Kabel­netz­be­trei­ber Unity­me­dia hat Ultra HD bereits fest im Bli­ck. Vor allem die Ana­log­ab­schal­tung im Kabel­netz soll im nächs­ten Jahr für aus­rei­chend Kapa­zi­tä­ten sor­gen, damit zusätz­li­che HD und 4K-Pro­gram­me auf­ge­schal­ten wer­den kön­nen. 


Unity­me­dia berei­tet den nächs­ten Qua­li­täts­sprung vor. Das Unter­neh­men aus Köln wird bereits im nächs­ten Jahr das ana­lo­ge SD-Signal der Sen­der abschal­ten um ab dann noch Pro­gram­me in hoch­auf­lö­sen­der Bild­qua­li­tät anzu­bie­ten. Es gilt auch den Vor­sprung der Satel­li­ten­be­trei­ber ein­zu­ho­len, die bereits seit über einem Jahr Test­sen­der sowie regu­lä­res Pro­gramm in 4K / Ultra HD Auf­lö­sung anbie­ten. Zudem ver­folgt man Plä­ne UHD-Inhal­te auch über die Medi­en­platt­form „Hori­zon“ anbie­ten zu kön­nen.

Analogabschaltung ist Voraussetzung

Wir beob­ach­ten die Nach­fra­ge nach UHD sehr auf­merk­sam“ erklärt Chris­ti­an Hin­den­nach, Senior Vice Pre­si­dent Mar­ke­ting & Proukt bei Unity­me­dia. Zum aktu­el­len Zeit­punkt ist ein UHD-Ange­bot aber lei­der noch nicht ange­dacht. Die Ana­log­ab­schal­tung ist die Grund­vor­aus­set­zung, damit über­haupt 4K-Sen­der über das Kabel­netz auf­ge­schal­ten wer­den kön­nen. Auch Sky ver­folgt bereits Plä­ne sei­nen ers­ten Ultra HD Sen­der nicht nur über Satel­lit, son­dern auch über das Kabel anzu­bie­ten. Ein ent­spre­chen­des Paket mit neu­en Sky+ Recei­vern soll bereits im Herbst die­ses Jah­res zur Ver­fü­gung stehen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Unity­me­dia fokus­siert Ultra HD nach Ana­log­ab­schal­tung
4 (80%) 6 Bewertung[en]