Der Panasonic TX-58DXW904 im Profi-Test von hdtvtest.co.uk. Die Kollegen haben sich eines der Top-Modelle aus Panasonics Reference-Serie geschnappt und ihn auf Hertz und Nieren getestet. Hält der TX-58DXW904 was seine Ultra HD Premium-Zertifizierung verspricht?


Der TX-58DXW904 ist das kleinste Modell aus Panasonics 9er Lineup in diesem Jahr. Das gleiche Modell gibt es noch mit 65-Zoll (TX-65DXW904) und mit 85-Zoll, dann jedoch in einer anderen Serie (TX-85XW944). Am Ende der Fahnenstange würde Panasonics 4K OLED TX-CZW954 stehen, welcher aber bereits in 2015 auf den Markt gekommen ist. Der TX-58DXW904 ist einer der wenigen 4K LCD-LED Fernseher von Panasonic die mit einem 10-bit Panel und einem Full-Array-Local-Dimming (FALD) mit 512 Zonen ausgestattet ist. Diese technischen Voraussetzungen und die Performance, die der DXW904 an den Tag legt, sind auch einer der Gründe für die Ultra HD Premium Zertifizierung der UHD Alliance.

Design & Ausstattung

Der TX-58DXW904 ist sicherlich nicht der beeindruckendste 4K Fernseher, wenn man das Gerät nur auf sein Design reduziert. Der Displayrahmen ist aufgrund der verbauten direkten LED-Hintergrundbeleuchtung dicker, die Standfüße mit der gebürsteten Metall-Front Geschmacksache. Die Standfüße sind mit einer Bogen-Konstruktion verbunden und sind somit fest am Ende des Fernsehers angebracht. Man benötigt also einen recht breites HiFi-Rack.

Der TX-58DXW904 kann natürlich auch an der Wand befestigt werden, dabei sollte auf das Stromkabel geachtet werden, welches fest verbaut ist und nicht abgenommen werden kann. Um die warme Luft des LED-Hintergrundbeleuchtung aus dem Chassis zu befördern, verrichten sechs Lüfter ihren Dienst. Diese waren aber in den wenigsten Fällen zu hören. Hierbei kommt es sicherlich auch auf die Räumlichkeiten an, in dem der TV aufgestellt wird.

Der Lieferumfang des TX-58DXW904 ist recht übersichtlich. Neben dem Fernseher und Bedienungsanleitung liegen dem 4K Fernseher zwei Fernbedienungen bei. Eine kompakte „Smart-Remote“ mit berührungsempfindlichem Touchpad und einetraditionelle FB mit beleuchteten Tasten. Die Druckpunkte der Tasten sind sehr gut, ebenso das Gewicht. Die Remotes vermitteln eine wertige Verarbeitung, was man auch an dem silber-metallic-Design erkennen kann.

Anschlüsse

Auch wenn die Rückseite des TX-58DXW904 nicht gerade ein Augenschmaus ist, hat sich Panasonic die Mühe gemacht und die Anschlüsse hinter einer leicht abnehmbaren Abdeckung versteckt. Leider lässt die Abdeckung zu wenig Platz zwischen den Anschlüssen und den Kabel, so dass man den TV nur ohne Abdeckung betreiben kann. Alle vier HDMI 2.0-Anschlusse unterstützen die volle 3.840 x 2.160 Bildpunkte mit HDCP 2.2. Auf der Rückseite befinden sich auch die LNB-Anschlüsse für den Twin-Tuner (mit einem CI-Slot), ein Ethernet-Port, ein Component und ein digitaler Audioausgang (SPDIF). Drei USB-Anschlüsse, ein SD-Karten-Slot und ein Kopfhörer-Ausgang komplettieren die Anschlüsse.

