Was pas­siert, wenn die Film­stu­di­os ihre „alten“ 2K Pro­duk­tio­nen als 4K Blu-ray wie­der auf­le­ben las­sen? Das Start­lin­eup der 4K Blu-ray ver­fügt angeb­li­ch nur über weni­ge Pro­duk­tio­nen wel­che auch in 4K gemas­tert wur­den. Wir geben euch einen Sta­tus­be­richt.


Die Ultra HD Blu-ray oder „4K Blu-ray“ soll den Durch­bruch für den neu­en Stan­dard brin­gen. Detail­rei­che, far­ben­fro­he Bil­der, sol­len bald über unse­re 4K Fern­se­her flim­mern. Die Film-Ankün­di­gun­gen von 20th Cen­tu­ry Fox, War­ner Home Video, Lions­Ga­te und Sony Pic­tures erfreu­ten 4K-Fans und schür­ten die Vor­freu­de auf das neue Medi­um. Ein Bericht von highdefdigest.com lässt nun Zwei­feln auf­kom­men, ob die ers­ten 4K Fil­me auch wirk­li­ch die ver­spro­che­ne Qua­li­täts­stei­ge­rung mit sich brin­gen. Wird der frü­he Kun­de wie­der als Ver­suchs­ka­nin­chen miss­braucht? Scha­den die Film­stu­di­os der Akzep­tanz des Ultra HD Stan­dards?

Liegen fast alle Filme nur als 2K Master zur Verfügung?

Lasst uns ein paar Start­ti­tel der größ­ten Film­stu­di­os betrach­ten, wel­che zum Start der UHD-Blu-ray-Play­er in den Rega­len ste­hen sol­len. Dabei zei­gen wir, mit wel­cher Auflösung/Filmtechnik die Fil­me gedreht und in wel­cher Auf­lö­sung das Digi­tal Inter­me­dia­te (DI) bei der Post­pro­duk­ti­on erstellt wur­de.

Warner Home Video:

  • The Lego Movie – Ani­miert auf einem 2K DI
  • Mad Max: Fury Road – Gedreht in 2K mit einem 2K DI
  • Man of Steel – Gedreht auf 35mm mit einem 2K DI
  • Paci­fic Rim – Gedreht in 5K mit einem 2K DI
  • Pan – Gedreht in 3K mit einem 2K DI
  • San Andre­as – Gedreht in 3K, DI nicht gelis­tet aber wahr­schein­li­ch 2K

War­ner Home Video hat hier wohl kei­ne Vor­bild­funk­ti­on. Alle bis­her ange­kün­dig­ten 4K Blu-rays sind nur als 2K DI ver­füg­bar. Das ursprüng­li­che digi­ta­le Film­ma­te­ri­al ist eben­falls meist nur in 2K/3K Auf­lö­sung ver­füg­bar. Ledig­li­ch „Man of Steel“ (Super­man) mit sei­nem 35mm Ana­log­film und „Paci­fic Rim“ mit sei­nem 5K Digi­tal­film wür­den sich für eine 4K Blu-ray eig­nen. Wobei man davon aus­ge­hen kann, dass die Effek­te und die Nach­be­ar­bei­tung von „Paci­fic Rim“ bereits auf einem her­un­ter­ska­lier­tem 2K Mate­ri­al statt­ge­fun­den hat – Set­zen 6!

Der Marsianer dürfte der Highlight-Titel des 4K Blu-ray Start-Lineups von 20th Century Fox sein

Der Mar­sia­ner dürf­te der High­light-Titel des 4K Blu-ray Start-Lin­eu­ps von 20th Cen­tu­ry Fox sein

20th Century Fox:

Die Aus­wahl von 20th Cen­tu­ry Fox, wel­che sich schon früh zum 4K und HDR-Stan­dard bekannt haben, liest sich wie folgt:

  • Exo­dus: Gods and Kings – Gedreht in 5k, mit einem 2K DI
  • Fan­ta­s­tic 4 – Gedreht in 2k, mit einem 2K DI
  • Kings­man: The Secret Ser­vice – Gedreht in 2K mit einem 2K DI
  • Life of Pi – Gedreht in 2k, mit einem 2K DI
  • Der Mar­sia­ner – Gedreht in 5k, mit einem 2K DI
  • The Maze Run­ner – Gedreht in 2K und 5K mit einem 4K DI
  • The Maze Run­ne 2 – Gedreht in 3K mit einem 2K DI
  • Wild – Gedreht in 2k, mit einem 2K DI
  • X-Men: Zukunft ist Ver­gan­gen­heit – Gedreht in 2k, mit einem 2K DI

20th Cen­tu­ry Fox ver­spra­chen bei neu­en Pro­duk­tio­nen grund­sätz­li­ch auf 4K und HDR zu set­zen. Doch bereits neue Titel wie Maze Run­ner 2 sind „nur“ in 3K Auf­lö­sung (3.4K ARRIRAW For­mat) auf­ge­zeich­net wor­den. Der Vor­gän­ger von Maze Run­ner ist eigent­li­ch der ein­zi­ge Titel, wel­cher auch die Bezeich­nung „4K Film“ ver­dient. Als Note wäre das sicher­li­ch eine 5-.

