Wir haben Sonys neu­en Flagg­schiff-TV ZD9 auf der IFA genau­er unter die Lupe genom­men. Kann Sony mit dem ZD9 wie­der Boden auf dem TV-Markt gut machen? Alle Details zum neu­en Pre­mi­um-LCD-TV von Sony fin­det ihr hier!


Wer bei Sonys 4K-TV-Lin­eup für 2016 auf der Suche nach einem Fern­se­her mit direk­ter LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung war, der wur­de har­sch ent­täuscht. Ledig­li­ch das 75 Zoll Modell der XD94 Serie ver­füg­te über ein Full-Array-Local-Dim­ming (FALD) mit direk­ter LED-Beleuch­tung. Alle ande­ren Model­le setz­ten auf EDGE-LED in Kom­bi­na­ti­on mit Slim Back­light Dri­ve. Dies ermög­lich­te eine schlan­ke Bau­wei­se und annehm­ba­re Kon­tras­te und Schwarz­wer­te im Ver­gleich zu kon­ven­tio­nel­len Gerä­ten, bei 4K/HDR Fil­men hat­ten die Gerä­te aber lei­der das nach­se­hen. Nun über­rasch­te uns Sony mit der ZD9 Serie, die mit der neu­en „Back­light Mas­ter Dri­ve“ Beleuch­tung aus­ge­stat­tet sind. Die ZD9 Model­le gibt es in den Grö­ßen 65, 75 und 100 Zoll und kos­ten 4.999, 7.999 und 69.999 Euro!

ZD9 – Design

Begin­nen wir mit dem Desi­gn. Mit dem neu­en Back­light Mas­ter Dri­ve „ver­ab­schie­det“ sich Sony von sei­ner „immer schlanker“-Denkweise und lässt wie­der „Raum“ für gute Bild­tech­nik. Alle Model­le von 65 bis 100 Zoll haben wie­der eine gewis­se Bau­tie­fe. Wer sei­nen TV aber nicht die gan­ze Zeit von der Sei­te betrach­tet, dem wird das nicht stö­ren. Der Rah­men um den Bild­schirm ist antei­lig an der Flä­che des Panels immer noch recht schlank gehal­ten. Die Rück­sei­te der Gerä­te kann sich eben­falls sehen las­sen. Vor allem das 100 Zoll Gerät kann so auch ger­ne etwas frei­er im Raum plat­ziert wer­den, ohne dass man sich für das Desi­gn schä­men müss­te. Alle Kabel sind wei­ter­hin nicht sicht­bar, wenn man die mit­ge­lie­fer­te Blen­de über die Kabel­schäch­te legt. Die Stand­fü­ße der 65 und 75 Zoll Ver­si­on ken­nen vie­le bereits von den XD85, XD93 und XD94 Serie. Das 100 Zoll Gerät gibt es nur mit den außen ange­brach­ten „Tafel-Stand­fü­ßen“, damit das Gerät sta­bil steht und das Gewicht bes­ser ver­teilt ist.

Android TV 6.0

Was uns beson­ders gut gefällt, ist das neue Andro­id TV 6.0, dass vie­le Feh­ler des Betriebs­sys­tems aus dem Weg räu­men soll. Sonys TV-Lin­eup aus 2016 kam bei den Käu­fern in punc­to Bild­qua­li­tät gut an. Was aber immer wie­der bemän­gelt wur­de, war Andro­id TV. Vor allem zu Beginn, als zuge­si­cher­te Fea­tures wie der Twin-Tun­er oder die Auf­nah­me-Funk­ti­on auf­grund des Betriebs­sys­tems nicht funk­tio­nier­ten hagel­te es rei­hen­wei­se nega­ti­ve Rezen­sio­nen. Sony bemüh­te sich mit unzäh­li­gen Patches, die Feh­ler schnell aus dem Weg zu räu­men. Dabei ver­gin­gen aber wie­der meh­re­re Mona­te. Mit Andro­id TV 6.0 wird alles bes­ser, so ent­neh­men wir es den Mün­dern der Sony-Mit­ar­bei­ter und wir möch­ten ihnen auf jeden Fall glau­ben.

