Ers­te Infor­ma­tio­nen zu Samsungs 2016er SUHD-Lin­eup. Die neu­en 4K Fern­se­her von Samsung wel­che auf der CES 2016 vor­ge­stellt wer­den, sind „IoT-Rea­dy“ (Inter­net of Things) und funk­tio­nie­ren per­fekt mit Samsungs „Smart­Things“ Smart Home-Anwen­dun­gen.


Was ist über­haupt die­ses „Inter­net der Din­ge“? Damit sind klei­ne­re Gerä­te oder intel­li­gen­te Gegen­stän­de gemeint, die selbst­stän­dig Auf­ga­ben für den Men­schen erle­di­gen, ohne dass die­se groß­ar­tig auf­fal­len. Das kann z.B. eine Smar­te Steck­do­se sein, die sich auto­ma­ti­sch an und aus­schal­tet sobald jemand den Raum betritt, oder eine Über­wa­chungs­ka­me­ra, die ein Bild direkt an den TV über­mit­telt sobald jemand an der Türe klin­gelt. Samsung nennt die­se Spar­te intel­li­gen­ter Hel­fer „Smart­Things“. Dar­über schwebt natür­li­ch der Über­be­griff „Smart Home“ wel­cher einem immer häu­fi­ger begeg­net. Nach Vor­stel­lun­gen von Samsung, soll das neue SUHD 4K Fern­se­her Lin­eup aus 2016 zum Zen­trum des „Smart Homes“ wer­den.

Über 200 kompatible SmartThings-Geräte

Samsung wird in die­sem Jahr meh­re­re „Smart­Things“ Sen­so­ren, sowie über 200 kom­pa­ti­ble ST-Gerä­te vor­stel­len. Die­se kön­nen alle zusam­men inter­agie­ren und vom SUHD Fern­se­her aus gesteu­ert wer­den. Dar­un­ter befin­den sich intel­li­gen­te Licht­schal­ter, Ther­mo­sta­te, Über­wa­chungs­ka­me­ras uvm. Um die­se Gerä­te nut­zen zu kön­nen, wird ein „Smart­Things USB-Con­nec­tor“ benö­tigt.

Alex Haw­kin­son, CEO und Co-foun­der of Smart­Things: „Mit den Smart­Things Tech­no­lo­gie kom­pa­ti­blen Samsungs Smart TVs haben wir die Mög­lich­keit Mil­lio­nen von Haus­hal­ten zu errei­chen. Die Imple­men­tie­rung die­ser Tech­no­lo­gie in aktu­el­len Haus­halts­ge­rä­ten ist ein gro­ßer Schritt vor­wärts und erleich­tert vie­len Vor­zü­ge eines Smart Homes zu erfah­ren.“

2016 SUHD TVs stehen im Mittelpunkt des „Smart Homes“

Neben dem SUHD TV-Gerä­ten aus 2016 steht natür­li­ch auch das Smart­pho­ne im Mit­tel­punkt des „intel­li­gen­ten Haus­halts“. Dabei sind alle Gerä­te in einer über­sicht­li­chen App unter­ge­bracht. Mit einem Kli­ck könn­te man z.B. vom Sofa aus die Türe öff­nen, wäh­rend man sich kurz zuvor auf dem Bild der Über­wa­chungs­ka­me­ra am SUHD TV über­zeugt hat, dass man den Gast auch emp­fan­gen möch­te. Auch Heim­ki­no­freun­de sol­len von Samsungs „Smart­Things“ pro­fi­tie­ren. So wird z.B. das Licht gedimmt und die Sur­round Anla­ge akti­viert, sobald man sich einen Film anse­hen möch­te.

Samsung 2016 SUHD TV mit einer Auswahl diverser IoT Geräte

Samsung 2016 SUHD TV mit einer Aus­wahl diver­ser IoT Gerä­te

Die Tech­nik soll dem Nut­zer das Leben erleich­tern und für mehr Sicher­heit sor­gen. Doch wie bei so vie­len Neu­hei­ten macht sich auch wie­der Beden­ken breit. Vor allem bei Gerä­ten die unter­ein­an­der ver­bun­den sind und ggf. sich zudem mit dem Inter­net ver­bin­den. Ob das IoT-Fea­ture eine Erleich­te­rung für das täg­li­che Leben, oder nicht mehr als ein Gim­mi­ck sein wird, erfah­ren wir im Lau­fe des nächs­ten Jahres.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel