Gro­ße Film­stu­di­os und TV-Her­stel­ler sind ganz wild auf die Qua­li­täts­stei­ge­rung, wel­che die HDR (High Dyna­mic Ran­ge) Tech­no­lo­gie mit sich bringt. Auch Youtube möch­te sei­nen Zuschau­ern mit der HDR-Tech­nik das Seh­er­leb­nis ver­bes­sern. 


Die Infor­ma­ti­on ist eigent­li­ch bereits offi­zi­ell, Youtube wird in abseh­ba­rer Zeit HDR-Inhal­te unter­stüt­zen. Youtuber und deren Zuschau­er sind dann in der Lage mit kom­pa­ti­bler Hard­ware HDR-Fil­me hoch­zu­la­den und wie­der­zu­ge­ben. Rober Kyn­cl, Chief Busi­ness Offi­cer bei Youtube hat sich gegen­über Mas­ha­ble geäu­ßert, dass die Unter­stüt­zung für HDR bereits in kür­ze live gehen wird. Die Videos sol­len mit der neu­en Tech­nik noch detail­rei­cher wer­den. Ob Youtube dabei nur den HDR10 Stan­dard unter­stützt, oder auch mit Dol­by Visi­on ver­ar­bei­te­te Bild­in­hal­te ver­ar­bei­ten kann ist noch nicht bekannt.

Youtube wird erster HDR Streaming-Dienst

Wenn Youtube sei­ne Apps auf HDR-kom­pa­ti­blen 4K Fern­se­hern ent­spre­chend aktua­li­siert, damit die­se auch die HDR-Meta­da­ten an das Gerät sen­den kön­nen, wür­den Zuschau­er vom erwei­ter­ten Dyna­mik­um­fang der Videos pro­fi­tie­ren. Ers­te HDR-fähi­ge Gerä­te von Samsung, LG, Sony und Pana­so­nic sind bereits in 2015 in den Han­del gekom­men. Bei den neu­en 4K Fern­se­hern aus 2016 gehört HDR zum größ­ten Teil bereits zur „Grund­aus­stat­tung“ bzw. zu einem der Mar­ke­ting­aus­sa­gen über­haupt. Auf Moni­to­ren und Lap­top-Bild­schir­men wird sich für län­ge­re Zeit wie­der ein­mal nichts ändern. Bis­her sind noch kei­ne Moni­to­re bekannt, wel­che die Meta­da­ten des HDR-Streams ent­schlüs­seln kön­nen.

Via: engadget.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Youtube HDR-Unter­stüt­zung soll in kür­ze star­ten
5 (100%) 2 Bewertung[en]