LGs 4K Fern­se­her aus dem Jahr 2014, wel­che mit webOS 1.0 lau­fen erhal­ten im lau­fe des Jah­res ein Gra­tis-Update auf webOS 2.0. Das Betriebs­sys­tem webOS 2.0 reagiert schnel­ler, hat gerin­ge­re Lade­zei­ten und erwei­tert die 4K Fern­se­her um neue Fea­tures.


Für vie­le Smart-TVs gibt es bereits Updates wel­che die Bedie­nung ver­bes­sern, neue Fea­tures frei­schal­ten oder neue Fern­seh­sen­der in die Sen­der­lis­te auf­neh­men. Doch man hat immer das Gefühl, dass der Smart-TV nicht wirk­li­ch dazu­lernt, die Updates die­nen doch meist nur der Feh­ler­be­he­bung und brin­gen für den Nut­zer nicht viel neu­es. Mit dem webOS 2.0 Update von LG wird erst­mals ein Betriebs­sys­tem eines Smart-TVs kom­plett „aus­ge­tauscht“. Wer sich für einen 4K Fern­se­her ent­schei­det, der hat schnell das Gefühl ein ver­al­te­tes Gerät erstan­den zu haben, vor allem wenn die neu­en Gerä­te im Fol­ge­jahr vor­ge­stellt wer­den. Mit der Update-Poli­tik von LG haben Käu­fer eines „alten“ 4K TVs das Gefühl vor einem neu­en Modell zu sit­zen.

webOS 2.0 Update kommt in der 2. Jahreshälfte 2015

Das Gra­tis-Update auf webOS 2.0 wird in der 2. Jah­res­hälf­te für alle 2014er Fern­se­her mit webOS 1.0 zur Ver­fü­gung ste­hen, egal ob mit Full-HD oder 4K Auf­lö­sung. Dabei wird es kei­ne ter­ri­to­ria­len Aus­nah­men geben. Alle Nut­zer einen LG Smart-TV (webOS 1.0) welt­weit das Update her­un­ter­la­den kön­nen. webOS 2.0 erwei­tert den TV um neue Fea­tures wie „My Chan­nels“, zusätz­li­che schnel­le Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten und ver­ein­facht die Wahl des ein­ge­hen­den Video­si­gnals. Wäh­rend sich das Desi­gn etwas von der webOS 2.0 der 2015er Model­le unter­schei­det (Alle 2015er Model­le wer­den stan­dard­mä­ßig mit webOS 2.0 aus­ge­lie­fert), wer­den alle Fea­tures des neu­en Betriebs­sys­tems auf den 2014er Model­len nutz­bar sein. Vor allem die Bedie­nung und die Reak­ti­ons­zeit soll sich je nach Modell dras­ti­sch ver­bes­sern. Bis zu 1.5x schnel­ler soll die webOS 2.0 Ver­si­on arbei­ten.

LG lässt Samsung blöd aussehen

Samsung preist sei­ne 4K Fern­se­her seit meh­re­ren Jah­ren als „zukunfts­si­cher“ und „erwei­ter­bar“ an. Mit den Evo­lu­ti­on Kits und der One Con­nect Box, kön­nen feh­len­de Stan­dards und Anschlüs­se ein­fach nach­ge­rüs­tet wer­den. Samsung steigt in sei­nem 2015er Lin­eup auf Tizen OS um, hat sich aber noch nicht dazu geäu­ßert, ob die 4K Fern­se­her aus 2014 eben­falls ein Update auf das neue Betriebs­sys­tem erhal­ten wer­den. Das Kon­zept des „Evo­lu­ti­on TV“ scheint etwas zu brö­ckeln. Samsung muss jetzt auf jeden Fall nach­le­gen, damit sich das Evo­lu­ti­on-Kon­zept nicht als Pseu­do-Zukunfts­si­cher­heit erweist. LG hat dem unent­schlos­se­nen Kun­den gera­de einen guten Grund gelie­fert, sich viel­leicht doch für einen Smart-TV von LG zu ent­schei­den. Auch die 2014er Model­le sind auf ein­mal wie­der attrak­tiv gewor­den.

Via: cnet.com

webOS im Einsatz auf der IFA 2014

https://youtu.be/M0z4llUwBx4[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

LGs 4K Fern­se­her aus 2014 erhal­ten Gra­tis-Update auf webOS 2.0
4.38 (87.5%) 8 Bewertung[en]