Knapp ein Jahr nach Ankündigung des Sharps PN-K321H 4K-Monitor mit IGZO-Technologie, gibt der Elektronikhersteller Preis und Auslieferungszeitraum bekannt. Der Monitor mit 32 Zoll und einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, wird im März für 4500 € verfügbar sein.

Der hohe Preis ergibt sich aus den Entwicklungskosten des neuen IGZO-Panels. Mit einer Pixeldichte von 140 dpi, hellen 350 cd/m² und 30% weniger Stromverbrauch im Vergleich zu aktuellen High-End LCD-Displays, ist das neue Panel einzigartig in seiner Klasse.

Aber professionelle Grafiker, Videoschnitt-Techniker und High-End-Gaming-Enthusiasten wird der Preis auch nicht  abschrecken. Der Bildschirm bietet eine gestochen scharfe Darstellung, einen Kontrast von 800:1 und kann im Hoch- und Querformat betrieben werden.

Vor allem für TV-Geräte könnte die IGZO Technologie interessant werden. Durch die ultrascharfe, kontrastreiche Darstellung, stellt sich fast so etwas wie ein “3D-Effekt” ein. Weiterer Vorteil ist die geringere Wärmeentwicklung. Dieser letzte Punkt ist wieder sehr vorteilhaft für mobile Geräte, wie z.B. das Ipad 4, oder 4K-Tablets.

Man schluckt erst einmal bei diesem Preis “nur für einen Monitor”. Aber wenn man den Preis pro Zoll berechnet kommt man gerade einmal auf 130 € pro Zoll. Bei LG’s 84-Zoll 4K-Fernseher sind das schon ca. 180€ pro Zoll. Oben drauf bekommt man noch eine neue Panel-Technologie und das schöne Gefühl einer der ersten 4K-Unterstützer zu sein.

via