AU Optro­nics (AUO) hat im Rah­men der SID Dis­play Week im kali­for­nis­hen San Jose UHD-Dis­play-Neu­hei­ten von 6 bis 17.3 Zoll vor­ge­stellt. Das klei­ne 6 Zoll 4K Dis­play hat eine Pixel­dich­te von 737 Pixel pro Zoll (ppi) und soll in der nächs­ten Gene­ra­ti­on von Smart­pho­nes Platz fin­den.


Nicht nur die detail­rei­che Dar­stel­lung des 6 Zoll Dis­plays soll Her­stel­ler von mobi­len End­ge­rä­ten über­zeu­gen, auch die Farb­rau­m­ab­de­ckung sowie das Kon­trast­ver­hält­nis und die maxi­ma­le Hel­lig­keit spre­chen für das Dis­play. Dage­gen spricht vor allem der hohe Strom­ver­brauch, wel­cher ein­her­geht mit der LCD Tech­nik. Vor allem bei Smart­pho­nes ist dies womög­li­ch ein Aus­schluss­kri­te­ri­um für die Her­stel­ler. Zudem hat Mit­be­wer­ber Sharp bereits ein 5,5 Zoll Dis­play mit einer noch höhe­ren Pixel­dich­te (806 ppi) und strom­spa­ren­der IGZO-Tech­nik vor­ge­stellt. Weit­aus inter­es­san­ter könn­ten hier die UHD-Dis­plays mit 15.6 und 17.3 Zoll Dia­go­na­le für Lap­tops sein.

Macht ein UHD-Display für Smartphones Sinn?

Wer im Besitz eines neu­en Smart­pho­nes von HTC, App­le, Samsung und Co. ist, hat oft mehr Pixel in der Hosen­ta­sche als auf dem Fern­se­her. Vie­le Model­le haben bereits die Full-HD (1080p) Schwel­le durch­bro­chen und bie­ten bereits Auf­lö­sun­gen bis zu 2.560 x 1.440 Pixel (Quad HD). Ohne Lupe schafft es wohl kei­ner ein­zel­ne Bild­punk­te auf dem Dis­play aus­zu­ma­chen. Daher stellt sich die berech­tig­te Fra­ge, macht ein UHD Dis­play auf einem Smart­pho­ne über­haupt einen Sinn? Die Ant­wort auf die­se Fra­ge müss­te nach reich­li­cher Über­le­gung „Nein“ lau­ten. Im täg­li­chen Gebrauch wird wohl nie­mand sich an der gerin­gen Auf­lö­sung eines Full-HD oder Quad HD Dis­plays stö­ren, vor allem nicht, wenn das Smart­pho­ne in einer nor­ma­len Ent­fer­nung zum Gesicht (30-40 cm) gehal­ten wird. Auch der erhöh­te Strom­ver­brauch macht es schwer, dem Kun­den die klei­nen 4K-Dis­plays schmack­haft zu machen. Womög­li­ch sind wir bei der Smart­pho­ne-Auf­lö­sung bereits beim Opti­mum ange­kom­men.

Zwei neue 4K Displays für Notebooks

AUO präsentiert zwei 4K-Displays mit 15.6 und 17.3 Zoll

AUO prä­sen­tiert zwei 4K-Dis­plays mit 15.6 und 17.3 Zoll

Weit­aus inter­es­san­ter sind wohl die bei­den ange­kün­dig­ten 15.6 und 17.3 Zoll 4K-LCD-Dis­plays für High-Per­for­man­ce Note­books. Sub­jek­tiv ist hier sicher­li­ch ein Unter­schied zum den weit ver­brei­te­ten Full-HD und Quad HD Dis­plays zu erken­nen. Das 1 7.3 Zoll AHVA-Dis­play, wel­ches nichts ande­res ist, als eine Abwand­lung der IPS-Tech­no­lo­gie, bie­tet nicht nur einen extrem wei­ten Blick­win­kel, son­dern bie­tet auch eine 100 pro­zen­ti­ge Abde­ckung des Ado­be RGB-Farb­rau­mes und eig­net sich daher auch zur gra­fi­schen Bear­bei­tung von Fotos und Videos.

Ers­te mobi­le Gerä­ten und Note­books, wel­che die neu­en Dis­lays von AUO nut­zen, wer­den wohl nicht vor Ende 2015, Anfang 2016 auf den Markt kom­men. Wir sind gespannt, ob mit dem Galaxy Note 4 (bzw. Galaxy Note 4K ;)) oder einem ande­ren Smart­pho­ne bereits ein 4K Able­ger auf der IFA 2015 vor­ge­stellt wird.

Via: computerbase.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Pixel­pracht: AUO stellt 6 Zoll UHD-LCD Dis­play für Smart­pho­nes vor
5 (100%) 1 Bewertung[en]