebrachten Standfüße sollen mechanische Vibrationen verringern

Das aus­ge­klü­gel­te Desi­gn und die ver­setzt ange­brach­ten Stand­fü­ße sol­len mecha­ni­sche Vibra­tio­nen ver­rin­gern

Funktionales Design

Nicht nur die Aus­stat­tung des UBP-X1000ES ist Pre­mi­um, son­dern auch das Desi­gn. Wie von den ES-Seri­en Sony gewohnt, legt man viel Wert auf ein anspre­chen­des und funk­tio­na­les Desi­gn. Das Rah­men-Trä­ger-Chas­sis ver­bes­sert die Sta­bi­li­tät, wäh­rend die Honig­wa­ben-Ober­flä­che und die ver­setz­ten Iso­la­ti­ons-Stand­fü­ße über die Luft über­tra­ge­ne und mecha­ni­sche Vibra­tio­nen redu­ziert.

UBP-X1000ES – Verfügbarkeit und Preis:

Den Ver­kaufs­start für die USA gibt Sony mit „Früh­jahr 2017“ an. Ein Preis nann­te Sony hin­ge­gen noch nicht. Wenn der UBP-X1000ES auf den Markt kommt wird die­ser auch nicht flä­chen­de­ckend ver­füg­bar sein. Der Play­er soll in der ers­ten Ver­mark­tungs-Wel­le nur über „Cust­om Instal­ler“, also Fach­händ­ler für pro­fes­sio­nel­le Heim­ki­no-Sys­te­me, erhält­li­ch sein. Womög­li­ch wer­den den Händ­lern nur Stück­zah­len zur Ver­fü­gung gestellt, wenn die­se auch Sonys Heim­ki­no-Pro­jek­to­ren, wie den VPL-VW550ES ordern. Bis der 4K Blu-ray Play­er hier­zu­lan­de erhält­li­ch ist, wird sicher­li­ch noch eini­ge Zeit ver­ge­hen. Bis dahin wer­den wir wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum UBP-X1000ES sam­meln und für euch bereit­stel­len.

https://www.youtube.com/watch?v=OrMnWv8JpEc[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

UBP-X1000ES: Sonys ers­ter 4K Blu-ray-Play­er kommt im Früh­jahr 2017
4 (80%) 3 Bewertung[en]