Beeindruckende Bildperformance bei 4K/HDR

Wir las­sen uns aber von der auf den ers­ten Bli­ck hohen Preis­struk­tur beir­ren und genie­ßen erst ein­mal das Demo­ma­te­ri­al, dass auf der IFA 2016 vor­ge­führt wur­de. „Genie­ßen“ ist hier auch das rich­ti­ge Wort. Die Far­ben ste­chen rich­tig her­aus. Kon­tras­te und Schwarz­wert las­sen und kurz­wei­lig ver­ges­sen, dass wir vor einem LCD-TV ste­hen und die Leucht­kraft des Panels ist so hoch, dass wir in der hell beleuch­te­ten Mes­se­hal­le alle Details und Farb­nu­an­cen gut erken­nen kön­nen. Nun han­delt es sich bei dem Mate­ri­al natür­li­ch um opti­mier­te 4K/HDR Inhal­te, die sicher­li­ch auf vie­len High-End Fern­se­hern eine gute Figur machen uns wur­de aber ver­si­chert, dass vor allem nied­ri­ger auf­ge­lös­te Videos mit Stan­dard Dyna­mic Ran­ge (SDR) auf dem neu­en ZD9 eben­so gut zur Gel­tung kom­men.

Bildergalerie – Sony ZD9 mit 100 Zoll:

4K HDR X1 Prozessor

Der neue 4K HDR X1 Pro­zes­sor Extre­me arbei­tet näm­li­ch mit zwei ganz neu­en Bild­ver­bes­se­run­gen, die Details her­vor­ste­chen las­sen und die Farb­wie­der­ga­be opti­mie­ren. Im ers­ten Schritt greift der X1 Pro­zes­sor auf die inte­grier­te „Daten­bank“ zurück in der ver­schie­den Video-Cha­rak­te­ris­ti­ken abge­legt sind. Der Pro­zes­sor erkennt um was für Inhal­te es sich han­delt und kann sogar Objek­te erken­nen und eine ent­spre­chen­de Ver­bes­se­rung der Details vor­neh­men, Bild­rau­schen ver­rin­gern und ermög­licht so ein detail­rei­ches Gesamt­bild.

Im zwei­ten Schritt greift das Super Bit Map­ping ein und kon­ver­tiert die 8-bit Signa­le des SD oder HD-Streams auf 14-bit Farb­tie­fe hoch. Das sorgt für wei­che­re Über­gän­ge von Far­ben und ver­hin­dert Ban­ding-Effek­te, die oft bei farb­li­chen Über­läu­fen, wie z.B. einem frei­en Him­mel auf­tre­ten. Die ZD9 Serie kann natür­li­ch kei­ne nati­ven 14-bit dar­stel­len, das 10-bit Panel bedient sich aber des 14-bit Mate­ri­als.

Bildergalerie – Sony ZD9 mit 65 Zoll:

So funktioniert „Backlight Master Drive“:

So funktioniert Backlight Master Drive

So funk­tio­niert Back­light Mas­ter Dri­ve

Bei Sonys ZD9 kommt ein neu ent­wi­ckel­tes Full-Array-Local-Dim­ming (FALD) zum Ein­satz. Die Struk­tur des direk­ten LED-Back­lights setzt auf vie­le, nach bei­ein­an­der lie­gen­de, ein­zel­ne LEDs deren Licht­strah­len nicht koni­sch auf die LCD-Schicht tref­fen, son­dern gebün­delt und gera­de. Zudem wer­den nicht meh­re­re LEDs zu Dim­ming-Zonen zusam­men­ge­rech­net, son­dern jede LED wird ein­zeln ange­steu­ert. Die genaue Zahl der LEDs nann­te Sony nicht, man geht aber von ca. 1.000 Stück aus, da son­st die Abstän­de zwi­schen den LEDs sicher zu einem „Ban­ding-Ras­ter“ füh­ren wür­den. Die erwei­ter­te Back­light-Steue­rung des 4K HDR X1 Pro­zes­sor Extre­me über­nimmt dabei den Rest und passt die Beleuch­tung der LEDs den Inhal­ten an.

