Sony soll sich bereits in der End­pha­se sei­ner Ent­wick­lung der Play­sta­ti­on 4 befin­den. Die neue Kon­so­le soll den Namen Play­sta­ti­on Omni erhal­ten wel­ches sich auf die Omni-Bril­le und den Omni­Cloud-Ser­vice bezieht.

Die neue Hard­ware der Kon­so­le soll Next-Gene­ra­ti­on-Engi­nes wie die Frost­bi­te 2 oder Unre­al Engi­ne 4 pro­blem­los dar­stel­len kön­nen. Das Herz­stück der neu­en Kon­so­le bil­det der „Omni­View­er“ eine dün­ne, leich­te „Bril­le“ mit halb­durch­läs­si­gen AMOLED Bild­schir­men, wel­ches die Kopf­be­we­gun­gen des Nut­zers erfasst und somit eine 360° Grad Ansicht bie­tet. Die Glä­ser kön­nen auch jeden Fern­se­her in einen 3D Fern­se­her ver­wan­deln und blen­den bei Spie­len wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen außer­halb des Fern­se­hers ein.

Videowiedergabe in 2K, Ultra HD und IMAX-Auflösungen!

Von einem Enter­tain­ment-Stand­punkt betrach­tet, bie­tet die Kon­so­le die Mög­lich­keit Videos in 2K, Ultra HD und sogar IMAX-Qua­li­tät abzu­spie­len. Ob die­ses Fea­ture auch in irgend­ei­ner Wei­se mit dem Omni­View­er zusam­men- hängt ist noch nicht ganz klar.

Es bie­tet sich auch die Mög­lich­keit die Play­sta­ti­on­Vi­ta mit der PS4 zu ver­bin­den um somit ein ähn­li­ches Spie­le-Erleb­nis wie auf der WiiU Kon­so­le zu bekom­men. Sony wird auch dem klas­si­schen Dual-Sho­ck Con­trol­ler-Desi­gn treu blei­ben und die­sen ledig­li­ch mit Puls-Sen­so­ren aus­stat­ten um bio­me­tri­sche Daten im Spiel ein­flie­ßen zu las­sen. So könn­te es z.B. schwie­ri­ger sein mit einer Waf­fe zu Zie­len wenn der Puls zu hoch ist.

Cloudgaming auf jeder Playstation-Hardware mit der Omni-Cloud

Die Omni­Cloud soll Sony’s Shop erwei­tern und bie­tet die Mög­lich­keit älte­re PS1, PS2 und aus­ge­wähl­te PS3 Klas­si­ker über Strea­m­ing zu spie­len. Sony hat­te sich den Game-Strea­m­ing-Ser­vice Gai­kai Mit­te die­ses Jah­res ein­ver­leibt und greift wohl auf deren Tech­nik zurück. So kann man sich ein Spiel über die Omni­Cloud kau­fen und die­ses auf jeder Play­sta­ti­on-Hard­ware spie­len, egal ob PS Vita, PS3 oder PS4. Rück­wärts­kom­pa­ti­bi­li­tät für alle PS3-Spie­le gibt es als Hard­ware-Addon wel­ches man direkt mit der PS4 ver­bin­det (Preis 70-99$). Die­ses Addon hat einen Cell Chip ver­baut wel­cher PS3 Spie­le emu­lie­ren kann.

Fol­gen­de Spie­le sind angeb­li­ch in Ent­wick­lung für die PS4: Gran Turis­mo Pro­lo­gue, Kill­zo­ne 4, Unchar­ted, Siren, The Body­guard, Wipeout Omni, Bump in the Night, Omni Fit­ness, Media Mole­cu­le Game (Litt­le Big Pla­net)

Die Kon­so­le soll im Sep­tem­ber 2013 ver­füg­bar sein und mit einem Stan­dard-Con­trol­ler 350-399$ kos­ten. Zusam­men mit der Omni­View-Bril­le erhöht sich der Preis auf 450-499$.

Bei die­sen Anga­ben han­delt es sich ledig­li­ch um ein Gerücht aus einer Quel­le wel­che schon des öfte­ren im Games-Bereich rich­ti­ge Vor­her­sa­gen gemacht hat – Die­se sind somit mit Vor­sicht zu genie­ßen!

Quel­le: Gamepro.de

Bewer­te die­sen Arti­kel