Knapp ein Jahr nach Ankün­di­gung des Sharps PN-K321H 4K-Moni­tor mit IGZO-Tech­no­lo­gie, gibt der Elek­tro­nik­her­stel­ler Preis und Aus­lie­fe­rungs­zeit­raum bekannt. Der Moni­tor mit 32 Zoll und einer Auflö­sung von 3.840 x 2.160 Pixel, wird im März für 4500 € ver­füg­bar sein.

Der hohe Preis ergibt sich aus den Ent­wick­lungs­kos­ten des neuen IGZO-Panels. Mit einer Pixel­dichte von 140 dpi, hel­len 350 cd/m² und 30% weni­ger Strom­ver­brauch im Ver­gleich zu aktu­el­len High-End LCD-Dis­plays, ist das neue Panel ein­zig­ar­tig in sei­ner Klasse.

Aber pro­fes­sio­nelle Gra­fi­ker, Video­schnitt-Tech­ni­ker und High-End-Gaming-Enthu­si­as­ten wird der Preis auch nicht  abschre­cken. Der Bild­schirm bie­tet eine gesto­chen scharfe Dar­stel­lung, einen Kon­trast von 800:1 und kann im Hoch- und Quer­for­mat betrie­ben wer­den.

Vor allem für TV-Geräte könnte die IGZO Tech­no­lo­gie inter­es­sant wer­den. Durch die ultra­scharfe, kon­trast­rei­che Dar­stel­lung, stellt sich fast so etwas wie ein „3D-Effekt“ ein. Wei­te­rer Vor­teil ist die gerin­gere Wär­me­ent­wick­lung. Die­ser letzte Punkt ist wie­der sehr vor­teil­haft für mobile Geräte, wie z.B. das Ipad 4, oder 4K-Tablets.

Man schluckt erst ein­mal bei die­sem Preis „nur für einen Moni­tor“. Aber wenn man den Preis pro Zoll berech­net kommt man gerade ein­mal auf 130 € pro Zoll. Bei LG’s 84-Zoll 4K-Fern­se­her sind das schon ca. 180€ pro Zoll. Oben drauf bekommt man noch eine neue Panel-Tech­no­lo­gie und das schöne Gefühl einer der ers­ten 4K-Unter­stüt­zer zu sein.

via

Bewerte die­sen Arti­kel