Sony erwei­tert sein 4K Fern­se­her-Port­fo­lio um drei wei­te­re Modell­rei­hen mit HDR-Unter­stüt­zung. Die XBR-X800D, XBR-X750D und XBR-X700D Seri­en kön­nen in den USA bereits für 999 $US auf­wärts vor­be­stellt wer­den.


Sony Elec­tro­nics hat fünf neue Gerä­te mit Grö­ßen von 43- bis 65-Zoll ange­kün­digt. Preis­li­ch lie­gen die UHD-TVs zwi­schen 999 und 2.299 $US. Die Ein­stei­ger-Model­le der X800D Serie wer­den bereits ab Werk HDR-Inhal­te unter­stüt­zen. Die X750D und X700D Model­le erhal­ten das Fea­ture erst etwas spä­ter per Firm­ware-Update. Der Grund hier­für könn­te die direk­te LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung sein, die nur in der X750D und X700D Serie vor­han­den ist. Wie auch bereits bei den ver­füg­ba­ren 4K Fern­se­hern aus 2016, wer­den die­se Gerä­te eben­falls nicht das Ultra HD Pre­mi­um-Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­gramm durch­lau­fen.

Update: Sony kündigt deutsche Modelle an:

Sony: Neue güns­ti­ge 4K HDR Fern­se­her für 2016

Ursprüng­li­cher Arti­kel: 

Das Sony sei­ne neu­en X800D, X750D und X700D Model­le nicht anhand der Vor­ga­ben der Ultra HD Alli­an­ce prü­fen lässt, wird womög­li­ch an der „gerin­gen“ Spit­zen­hel­lig­keit der neu­en Fern­se­her lie­gen. Sony hat sich noch nicht zu den Hel­lig­keits­wer­te geäu­ßert, man geht aber davon aus, dass die­se unter den der Spit­zen­mo­del­le XD93 und XD94 lie­gen. Die­se müss­ten min­des­tens eine punk­tu­el­le Hel­lig­keit von 1.000 nits, sowie einen Schwarz­wert von 0,05 nits errei­chen. Das ist aber sicher­li­ch nicht das ein­zi­ge Kri­te­ri­um, an dem man die neu­en UHD-Fern­se­her bewer­ten soll­te.

X800D Serie in 43 und 49 Zoll

Mit der X800D Serie möch­te Sony sei­nen Kun­den einen güns­ti­gen Ein­stieg in die 4K/HDR-Welt lie­fern. Der XBR-49X800D mit 49-Zoll soll 1.499 $US kos­ten, das klei­ne­re Modell XBR-43X800D mit 43 Zoll kos­tet gera­de ein­mal 1.299 $US. Die LCD-Fern­se­her nut­zen Edge-LED und set­zen auf Sonys 4K X-Rea­li­ty Pro und Trilumi­nos Dis­play-Tech­no­lo­gie sowie Advan­ced Con­trast Enhan­cer, die auch beim X750D und X700D zum Ein­satz kom­men. HDR ist ab Werk akti­viert. Die Moti­on­flow XR-Bild­ra­te wird mit 240 ange­ge­ben, nativ wer­den die Gerä­te aber mit 50/60Hz lau­fen.

X800D Serie mit HDR und 1cm dünnen Rahmen

X800D Serie mit HDR und 1cm dün­nen Rah­men

Neues Top-Modell XBR-65X750D

Die X750D Serie besteht nur aus einem 65 Zoll-Gerät. Die­ses kos­tet mit 2.299 $US weit mehr als die X800D Serie, hat aber viel­ver­spre­chen­de Spe­zi­fi­ka­tio­nen. Wie beim bis­he­ri­gen Top-Modell XD94 setzt Sony auf eine direk­te LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung und Moti­on­flow XR 960 (nativ 120Hz). Lei­der scheint bei die­sem Modell nicht Sonys viel­ver­spre­chen­des Slim Back­light Dri­ve Local-Dim­ming ver­baut zu sein. Die ver­än­der­te Ansteue­rung der LED-Lich­t­e­le­men­te ist sicher­li­ch auch der Grund, wie­so die­ses Modell die HDR-Funk­ti­on erst nach­träg­li­ch per Update erhält.

X700D Serie mit Direct-LED-Backlight

Die X700D Model­le sind mit 49-Zoll (XBR-49X700D) sowie 55-Zoll (XBR-55X700D) zu Prei­sen von 999 und 1.499 $US erhält­li­ch. Auch die­se Gerä­te bedie­nen sich der Bild­ver­bes­se­rungs­tech­no­lo­gi­en von Sony und set­zen auf ein Direct-LED-Back­light. Die Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te wird mit 60/50Hz ange­ge­ben (Moti­on­flox XR 240). Somit lie­fert die X700D Serie den per­fek­ten Kom­pro­miss zwi­schen dem X800D und X750D Gerät.

X750D Modell mit 65 Zoll, Direct-LED und 120Hz Panel

X750D  Modell mit 65 Zoll, Direct-LED und 120Hz Panel – X750D eben­falls mit D-LED aber nur 60Hz Panel

Android TV und „Internet der Dinge“

Sony hält wei­ter­hin an dem Andro­id TV Betriebs­sys­tem fest, dass Nut­zer mit Apps, Spie­len und VOD-Strea­m­ing ver­sor­gen soll. Zu den unter­stüt­zen 4K-VOD-Ser­vices zählt neben Net­flix und Youtube auch Ama­zon Video. In den USA wird zudem Sonys eige­ner Video­dienst „Ultra“ unter­stützt. Auch das The­ma „Inter­net der Din­ge“ (IoT) wird bei den neu­en Andro­id TVs in den Vor­der­grund rücken. Mit einem Logi­tech Har­mony Smart Con­trol Hub, der sepa­rat erhält­li­ch ist, sol­len die Fern­se­her auf über 270.000 ver­schie­de­ne Gerä­te aus den Berei­chen Unter­hal­tungs­elek­tro­nik und IoT (z.B. Tür­öff­ner, Über­wa­chungs­ka­me­ras usw.) zugrei­fen kön­nen.

Die Model­le wur­den noch nicht für den deut­schen Markt ange­kün­digt. Mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit wer­den die neu­en 4K/HDR-Fernseher aber auch hier­zu­lan­de erschei­nen. Die neu­en TV-Gerä­te könn­ten auf der IFA 2016 erst­mals dem Publi­kum prä­sen­tiert wer­den. In Deutsch­land wer­den die Gerä­te sicher unter ande­rer Bezeich­nung lau­fen, z.B. XD80, XD75 und XD70.

Übersicht der neuen 4K/HDR Fernseher von Sony:

Modell Grö­ße Panel HDR Preis
XBR-43X800D 43′ Edge-LED (60Hz) ab Werk 1.299 $
XBR-49X800D 49′ Edge-LED (60Hz) ab Werk 1.499 $
XBR-65X750D 65′ Direkt-LED (120Hz) via Update 2.299 $
XBR-55X700D 55′ Direkt-LED (60Hz) via Update 1.499 $
XBR-49X700D 49′ Direkt-LED (60Hz) via Update 999 $

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sony: Neue 4K Fern­se­her mit HDR (X800D, X750D, X700D)
4.17 (83.33%) 6 Bewertung[en]