Am Stand von Sony auf der IFA gab es ein Demo-Gerät, dass die Funktion des Backlight Master Drive veranschaulicht (siehe auch unser Video am Ende des Beitrages)

Am Stand von Sony auf der IFA gab es ein Demo-Gerät, dass die Funk­ti­on des Back­light Mas­ter Dri­ve ver­an­schau­licht (sie­he auch unser Video am Ende des Bei­tra­ges)

3D-Wiedergabe

Die 3D-Per­for­man­ce des ZD9 konn­ten wir lei­der noch nicht bewer­ten. Mit der erhöh­ten Hel­lig­keit des Panels und der guten Bewegt­bild-Berech­nung wür­de es uns aber wun­dern, wenn 3D Fil­me auf den neu­ne 4K / HDR Fern­se­hern kei­nen Spaß machen wür­den. Sony nutzt hier­bei wei­ter­hin noch akti­ve 3D-Bril­len.

Audiowiedergabe

Wir waren von der Bild­wie­der­ga­be des ZD9 auf jeden Fall beein­druckt. Wer sich Sonys neue Pre­mi­um-Klas­se ins Haus holt, muss sich kei­ne Sor­gen mehr um ein gutes Bild machen. Eine pas­sen­de exter­ne Sound­an­la­ge ist bei so einem Top-Gerät fast schon Pflicht, doch man möch­te ja nicht immer die 5.1 bis 7.1.4 Sur­round-Anla­ge mit­lau­fen las­sen, wenn man nur mal kurz Nach­rich­ten schaut oder sich etwas vom Abend­pro­gramm berie­seln lässt. Für die täg­li­che Por­ti­on Fern­se­hen rei­chen die inte­grier­ten 20-Watt Laut­spre­cher locker aus. Einen beson­ders kraft­vol­len Sound lässt sich der inte­grier­ten Sound­an­la­ge aber nicht ent­lo­cken. Zumin­dest was wir auf dem Mes­se­stand von Sony hör­ten hat uns gefal­len – für einen guten Film oder eine span­nen­de Dra­ma-Serie emp­feh­len wir auf jeden Fall eine Sur­round-Anla­ge mit etwas mehr „Kraft“.

Fazit

Die Bild­per­for­man­ce kann sich auf jeden Fall mit den Top-Model­len der Mit­be­wer­ber mes­sen. Das inte­grier­te Sound­sys­tem ist lei­der nur Stan­dard. Der ZD9 ist der 4K Fern­se­her, den wir uns bereits zum Anfang des Jah­res von Sony gewünscht hät­ten. Die Ent­wick­lung und der Fein­schliff an der neu­en Modell­rei­he hat aber wohl noch etwas Zeit in Anspruch genom­men. Auch wenn sich die neu­en Gerä­te sicher­li­ch auch bis Ende 2017 gut ver­kau­fen las­sen, bleibt die Fra­ge offen, ob Sony damit viel Boden am TV-Markt gut machen kann. Auch das hohe Preis­ge­fü­ge macht die ZD9 Serie nur für die Wenigs­ten erschwing­li­ch und für den glei­chen Preis locken bereits Top-Model­le der Mit­be­wer­ber, sogar 4K OLED TVs sind ab 4.999 Euro erhält­li­ch. Wir wür­den uns freu­en, wenn Sony auf der CES 2017 auch Modell­rei­hen im mitt­le­ren Preis­seg­ment mit dem X1 Extre­me Pro­zes­sor und Back­light Mas­ter Dri­ve aus­stat­ten wür­de. Vor allem ein 55 Zoll Modell wäre für vie­le erschwing­li­cher und inter­es­san­ter.

Video Sony ZD9

https://www.youtube.com/watch?v=EeEPE7fMTRI[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sony ZD9 mit Mas­ter Back­light Dri­ve auf der IFA 2016
3.42 (68.42%) 19 Bewertung[en]