Schwei­zer Haus­hal­te, die sich im Kabel­netz von Quick­li­ne befin­den, dür­fen sich auf ein­zel­ne Spie­le der EM 2016 in 4K Auf­lö­sung freu­en. Auf „SRF zwei“ wer­den aus­ge­wähl­te Begeg­nun­gen mit 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten über die hei­mi­schen TV-Gerä­te flim­mern. 


Wäh­rend in Deutsch­land wei­ter­hin kei­ne Mög­lich­keit besteht, Spie­le der Fuß­ball Euro­pa­meis­ter­schaft 2016 in Ultra HD Auf­lö­sung zu emp­fan­gen, kann man in der Schweiz bereits zwi­schen meh­re­ren Emp­fangs­we­gen wäh­len. Swiss­com mel­de­te bereits im letz­ten Monat, dass ein­zel­ne Bege­nun­gen via IPTV in UHD abge­ru­fen wer­den kön­nen. Kun­den des Quick­li­ne-Ver­bands kön­nen die Spie­le über das Kabel­netz emp­fan­gen. Neben dem Eröff­nungs­spiel wer­den alle Par­ti­en ab dem Vier­tel­fi­na­le in 4K Auf­lö­sung gezeigt. Ein­zi­ge Vor­aus­set­zung ist, dass das TV-Gerät Ultra HD fähig und an eine Kabel­do­se ange­schlos­sen ist.

Bei die­sem Ange­bot han­delt es sich noch um einen Test­be­trieb. In 2017 möch­te Quick­li­ne sei­ne Bemü­hun­gen inner­halb des Ultra HD Stan­dards mit einer neu­en 4K-Set-Top-Box unter­strei­chen. Bis dahin wird sich Quick­li­ne dar­auf kon­zen­trie­ren ihr Port­fo­lio an 4K-Pro­duk­tio­nen zu erwei­tern.

Nico­las Per­re­noud, CEO Quick­li­ne-Grup­pe, in einer Mit­tei­lung zitie­ren: „Dank unse­rer über­le­ge­nen Glas­fa­ser­ka­bel­netz-Tech­no­lo­gie ist es im Quick­li­ne-Gebiet flä­chen­de­ckend mög­li­ch, das UHD-Signal in jeden Haus­halt zu über­tra­gen. Ohne Set-Top-Box und unab­hän­gig von der Ent­fer­nung des Stand­orts zu einer TV-Zen­tra­le.“

Via: onlinepc.ch

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Schweiz: Kabel-TV-Anbie­ter über­trägt EM-Spie­le in 4K
5 (100%) 1 Bewertung[en]