Es scheint so als wür­de Samsung die Ent­wick­lung und Ver­öf­fent­li­chung neu­er OLED-Fern­seh­ge­rä­te zurück­stel­len um sich auf das Geschäft mit 4K-Gerä­ten zu kon­zen­trie­ren.

Erst vor einem Jahr waren OLED-Dis­plays durch das gerin­ge Gewicht, hohen Kon­trast, brei­ter Farb­pa­let­te und dün­ner Bau­wei­se die zukunfts­wei­sen­de Tech­no­lo­gie am Fern­se­her­markt. 4K (Ultra HD) hin­ge­gen wur­de als über­teu­er­tes Fea­ture abge­stem­pelt. Aber in den letz­ten Wochen und Mona­ten scheint sich der Spieß gewen­det zu haben. Jüngs­tes Bei­spiel ist Samsungs 55 Zoll OLED Fern­se­her, der nach meh­re­ren Ver­schie­bun­gen end­li­ch in die­sem Monat erschei­nen soll – 6 Mona­te nach dem ers­ten OLED-TV vom Kon­kur­ren­ten LG!

Fir­men­na­he Quel­len berich­ten, dass Samsung in OLED kei­ne Zukunft sieht und sich wei­ter auf 4K (Ultra HD) kon­zen­trie­ren möch­te. Man ist sehr besorgt über die die OLED-Spar­te und den ver­spä­te­ten Laun­ch der Fern­se­her die bereits zu den olym­pi­schen Spie­len 2012 in Lon­don ver­füg­bar sein soll­ten.

Es ist sinnlos sich auf OLED-TVs zu konzentrieren“

Die Tech­nik ist in punc­to Bild­qua­li­tät den nor­ma­len LCD-Dis­plays weit über­le­gen, doch die gerin­ge Aus­beu­te bei der Dis­play­pro­duk­ti­on und Pro­ble­me mit Halt­bar­keit der blau­en Diode der OLED-Dis­plays wer­fen kein gutes Licht auf die neue Tech­nik.

Das schwin­den­de Inter­es­se wird bei nach­fol­gen­dem Zitat deut­li­ch (lt. fir­men­na­her Quel­le):

Es ist sinn­los sich auf OLED-TVs zu kon­zen­trie­ren wenn 4K-Fern­se­her so gut per­for­men – vor allem, da die Aus­beu­te bei der Pro­duk­ti­on von OLED-Dis­plays gar­nicht zufrie­den­stel­lend ist. Das End­pro­dukt wirft kei­nen Gewinn ab und wird die End­kun­den auch nicht erfreu­en.

Es bleibt abzu­war­ten, ob sich die Tech­no­lo­gie noch­mal Auf­wind bekommt. Viel­leicht erfährt OLED einen zwei­ten Früh­ling im Zusam­men­spiel mit 4K.

Via: whathifi.com

Bewer­te die­sen Arti­kel