Inbetriebnahme

Wie die meisten Smart-TVs führt uns auch der TX-58DXW904 erst einmal durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Wir können uns mit dem Netzwerk verbinden, Sendersuchläufe starten und natürlich auch nach der neusten Firmware für das Gerät suchen. Danach vergnügte sich die Testredaktion etwas im Menü. Wer sich bereits mit Panasonics-Menüstruktur auskennt, dem fallen direkt die neuen Einstellungsmöglichkeiten auf. Man sollte sich vor allem einmal in den Bildeinstellungen umsehen, diese bieten zwei neue Einträge für den HDMI EOTF Typ und die HDMI Farbeinstellungen. EOTF oder Electro-Optical Transfer Function ist eigentlich nichts anderes als eine Übersetzung von natürlichem Licht in Daten und wieder zurück. (Eine Kamera fängt Lichtsignale ein, speichert diese in einer Datei und danach werden die Lichtsignale wieder über ein Ausgabemedium wieder in Licht umgewandelt). Diese Einstellungen können bei bestimmten Inkompatibilitäten der Grund des Problems sein. Die Option „Automatisch“ wählt bei 4K/HDR Inhalten den korrekten HDR Modus ST.2084 und den BT.2020 Farbraum aus. (Hier steht der DCI-P3 Farbraum nicht zur Auswahl, da dieser kein fester Bestandteil der UHD-Spezifikation ist).

Möchte man HDR-Inhalte, z.B. über UHD-Blu-ray wiedergeben, muss in den HDMI-HDR-Einstellungen der jeweilige Port für HDR aktiviert werden. (Ähnlich wie UHD Color bei Samsung). Danach muss man ggf. noch die HDMI Auto-Einstellungen zwischen Modus1 und Modus2 wechseln, damit alle Bild- und Soundinhalte wiedergegeben werden. Hier fehlt einfach noch ein verbindlicher HDR-Standard an den sich alle Hersteller orientieren können.

Kalibrierung

Die Kalibrierung der Farbe und der Graustufen verlief dafür umso besser. Die Redaktion lobte die sehr gut implementierten Kalibrierungsmöglichkeiten, die es den Testern erlaubt hat, ein fast perfektes Ergebnis zu erzielen. Die Vorkalibrierung der Gamma-Werste war bereits ab Werk „perfekt“ und konnte nur noch in minimalen Umfang verbessert werden.

Eine Testpalette von zufällig ausgewählten Farben in verschiedenen Itensitäten bewegte sich immer unterhalb von DeltaE 1, also mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmbar. Der DCI-P3 Farbraum, welcher dem aus dem Kino entspricht, wurde am Testgerät bis zu 98% abgedeckt (das sind über 26% mehr Farben als der geläufige BT.709 Farbraum). Die Spitzenhelligkeit erreicht unglaubliche 1.310 cd/m² (nits) und die kalibrierten Schwarzwerte von 0.023 cd/m² sind schon fast untypisch gut für einen LCD-TV.

Es zeigt sich aber ganz klar, dass ein TV nie mit perfekten Werkseinstellungen ausgeliefert wird. Zwei identische 4K Fernseher können bereits verschiedene Einstellungen benötigen, da z.B. Panels aus verschiedenen Produktionen stammen. Man sollte sich vor allem bei teuren High-End-Geräten den Dienst eines professionellen Fachmanns einholen und den TV einstellen lassen.

farbkalibrierung-vorher
Farbkalibrierung Werkseinstellungen
farbkalibrierung-nacher
Farbkalibrierung danach
dci-p3-farbraum
Abdeckung des DCI-P3 Farbraumes

 

Ultra HD Premium Logo der UHD Alliance

Der Panasonic TX-58DXW904 erfüllt alle Vorgaben der UHD Alliance und wurde UHD Premium zertifiziert.

Bildqualität des TX-58DXW904

Das 10-bit „Super MVA“ Panel von Innolux bietet wie bereits erwähnt einen extrem guten Schwarzwert für ein LCD-Display. Das Full-Array Local Dimming mit 512 Zonen ist bisher unerreicht bei einem 4K Fernseher. Die LED-Hintergrundbeleuchtung wurde auch bereits ganz anders aufgebaut. Eine Schicht über der LED sorgt für eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung. Zudem liegen die LEDs in sogenannten „Honeycombs“ also Bienenwaben. So kann jede LED mit ihrer Leuchtstärke auch nur in ihrem Bereich wirken. „Halo-Effekte“, „Clouding“ oder „Corner-Bleeding“ kann in einem leicht abgedunkelten Raum eigentlich überhaupt nicht festgestellt werden.. Man darf aber nicht vergessen, die Local-Dimming Funktion (Adaptive Blacklight Control) zu aktivieren. Je nach Bildinhalten kann diese auf „Minimal“, „Mittel“ oder „Hoch gestellt werden.

Zusammen mit der sehr guten Farbreproduktion, ist der TX-58DXW904 sicherlich einer der Top-Kanidaten im Bereich LCD-TV in diesem Jahr. Inhalte wirken natürlich, die Kontraste sind knackig und untermalen die Details von hochauflösenden Quellen (4K Streaming, UHD Blu-ray etc.).

Auch bei der Bewegtbildwiedergabe macht der TX-58DXW904 eine sehr gute Figur. Actionreiche Szenen und Live-Sportevents. Um keinen Soap-Opera-Effekt oder verwaschene Bilder zu bekommen, sollte man sich dem Menüpunkt „Intelligent Frame Creation“ zuwenden. Dieser wurde erstmals in zwei Bereiche unterteilt „Blur-Reduktion“ und „Smooth Film“. Man muss hier schon manuell ein paar Einstellungen testen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Vorgegebenen Modi liefern kein zufriedenstellendes Ergebnis ab.

Für eine perfekte Bildwiedergabe ist die Sitzposition entscheidend. Man hat einen Betrachtungswinkel von ca. 23° von der Mitte des Bildes aus. Das ergibt ein Dreieck von 46° in dem sich weder Farben oder Kontraste verändern. Das ist eines der wenigen Nachteile des TX-58DXW904. Mit einem normalen Sitzabstand von 3-4 Metern, sollten aber mehrere Leute das perfekte Bild genießen können.

Der TX-58DXW904 erreicht die Mindesthelligkeit von 1000 cd/m² mit Leichtigkeit was auch eine Voraussetzung für den Ultra HD Premium Standard ist. Die 1000+ nits können vom Display auch über eine längeren Zeitraum gehalten werden. Die Flächenhelligkeit hat um die 883 cd/m², ebenfalls ein Spitzenwert für einen LCD-TV. Auch der DCI-P3 Farbraum (Kinostandard) wir zu 98,34 Prozent abgedeckt. Ebenfalls ein Spitzenwert.

Betrachtungswinkel TX-58DXW904 im Video:

HDR-Wiedergabe

Bei der HDR-Wiedergabe weicht das Helligkeits- und Farbbild wieder ab. Das liegt daran, dass die Bildeinstellungen übernommen werden, der Weißabgleich und das Farbmanagement wird aber „über den Haufen geschmissen“. Somit sollte man sich zwei Bildeinstellungen, einmal für normale Blu-rays und einmal für 4K-HDR-Blu-rays abspeichern. Beim Test des HDR-Materials konnte der TX-58DXW904 mit einem sehr guten Helligkeitspegel punkten. Egal welche Inhalte abgespielt wurden, das Bild war nie zu dunkel. Details in den dunklen und hellen Bildbereichen liesen das Bild aufleben und die hohe Helligkeit des Displays sorgte für „Lichthighlights“ (z.B. Sonnenreflektionen im Helm bei „Der Marsianer“).

Ein kleines Problem scheinen aber die Rottöne zu machen, welche bei „Der Marsianer“ oder „Mad Max“ in den Wüstenlandschaften oft auftreten. Man geht aber davon aus, dass diese Abweichungen ins Orange eher vom Material oder dem 4K Blu-ray Player kommen und nicht vom Display verursacht werden. In ganz wenigen Szenen, z.B. dunkler Sternenhimmel, scheint die HDR-Technik teilweise zu bemüht zu sein. Bestimmte Bildbereiche werden mit aktiver Hintergrundbeleuchtung (Adaptive Backlight Control) herausgestellt, während andere sehr dunkel bleiben. Dieser Effekt fiel aber nur in ganz wenigen Szenen auf und wäre kein Grund vom Kauf des TX-58DXW904 abzusehen.

3D Wiedergabe

Die 3D-Wiedergabe mit aktiven Shutter-Brillen erfolgt aufgrund des 4K-Displays in voller Full-HD Auflösung. Hier gibt es aber ein paar Crosstalk-Effekte die sich anscheinend immer bei bestimmten Tiefenebenen auftreten. Auch die manuelle Anpassung in den Einstellungen konnten hier keine Abhilfe schaffen. Hier wäre eine Korrektur per Firmware wünschenswert, könnte aber auch an der Hardware selbst liegen.

