Sony hat bereits bestä­tigt, dass die neue Play­sta­ti­on 4 „Neo“ auf dem heu­ti­gen Play­sta­ti­on Mee­ting, dass ab 21 Uhr dt. Zeit statt­fin­det, vor­ge­stellt wird. Die Kon­so­le soll 4K Gaming ermög­li­chen und ein UHD Blu-ray Lauf­werk besit­zen. Alle Gerüch­te zur PS4 Neo gibt es hier!

Top-Gerüchte zur Playstation 4 „NEO“

1. Ultra HD Blu-ray Laufwerk

Sony 4K Blu-ray Player

Sony 4K Blu-ray Play­er Pro­to­typ

Wenn Sony die neue Neo ankün­digt, dann nur mit 4K / UHD Blu-ray Lauf­werk. Alles ande­re wür­de kei­nen Sinn machen und wird von der Com­mu­ni­ty nicht anders erwar­tet. Sony war damals mit dem Start der PS3 auch maß­geb­li­ch dar­an betei­ligt, dass sich der Blu-ray Stan­dard gegen die HD-DVD durch­set­zen konn­te. Eine Unter­stüt­zung der neu­en 4K Blu-ray wäre somit fast Pflicht. Die PS3 Neo wäre damit womög­li­ch auch der ers­te erhält­li­che 4K Blu-ray Play­er von Sony. Der auf der IFA 2016 aus­ge­stell­te Pro­to­typ wird wahr­schein­li­ch erst nach dem Laun­ch der PS4 Neo in den Han­del kom­men.

2. Leistungsstärkere Prozessoren

Die PS4 „Neo“ soll auch mit leis­tungs­stär­ke­ren Pro­zes­so­ren aus­ge­stat­tet sein. Die CPU soll mit 2.1 GHz tak­ten (Vor­gän­ger 1.6 GHz) zudem wird die AMD-Gra­fik­ein­heit auf 36 Rechen­ker­ne mit je 911MHz auf­ge­stockt (Vor­gän­ger 12 Ein­hei­ten mit je 800 MHz). Auch die Band­brei­te für den Spei­cher soll auf 218 GB/s erhöht wer­den. Die Rechen­power der PS4 Neo soll damit um die 4.19 Ter­ra­flops betra­gen, etwas mehr als dop­pelt so viel im Ver­gleich zur nor­ma­len PS4. Die ver­bes­ser­te Hard­ware soll vor allem Spie­le und VR-Andwen­dun­gen zugu­te kom­men.

3. Echtes 4K Gaming & verbessertes VR

Die neue Xbox ONE S ist bereits in der Lage, eine Bild­aus­ga­be mit 3.860 x 2.160 Bild­punk­ten bei Spie­len zu ermög­li­chen. Die Spie­le wer­den aber nicht in nati­ver UHD-Auf­lö­sung berech­net, son­dern wer­den in einem Ups­ca­ling Pro­zess auf UHD hoch­ge­rech­net. Die PS3 Neo soll hier alle Video und 3D-Inhal­te in nati­ver 4K-Auf­lö­sung (3.860 x 2.160 Bild­punk­te) wie­der­ge­ben kön­nen und wäre in punc­to Per­for­man­ce der Xbox weit vor­aus. Vie­le Ent­wick­ler wer­den die erhöh­te Rechen­leis­tung der PS4 Neo eher dazu nut­zen, dass Spie­le feh­ler­frei und flüs­sig mit 60 Bil­dern pro Sekun­de über den Bild­schirm flim­mern, oder anspruchs­vol­le VR-Spie­le mit detail­rei­chen und hoch­wer­ti­gen Gra­fi­k­ef­fek­ten auf­war­ten kön­nen.

4. HDR-Videos & Gaming

Die PS4 Neo soll nicht nur Fil­me & Seri­en in 4K Qua­li­tät mit High Dyna­mic Ran­ge (HDR) wie­der­ge­ben kön­nen, son­dern auch Spie­le mit erwei­ter­ten Dyna­mik­um­fang auf kom­pa­ti­blen Dis­plays dar­stel­len kön­nen. Die Unter­stüt­zung von HDR soll nicht nur für die 4K Blu-ray und Games, son­dern auch für Strea­m­ing-Ange­bo­te wie z.B. Net­flix grei­fen.

