Die auf der dies­jäh­ri­gen IFA vor­ge­stell­te Top-UHD-TVs der 9600er Serie ver­schie­ben sich auf 2016. Als Grund nann­te Phi­lips die HDR-Spe­zi­fi­ka­tio­nen. Ers­ten Gerüch­ten zufol­ge soll­ten die High­light-TVs gar nicht erschei­nen, was Phi­lips aber in einem State­ment revi­dier­te.


Vie­le war­ten bereits seit der Ankün­di­gung auf der IFA, dass der 65PUS9600 end­li­ch in den Han­del kommt. Der High­light-TV mit vier­sei­ti­gem Ambi­light und HDR-Unter­stüt­zung soll­te die neue Speer­spit­ze von TP Visi­on wer­den, wel­che ihre TV-Gerä­te unter der Mar­ke Phi­lips ver­trei­ben. Nicht nur die Aus­stat­tung, son­dern vor allem der Preis von Rund 4.000 Euro ruft vie­le Heim­ki­no-Enthu­si­as­ten auf den Plan. Lt. ers­ten Mel­dun­gen soll­te die 9600 Serie gar nicht in den Han­del kom­men und kom­plett gestri­chen wer­den. Phi­lips kor­ri­gier­te aber die­se Aus­sa­ge gegen­über digitalfernsehen.de und sprach ledig­li­ch von einer Ver­schie­bung auf 2016.

HDR-Spezifikation soll Grund für Verschiebung sein

Lt. Phi­lips ist ein­zig und allein die noch nicht fina­li­sier­ten HDR-Spe­zi­fi­ka­tio­nen der Grund für die Ver­schie­bung. Die­se wer­den wohl frü­hes­tens zur CES 2016 final ver­ab­schie­det und Phi­lips möch­te sicher gehen, dass sei­ne Top-Modell­rei­he auch alle Vor­aus­set­zun­gen erfüllt. Mit­be­wer­ber wie z.B. Samsung, Sony, LG und Pana­so­nic bewer­ben ihre Gerä­te der­weil wei­ter mit „HDR-kom­pa­ti­bel“ oder „HDR-fähig“. Eigent­li­ch ein guter Zug von Phi­lips wenn der Her­stel­ler die Pro­dukt­ein­füh­rung nach hin­ten ver­schiebt um für eine kla­re Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Kun­den zu sor­gen. Lei­der erin­nern sich noch vie­le an das Deba­kel mit dem UHD 880 4K Strea­m­ing-Medi­a­play­er, wel­cher der Kund­schaft bereits seit fast einem Jahr ver­spro­chen wird, wobei in die­sem Fall wenigs­tens noch kein Geld vom Kun­den geflos­sen ist.

Parallelen zum „Streaming-Player-Debakel“?

9600er Serie: modernes Design, beste Ausstattung, vierseitiges Ambilight

9600er Serie: moder­nes Desi­gn, bes­te Aus­stat­tung, vier­sei­ti­ges Ambi­light

Käu­fer einer High­light-TV-Serie aus 2014 soll­ten den UHD 880 Strea­m­ing-Play­er Gra­tis im Früh­jahr 2015 zuge­schickt bekom­men. Bis­her gibt es aber noch kei­nen Kun­den, der die omi­nö­se Strea­m­ing-Box zu Gesicht bekom­men hat. Ent­spre­chend ver­är­gert zei­gen sich Phi­lips Kun­den, die auf­grund die­ses Ange­bo­tes sich zu einem Kauf ent­schie­den haben. Ist die UHD-HDR-Spe­zi­fi­ka­tio­nen also der ein­zi­ge Grund für die Ver­zö­ge­rung des 65PUS9600, oder schiebt man die High Dyna­mic Ran­ge-Pro­ble­ma­tik nur vor?  Gibt es viel­leicht Pro­ble­me bei der Pro­duk­ti­on, oder Unstim­mig­kei­ten bei den Strea­m­ing-Part­nern?

Wann kommt der 65PUS9600?

Einen neu­en Releas­zeit­raum für die 9600er Serie hat Phi­lips noch nicht kom­mu­ni­ziert. Eben­so gibt es kei­ne Infor­ma­tio­nen ob neben dem 65 Zoll Modell noch wei­te­re Grö­ßen zur Ver­fü­gung ste­hen wer­den. Die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung von 3.999 Euro bleibt anschei­nend erst ein­mal so ste­hen. Wir sind gespannt ob sich Phi­lips nach der Fina­li­sie­rung der HDR-Spe­zi­fi­ka­tio­nen zur 9600er Serie äußert.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Phi­lips: Ter­min für 9600 UHD-TVs ver­schiebt sich auf 2016
3.5 (70%) 2 Bewertung[en]