Sony Pictures Entertainment:

Eine freu­di­ge Über­ra­schung erwar­tet uns beim Lin­eup von Sony Pic­tures. Fol­gen­de Block­bus­ter der letz­ten Jah­re wer­den lt. Sony Picu­tres auf 4K Blu-ray erschei­nen:

  • The Ama­zing Spi­der-Man 2 – Gedreht in 35mm mit einem 4K DI
  • Chap­pie – Gedreht in 5K mit einem 4K DI
  • Han­cock – Gedreht in 35mm mit einem 4K DI
  • Der Ana­nas Express– Gedreht in 35mm mit einem 2K DI
  • Salt – Gedreht in 35mm mit einem 4K DI
  • Die Schlümp­fe 2 – Gedreht in 4K mit einem 4K DI

Dan­ke Sony Pic­tures. Wäh­rend sich TV-Her­stel­ler Sony in punc­to Kun­den­zu­frie­den­heit im letz­ten Jahr mit sei­nem Andro­id TV Betriebs­sys­tem nicht gera­de mit Ruhm bekle­ckert hat, kann Sony Pic­tures zumin­dest mit sei­nen hoch­auf­lö­sen­den Filmin­hal­ten glän­zen. Fast alle Titel sind in 4K oder 35mm gedreht und auch in 4K bear­bei­tet wor­den. Nur „Der Ana­nas Express“ tanzt aus der Rei­he, was bei die­sem „fil­mi­schen Meis­ter­werk“ zu ver­kraf­ten ist – das ist eine 2+ durch Leicht­sinns­feh­ler.

LionsGate:

Als letz­tes betrach­ten wir die Fil­me von Lions­ga­te. Das Über­schau­ba­re Lin­eup ist er vor kur­zem bestä­tigt wor­den:

  • The Last Wit­ch Hun­ter – Gedreht in 3K mit 4K DI
  • The Expen­da­bles 3 – Gedreht in 4K und 5K mit 4K DI
  • Sica­rio – Gedreht in 4K mit 4K DI
  • End­ers Game – Gedreht in 35mm mit 2K DI

Die Aus­wahl von Lions­Ga­te bie­tet Action pur und ist das klein­s­te bis­her ange­kün­dig­te Start-Lin­eup. Bis auf „The Last Wit­ch Hun­ter“ steht bei allen Fil­men das Aus­gangs­ma­te­ri­al in 4K zur Ver­fü­gung. Auf­grund des hohen CGI-Auf­kom­mens bei „End­ers Game“ wur­de die Post­pro­duk­ti­on kom­plett in 2K Auf­lö­sung abge­wi­ckelt. „The Expen­da­bles 3“ und „Sica­rio“ dür­fen zwei gute Ein­stie­ge in die 4K-Welt sein  Lions­ga­te bekommt eine 2-.

Keine Panik!

Ich kann förm­li­ch die Tas­ta­tu­ren der Zweif­ler kla­ckern hören: „Habe ich es doch gesagt“, „4K Blu-rays sind Abzo­cke“ usw. Was die Film­stu­di­os ablie­fern ist natür­li­ch nicht Ide­al und stei­gert nicht das Ver­trau­en in den Ultra HD Stan­dard. Ultra HD bedeu­tet aber nicht nur vier­fa­che Full-HD Auf­lö­sung, auf die wir uns auch in die­sem Bei­trag beschränkt haben. Es bedeu­tet auch erhöh­te Dyna­mik­um­fän­ge mit HDR (High Dyna­mic Ran­ge) und ver­bes­ser­te Farb­wie­der­ga­be mit erwei­ter­ten Far­bräu­men. Auch erhöh­te Bild­wie­der­ho­lungs­ra­ten HFR (High Frame Rate) ist ein Vor­teil, wel­cher erst­mals auf der 4K Blu-ray prä­sen­tiert wer­den kann. Dazu kom­men auch noch immer­si­ve Sound­for­ma­te wie Dol­by Atmos, DTS:X und Auro 3D, wel­che zum Teil bereits auf der 2K Blu-ray ihr Debüt fei­ern durf­ten.

Nerven bewahren und abwarten!

Man soll­te also nicht gleich den Teu­fel an die Wand malen. Zudem bie­tet das Aus­gangs­ma­te­ri­al bei vie­len Fil­men die Mög­lich­keit, die­se in nati­ver 4K Auf­lö­sung auf 4K Blu-ray zu brin­gen. Dabei müss­te ein gro­ßer Teil der Post­pro­duk­ti­ons-Pro­zes­se neu gestar­tet wer­den, aber es gibt zumin­dest eine klei­ne Chan­ce, dass der ein oder ande­re Film doch noch ein wür­di­ges 4K Make­over bekommt. Die Devi­se lau­tet: Ner­ven bewah­ren und abwar­ten. Wir schrei­ben alle gro­ßen Film­stu­di­os in den nächs­ten Tagen an und bit­ten um ein State­ment. Viel­leicht wer­den wir mit freu­di­gen Nach­rich­ten über­rascht.

Via: highdefdigest.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Ist die Ultra HD Blu-ray eine hoch­auf­lö­sen­de Lüge?
4.93 (98.52%) 27 Bewertung[en]