5. „ULTRA“ – eigener Streaming-Service für 4K/HDR Filme

Sonys 4K/HDR Streaming-Service "Ultra" startet am 04. April in den USASony hat sei­nen eige­nen Strea­m­ing-Ser­vice „ULTRA“ bereits in den USA gestar­tet und möch­te die­sen nun auch auf ande­ren Märk­ten eta­blie­ren. Die Ankün­di­gung der Play­sta­ti­on 4 Neo wäre das per­fek­te Umfeld, um auch den neu­en Strea­m­ing-Ser­vice anzu­prei­sen, der natür­li­ch bereits auf der Kon­so­le prak­ti­scher­wei­se als App vor­in­stal­liert ist. Der VOD-Dienst wür­de aber nur Titel aus dem Port­fo­lio von Sony Pic­tures anbie­ten. Die­se sind aber meist in 4K gedreht und mit High Dyna­mic Ran­ge ver­füg­bar.

6. Neues Design für Konsole und Controller

3D-Mockup der neuen Playstation 4 Neo

3D-Mock­up der neu­en Play­sta­ti­on 4 Neo

Das die Play­sta­ti­on 4 Neo mit ihrer erwei­ter­ten Hard­ware nicht in das Gehäu­se der aktu­el­len PS4 oder der Play­sta­ti­on 4 Slim passt dürf­te jedem klar sein. Die „NEO“ wird daher auch auf ein neu­es Desi­gn zurück­grei­fen, dass nicht nur funk­tio­nal, son­dern womög­li­ch auch etwas grö­ßer ist, als man es von einer Play­sta­ti­on gewohnt ist. Ers­te 3D-Model­le wur­den bereits anhand von Aus­sa­gen von Fox­conn-Mit­ar­bei­tern erstellt, die­se sol­len auch sehr nah an das Ori­gi­nal her­an­rei­chen. Zudem soll der DualS­ho­ck 4 Con­trol­ler leicht über­ar­bei­tet wer­den. Das Licht am Con­trol­ler soll weit­aus dezen­ter wer­den. Ein Indi­ka­tor_­Licht soll sich hin­ter einer durch­sich­ti­gen Schicht am Con­trol­ler ver­ste­cken und für den Spie­ler fast nicht mehr wahr­nehm­bar sein. Auch die Farb­ge­bung könn­te etwas ver­än­dert wer­den. Die Knöp­fe und Schul­ter­tas­ten wer­den womög­li­ch etwas hel­ler als der rest­li­che Con­trol­ler.

7. Bitstream Ausgabe für Dolby Atmos & DTS:X

Ein wei­te­rer Vor­teil gegen­über der Xbox ONE S wäre eine Audio-Bit­stream-Aus­ga­be. Die­se ermög­licht Dol­by Atmos und DTS:X Sound bei HD und 4K Blu-rays. Damit wäre neben der visu­el­len Zukunft des Films auch die Next Gene­ra­ti­on der Audio­aus­ga­be mit an Bord.

8. Preis und Lieferzeitraum

Lt. jüngs­ten Berich­ten soll die Play­sta­ti­on 4 Neo um die 450 Euro kos­ten, ein stol­zer Preis für eine Kon­so­le, aber immer noch güns­tig betrach­tet man die Aus­stat­tung und Fea­tures der „Neo“. Das neue Modell soll noch in die­sem Jahr, natür­li­ch vor dem Weih­nachts­ge­schäft in den Han­del kom­men. Ein Release wäre im Okto­ber, womög­li­ch auch Novem­ber denk­bar.

Wer das Pres­seevent live ver­fol­gen möch­te, besucht ab 21:00 Uhr deut­scher Zeit ein­fach nach­fol­gen­de von Sony ein­ge­rich­te­te Sei­te: Live.Playstation.com

Heu­te Ankün­di­gung der Play­sta­ti­on 4 NEO ab 21 Uhr!
5 (100%) 2 Bewertung[en]