Sono­press möch­te bereits ab Febru­ar mit der Pro­duk­ti­on von 4K Blu-rays begin­nen. Par­al­lel lau­fen Gesprä­che mit Hol­ly­wood­stu­di­os die Geschäfts­füh­rer Sven Deutsch­mann posi­tiv auf das neue Medi­um stim­men. 


Dem Start der 4K Blu-ray steht eigent­li­ch nichts mehr im Wege. Das neue For­mat wel­ches mit bis zu 100GB weit­aus mehr Spei­cher­platz als eine nor­ma­le Blu-ray hat, ist die Vor­aus­set­zung um Spiel­fil­me in best­mög­li­cher UHD-Qua­li­tät wie­der­zu­ge­ben. Bereits ab Febru­ar 2016 möch­te Sono­Press (Ehe­mals Sono­Press, dann Arva­to Repli­ca­ti­on jetzt wie­der Sono­Press) die ers­ten „Schei­ben“ mit 66 GB Kapa­zi­tät aus der Pro­duk­ti­ons­stra­ße kom­men. Mit dem Bli­ck wei­ter in die Zukunft berei­tet man sich zudem auf die Pro­duk­ti­on von 3-Lay­er Discs mit einem Gesamt­vo­lu­men von 100 GB vor. Die ers­ten Ultra HD Blu-rays sind bereits im Dezem­ber 2015 in Güters­loh gefer­tigt wor­den und lie­gen nun der Blu-ray Disc Asso­cia­ti­on (BDA) zur Prü­fung vor.

Erste 4K Blu-rays bereits im Februar?

Im lau­fe des Febru­ars rech­nen Sven Deutsch­mann, Geschäfts­füh­rer von Sono­Press mit der fina­len Frei­ga­be und somit den Start­schuss für die ers­ten 4K Blu-rays. Neben Sony DADC und Tech­ni­co­lor wäre Sono­Press damit einer der weni­gen zer­ti­fi­zier­ten Her­stel­lern. Der Ein­stieg in die Ultra HD Blu-ray Pro­duk­ti­on ist aber nicht ohne Risi­ken ver­bun­den. Die Inves­ti­tio­nen in das neue Medi­um kön­nen sich nur auf lan­ge Sicht aus­zah­len, da sich die Initi­al­kos­ten (ohne Pro­duk­ti­ons­ma­schi­nen) bereits auf meh­re­re hun­dert­tau­send Euro beläuft.

Sven Deutsch­mann ist aber auch hier mehr als zuver­sicht­li­ch: „Wir haben in der Ver­gan­gen­heit bewie­sen, dass unse­re Inge­nieu­re bei neu­en For­ma­ten immer ganz vorn dabei waren. Doch nicht allein aus rein tech­ni­scher Neu­gier wol­len wir das The­ma anpa­cken. Natür­li­ch sehen wir auch einen Markt. Wir haben mit Hol­ly­wood­stu­di­os Gesprä­che geführt, die uns sehr zuver­sicht­li­ch stim­men.“

Blockbuster-Titel mit Erstauflagen von bis zu 2.500 Stück

Sven Deutschmann, Sonopress: "Wenn wir nur die deutschen oder europäischen UHD-BD-Volumina betrachten, müssten wir wahrscheinlich mehr Zurückhaltung üben"

Sven Deutsch­mann, Sono­press: „Wenn wir nur die deut­schen oder euro­päi­schen UHD-BD-Volu­mi­na betrach­ten, müss­ten wir wahr­schein­li­ch mehr Zurück­hal­tung üben“

In den USA wer­den von Block­bus­ter-Titeln um die 20.000 Stück gepres­st zum Start des Medi­ums gepres­st. Das für den ame­ri­ka­ni­schen phy­si­schen Markt bereit eine beacht­li­che Pro­duk­ti­ons­men­ge. Man muss beden­ken, dass in den Tech­nik-Märk­ten, klei­ne­ren Tech­nik Fach­händ­lern sowie Inter­net-Händ­lern aus­rei­chend Ware zur Ver­fü­gung ste­hen muss. In Deutsch­land wer­den sich die Erst­auf­la­gen eher im Bereich der 2.000 bis 2.500 Stück pro Titel bewe­gen. Hört sich wenig an, die­se Stück­zah­len müs­sen je nach Titel aber erst mal am Markt umge­setzt wer­den. Vor allem in der ers­ten Zeit wird sich Sons­Press wohl eher auf den US-Markt kon­zen­trie­ren um die Kos­ten schnellst­mög­li­ch decken zu kön­nen.

Via: mediabiz.de
Abbil­dung: Sono­press Logo

 

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Sono­press star­tet ab Febru­ar mit 4K Blu-ray Pro­duk­ti­on
4.67 (93.33%) 3 Bewertung[en]