Nach dem Laun­ch des neu­en iPad Pro mit 12 Zoll Dis­play, arbei­tet App­le angeb­li­ch bereits am iPad Air 3. Die­ses soll lt. unbe­stä­tig­ten Anga­ben erst­mals über ein 4K Dis­play ver­fü­gen und bereits im März 2016 auf den Markt kom­men.


Bereits zur Herbst-Keyno­te erwar­te­ten App­le-Fans die Ankün­di­gung des neu­en iPad Air 3, wur­den aber mit der gro­ßen iPad Pro Vari­an­te über­rascht, das mit sei­nem gro­ßen Dis­play und sei­nem leis­tungs­star­ken Pro­zes­sor vor allem in der Arbeits­welt ein­ge­setzt wer­den soll. Die kom­pak­te iPad Air 3 Vari­an­te soll hin­ge­gen eher die brei­te Mas­se anspre­chen und mit tech­ni­schen Neue­run­gen wie dem 4K Dis­play über­zeu­gen. Wir möch­ten die aktu­el­len Gerüch­te um das iPad Air 3 mit euch durch­leuch­ten:

4K iPad Air 3 mit 3.840 x 2.880 Pixel?

Tech­ni­sch gese­hen ist das iPad Air 3 mit 9.7 Zoll 4K Dis­play sicher­li­ch kein Pro­blem. Sony hat mit dem Xpe­ria Z5 Pre­mi­um bewie­sen, dass ein mobi­les End­ge­rät mit UHD-Dis­play sich auf dem Markt bewei­sen kann. Vor ein paar Mona­ten berich­te­te das Online-Maga­zin „Tech­News“, dass die neus­te Gene­ra­ti­on mit einem „Pseu­do-4K-Dis­play“ mit einer Auf­lö­sung von 3.112 x 2.344 Bild­punk­ten aus­ge­stat­tet ist, vie­le wei­ten das Gerücht noch aus und spre­chen bereits von einem 9 Zoll Dis­play mit 3.840 x 2.880 Pixel, was dem gewohn­ten 4:3 For­mat des iPad Air ent­spre­chen wür­de. Letz­te­re Aus­sa­ge ist natür­li­ch weder bestä­tigt, noch durch Bil­der oder tech­ni­sche Doku­men­te belegt. Die Spe­ku­la­tio­nen um die Auf­lö­sung wer­den min­des­tens so lan­ge anhal­ten, bis ers­te geleak­te Bil­der im Inter­net erschei­nen.

Schmutz- und wasserresistent mit A9X Prozessor?

Neben der Auf­lö­sung soll das iPad Air 3 zudem resis­tent gegen Schmutz und Was­ser sein. Auch die neue 3D Touch Tech­no­lo­gie soll im Nach­fol­ger Ein­zug hal­ten. Unter der Hau­be, die sicher­li­ch gewohnt schlank aus­fal­len wird, wird wohl App­les A9X Pro­zes­sor sei­nen Platz fin­den. Der Pro­zes­sor wäre in der Lage wäre 4K Inhal­te zu ver­ar­bei­ten. Für eine erhöh­te Auf­lö­sung wür­de auch das Auf­sto­cken des Arbeits­spei­chers auf 4 GB spre­chen. Was ein­deu­tig gegen einen 4K Able­ger des iPad Air 3 spricht, sind die feh­len­den Inhal­te und Apps in 4K Auf­lö­sung. App-Ent­wick­ler mel­de­ten bereits, dass sich die Ent­wick­lung von neu­en Pro­gram­men für das iPad Pro nicht loh­nen wür­den, auf­grund der gerin­gen Antei­le am Markt. Ein ähn­li­ches Des­in­ter­es­se der Ent­wick­ler könn­te auch bei der UHD-Vari­an­te eines iPad Air ein­tre­ten. Auch iTu­nes bie­tet noch kei­ne hoch­auf­lö­sen­den Videos und Fil­me an.

Preis, Varianten und Verfügbarkeit

Lt. Gerüch­ten wird es eine 16, 32, 64 und 128 GB Vari­an­te geben. Es wäre auch gut mög­li­ch, dass App­le wie­der auf die 32 GB Vari­an­te ver­zich­tet, um Kun­den auf die grö­ße­re und teu­re­re 64 GB Vari­an­te zu „len­ken“. Der Relea­se­ter­min im März 2016 wür­de natür­li­ch eine Keyno­te im Febru­ar oder Anfang März vor­aus­set­zen. Dafür wäre der neus­te iPad-Able­ger aber noch recht­zei­tig zum Oster-Geschäft in den Läden. Preis­li­ch wird man weit unter dem des neu­en iPad Pro lie­gen, um die 629 Euro könn­ten die neu­en Able­ger aber schon kos­ten. Wir hal­ten euch auf dem Lau­fen­den, sobald es neue Hin­wei­se auf ein 4K-iPad gibt.

Via: techtimes.com
Bild­quel­le: Apple.com (Abbil­dung iPad Air 2)[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

iPad Air 3 mit 4K Dis­play & mehr aus der Gerüch­te­kü­che
4 (80%) 5 Bewertung[en]