Japan Dis­play, Inno­va­ti­ons­trei­ber im Bereich Dis­play­tech­no­lo­gie stellt das welt­weit ers­te 17.3 Zoll Dis­play mit 8K Auf­lö­sung vor. Das LCD-Modul hat eine Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te von 120Hz und eine Pixel­dich­te von 510 Bild­punk­ten pro Zoll.


Japan Dis­play ist auf jeden Fall Inno­va­ti­ons­trä­ger, wenn es um die Ent­wick­lung von Dis­plays geht. Ers­te 4K Dis­play mit 12.1 und 10.1 Zoll kün­dig­te das Unter­neh­men bereits in 2013/2014 an. Nach dem Motto:“4K Ist nicht genug“, macht man sich nun dar­an kom­pak­te Bild­schirm­grö­ßen mit 8K oder vol­ler Ultra HD Auf­lö­sung mit 7.680 x 4.320 Pixel Seri­en­reif zu machen. Der LCD-TFT mit IPS-Tech­nik hat eine Pixel­dich­te von 510 ppi, eine Hel­lig­keit von 500 cd/m², einen nati­ven Kon­trast von 2000:1 und 120 Hz. Jetzt dürf­te man sich fra­gen, für was könn­te man so einen hoch­auf­lö­sen­den Bild­schirm ein­set­zen? Die fort­schritt­li­che Tech­nik soll nicht nur in der Video- und Foto­ver­ar­bei­tung genutzt wer­den son­dern auch für medi­zi­ni­sche Moni­to­re und zu einem spä­te­ren Zeit­punkt auch für Gaming-Bild­schir­me.

In Japan ist 8K schon ein Thema

Ein wei­te­rer Ein­satz­ort des 17 Zöl­lers könn­ten Über­tra­gungs-Wägen und Vor­schau-Moni­to­re für 8K-Kame­ras sein. Japa­ni­sche Sen­de­an­stal­ten wie z.B. NHK arbei­ten mit Hoch­druck an einer Mas­sen­taug­lich­keit der 8K Auf­lö­sung. Bereits die Neu­jah­res­fei­er in 2013 wur­de von NHK in 8K auf Groß­bild­lein­wän­den über­tra­gen. Mit sol­chen Dis­plays wäre es mög­li­ch die auf­ge­nom­me­nen Sze­nen in Ori­gi­na­ler Auf­lö­sung mit 7.680 x 4.320 Pixel anzu­se­hen und zu kor­ri­gie­ren. Die Tech­nik von Japan Dis­play kommt da sehr gele­gen. Es fehlt, wie damals auch bei 4K lei­der noch an stan­dar­di­sier­ten Anschlüs­sen und Über­tra­gungs­tech­ni­ken. HDMI 2.0 schafft z.B. nur eine Auf­lö­sung 4.096 x 2.160 Pixel bei 60Hz. Der neue Dis­play­port unter­stützt nur maxi­mal 5.120 x 2.280 und die­ser Stan­dard wur­de noch nicht ein­mal ver­ab­schie­det.

Bis die Kom­pri­mie­rungs- und Über­tra­gungs­tech­nik so weit ist, wer­den auch in Japan noch eini­ge Jah­re ver­ge­hen. Für den deutsch­spra­chi­gen Raum kann man sich 8K so gut wie nicht vor­stel­len.

Via: j-display.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel