Sharp möch­te ab Okto­ber die­ses Jah­res den welt­weit ers­ten 8K Fern­se­her auf den Markt brin­gen. Das Modell mit der Typen­be­zeich­nung LV-85001 hat ein 85 Zoll Dis­play mit einer Auf­lö­sung von 7.680 x 4.320 Bild­punk­ten und soll „nur“ 16.000.000 Yen (ca. 120.000 Euro) kos­ten.


Der Sharp LV-85001 soll das best­mög­li­che Seh­er­leb­nis bie­ten, wel­ches man sich für Geld kau­fen kann. Das 85 Zoll IGZO-Dis­play hat 8K Auf­lö­sung, 12-Bit Farb­tie­fe und deckt bereits 78% des neu­en rec.2020 Farb­rau­mes ab. Die­ser über­schrei­ten den aktu­ell gebräuch­li­chen rec.709 Farb­raum bei wei­tem. Der 85 Zöl­ler unter­stützt auch HDR (High Dyna­mic Ran­ge) mit einer Spit­zen­hel­lig­keit von 1.000 cd/m². Das wird mit der direk­ten LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung ermög­licht. Die IGZO-Tech­no­lo­gie hat viel kür­ze­re Reak­ti­ons­zei­ten als gewöhn­li­che LCD-Dis­plays, einen wei­te­ren Betrach­tungs­win­kel und ver­braucht dabei auch weit weni­ger Strom. Das Dis­play hat eine nati­ve Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te von 120Hz. Wer die­ses TV-Mons­ter sein eigen nennt, kann sich ja schon ein­mal ein paar 8K Videos auf Youtube zu Gemü­te füh­ren.

Kommt der 8K Fernseher mit einem neuen HDMI-Anschluss?

Neben der Fra­ge, woher bekom­me ich Videos in 8K Auf­lö­sung, stellt sich zudem die Fra­ge, wie bekom­me ich die­se Inhal­te auf mei­nen 8K Fern­se­her? Sharp hat hier­für bereits eine Ant­wort parat. Lt. Daten­blatt, soll das Pixel-Wun­der bereits über einen HDMI-Anschluss ver­fü­gen, wel­cher 8K Videos unter­stützt. Han­delt es sich hier­bei bereits um einen HDMI 3.0 Anschluss? Womög­li­ch han­delt es sich hier auch um einen Über­set­zungs­feh­ler auf der japa­ni­schen Inter­net­sei­te. In einem Bei­satz wird erwähnt, dass man wohl alle vier HDMI 2.0 Anschlüs­se (unter­stüt­zen HDCP 2.2) benö­tigt, um ein 8K Signal am Fern­se­her wie­der­ge­ben zu kön­nen. Dabei wer­den Inhal­te mit 7.680 x 4.320 Bild­punk­ten mit 60Hz unter­stützt.

Profi-Fernseher für die Filmproduktion?

Für den pri­va­ten Anwen­der ist der 8K Fern­se­her von Sharp wohl eher unbrauch­bar. Sharp zielt hier sicher­li­ch auch nicht auf den wohl­ha­ben­den Heim­ki­no-Fan ab, son­dern möch­te mit die­sem Dis­play offen­sicht­li­ch Leu­te in der pro­fes­sio­nel­len Bild- und Vide­ober­ar­bei­tung anspre­chen. Vor­ein­ge­stell­te Bild­mo­di erlau­ben es dem Nut­zer zwi­schen der rec.709 Farb­ska­la und dem erwei­ter­ten rec.2020 Farb­raum zu wech­seln. Ein Film-Modus soll zei­gen, wie die Pro­duk­ti­on dann auf dem hei­mi­schen TV-Gerä­ten aus­se­hen könn­te.

Ist 4K bereits über­holt? Sind TV-Gerä­te mit 8K-Auf­lö­sung die Zukunft, oder haben wir mit 4K / Ultra HD bereits die letz­te sinn­vol­le Auf­lö­sung erreicht?

Via: Sharp[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Ers­ter 8K Fern­se­her von Sharp soll 120.000 Euro kos­ten
5 (100%) 4 Bewertung[en]