Das zweite Problem bei der 3D Wiedergabe ist die 60Hz Wiedergabe des Materials im 3D-Modus. Die 3D Blu-ray hat eine Bildwiederholungsrate von 24Hz und so kommt es immer wieder zu Bildrucklern, da der Bildprozessor Zwischenbilder nachberechnen muss. Bei langsamen Szenen oder weichen Kameraschwenks, kann dieses Ruckeln immer mal wieder festgestellt werden.

Positiv zu erwähnen ist natürlich die erhöhte Bildhelligkeit des TX-58DXW904, die die Verdunkelung der aktiven Shutter-Brillen quasi aufhebt und für ein homogenes Bild mit guter Farbwiedergabe sorgt.

Gaming

Der Panasonic TX-58DXW904 liefert angemessene Latenzzeiten für das Gaming am TV. Mit 37.7ms im Gaming-Modus ist der 4K Fernseher eine Empfehlung für den Alltagszocker. Außerhalb des Gaming-Modus mit aktivierten IFC (Inteligent Frame Creation) stieg der wert um 12ms an. Wer sich täglich mit anderen Spielern weltweit messen möchte oder eine professionelle Gaming-Laufbahn anstrebt, der wird sich beim Gaming eher im Bereich PC-Monitore umsehen.

Fazit

Panasonic schafft es mit dem TV-58DXW904 wieder die Krone im Bereich LCD-4K-Fernseher für sich zu gewinnen. Von den bisher getesteten 4K LCD Fernseher der hdtvtest.co.uk-Redaktion, liefert „der Neue“ von Panasonic die beste Bildqualität mit einer sehr hohen maximalen Helligkeit und einer fast perfekten Farbwiedergabe innerhalb des P3-Farbraumes. Die hohe Anzahl der Dimming-Zonen ist hierbei ausschlaggebend und beweist wieder, dass ein schlankes Chassis mit wenigen Millimetern tiefe vielleicht schick ist, aber Abstriche bei der Bildqualität bedeutet. Einzig und allein der kleine Betrachtungswinkel kann stören. Vor allem wenn es viele verschiedene Sitzpositionen der Nutzer gibt.

Der TX-58DXW904 ist ein außergewöhnlicher 4K Fernseher mit vielen Features und einer sehr guten Bildwiedergabe und ist damit auf jeden Fall zu empfehlen. 

Via: hdtvtest.co.uk


Preisvergleich - Panasonic TX-58DXW904 günstig einkaufen (Anzeige):


Abruf der Information: 18.01.2017 20:33:42
Produktpreis*: 2.999,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage
2.999,00 EUR
Produktpreis*: 2.999,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: 39,90 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
2.999,00 EUR
Produktpreis*: 3.284,00 EUR
zzgl. Versandkosten*: n.a.
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
3.284,00 EUR
* Preisangaben Alle hier im Preisvergleich enthaltenen Artikel werden durch Webservices bzw. Online-Schnittstellen unserer Partnerunternehmen bereitgestellt. Es ist möglich, dass angegebene Preis- bzw. Versandkosten seit der letzten Aktualisierung gestiegen sind. Maßgeblich für den Verkauf im angegebenen Shop sind nicht die hier angezeigten Preise und Versandkosten, sondern die zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Anbieters (Verkäufers) angegebenen Preise und Versandkosten.
* Versandkosten Die auf dieser Webseite angezeigten Versandkosten entsprechen den Informationen, welche durch einen berechtigten Vertreter (Webservices/Online-Schnittstellen) des jeweiligen Shopinhabers an uns übermittelt werden. Erhalten wir keine Informationen über die Höhe und die Bedingungen des Versandes, zeigen wir hierzu keine Informationen an. Genaue Informationen müssen in jedem Fall durch den Kunden auf dem Internetangebot des Shopinhabers/Verkäufers in Erfahrung gebracht werden.
* Amazon.de Versandkosten Amazon liefert in der Regel ab einem Bestellwert von 29,00 EUR versandkostenfrei. Bei Marketplace Artikeln und gebrauchten Artikeln kommen mindestens 3,00 Euro Versandkosten hinzu. Es können Ausnahmen existieren.
Alle Angaben innerhalb dieses Preisvergleichs sind ohne Gewähr.
Alle genanten Preise und Versandkosten beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (Mwst. inkl.). Marken und Produktnamen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Panasonic TX-58DXW904 im Profi-Test
3.57 (71.3%) 23 Bewertung[en]