Samsung hat auf dem Mobi­le World Con­gress 2016 in Bar­ce­lo­na sei­ne neu­en Smart­pho­nes Galaxy S7 & Galaxy S7 EDGE vor­ge­stellt. Die mobi­len Beglei­ter unter­stüt­zen auch Video­auf­nah­men in 4K Auf­lö­sung mit bis zu 30 Bil­dern pro Sekun­de. 


Die neu­en Samsung Galaxy S7 & S7 EDGE wer­den von einem Exyn­os 8890 SoC-CPU (Socket on a Chip) ange­trie­ben und sol­len lt. Bench­marks bis zu 30 Pro­zent schnel­ler sein, als die Vor­gän­ger-Model­le. Die Gra­fik­ein­heit soll unglaub­li­che 64 Pro­zent schnel­ler sein, was 3D-Anwen­dun­gen und Spie­le-Apps einen deut­li­chen Per­for­man­ce-Schub geben soll­te. Der Arbeits­spei­cher (RAM) wur­de für die immer anspruchs­vol­ler wer­den­den Anwen­dun­gen von 3 auf 4 GB erhöht. Die Dis­plays haben eine Auf­lö­sung von 2.560 x 1.440 Pixel mit 5.1 Zoll Dia­go­na­le. Das Galaxy S7 EDGE hat sogar 5.5 Zoll. Die AMO­LED-Dis­plays wer­den auch als „Always On Dis­plays“ bezeich­net, da bestimm­te Sta­tus­in­for­ma­tio­nen wie z.B. Akku­lauf­zeit, emp­fan­ge­ne Nach­rich­ten etc. dau­er­haft ange­zeigt wer­den, auch wenn das Gerät im Stand­by-Modus läuft.

Mehr Akku – schnellerer Fokus

Die Akku­leis­tung wur­de auf 3.000 mAh beim S7 und 3.600 mAh beim S7 EDGE ver­bes­sert (Vor­gän­ger hat­te 2.550 bis 2.600 mAh). Gro­ßen Augen­merk legt Samsung auch auf die Foto- und Video­qua­li­tät der neu­en Gerä­te. Der 12MP Dual Pixel Sen­sor mit F.1.7-Blende fängt aus­rei­chend Licht ein um auch bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen ein per­fek­tes Fotos zu lie­fern. Der Dual-Pixel Bild­sen­sor soll dabei fast so schnell fokus­sie­ren, wie das mensch­li­che Auge. Auch die 4K Vide­o­funk­ti­on soll vom neu­en Kame­ra­sen­sor pro­fi­tie­ren. Videos kön­nen mit maxi­mal 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten und 30 Bil­dern pro Sekun­de auf­ge­zeich­net wer­den.

Gratis Gear VR bei Vorbestellung bis 10.03.2016

Gear VR Brille

Gear VR Bril­le gra­tis bei Vor­be­stel­lung des Galaxy S7 & S7 EDGE

Der Haupt­fo­kus liegt für Samsung aber sicher­li­ch auf die Vir­tual-Rea­li­ty-Anwen­dun­gen, wel­che mit Samsung Gear VR ermög­licht wer­den. Wer die neu­en Galaxy S7 und S7 EDGE Smart­pho­nes bis zum 10.03.2016 vor­be­stellt, bekommt die aktu­el­le Ver­si­on der Gear VR-Bril­le gra­tis dazu (Erspar­nis ca. 99 Euro). Das Smart­pho­ne wird ein­fach in die Hal­te­rung der Gear-VR ein­ge­setzt und wird so zum Dis­play der VR-Bril­le. Das Gerät unter­stützt bereits meh­re­re inter­es­san­te VR-Apps, wie z.B. die „Heim­ki­no-App“ von Net­flix, mit der sich Fil­me und Seri­en in einer gemüt­li­chen VR-Atmo­sphä­re genie­ßen las­sen. Wer ger­ne sei­ne eige­nen vir­tu­el­len Videos dre­hen möch­te, den ver­sorgt Samsung gleich mit der pas­sen­den Hard­ware.

Gear VR Video-Kamera für 360-Videos

Samsung 360 Grad Kamera "Gear VR Video"

Samsung 360 Grad Kame­ra „Gear VR Video“ Bild­quel­le: AOL

Die 360 Grad Kame­ra „Gear VR Video“ zeich­net mit sei­nen zwei 15-Mega­pi­xel-Kame­ras Videos mit 3.840 x 1.920 Bild­punk­ten auf. Das ent­spricht nicht ganz der Ultra HD Auf­lö­sung, wobei die Bild­qua­li­tät bei 360-Grad-Videos eh schwer anhand der Auf­lö­sung zu bewer­ten ist. Die Videos wer­den mit maxi­mal 30 Bil­dern pro Sekun­de auf­zeich­net. 360-Grad-Fotos wer­den hin­ge­gen mit 7.776 x 3.888 Bild­punk­ten auf­ge­nom­men und soll­ten einen schö­nen hoch­auf­lö­sen­den Rund­um­bli­ck gewäh­ren. Die Kame­ra besitzt kei­nen inter­nen Spei­cher. Man muss sich also noch um eine MicoSD-Kar­te bemü­hen, damit man end­li­ch 360-Grad Fotos und Videos auf­zeich­nen kann.

Via: Samsung[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Samsung Galaxy S7 & S7 EDGE mit 4K-Video­auf­nah­me
4.5 (90%) 2 Bewertung[en]