Der Pana­so­nic HC-X1000 4K Cam­cor­der ist eine Kame­ra für ambi­tio­nier­te Ama­teur­fil­mer und Pro­fis glei­cher­ma­ßen. Das High­light der HC-X1000 ist die 4K-Video­auf­lö­sung bei 50 bzw. 60 Voll­bil­dern pro Sekun­de. Der Semi-Pro­fi-Cam­cor­der bekommt außer­dem ein 20-fach opti­schen Zoom spen­diert.


Panasonic HC-X1000 mit 60p Aufnahmen!

Das kom­pak­te Gehäu­se des HC-X1000 Cam­cor­ders soll­te nicht über sei­ne Aus­stat­tung hin­weg­täu­schen. Pana­so­nic prä­sen­tiert eine voll­wer­ti­ge 4K-Kame­ra mit 60p-Auf­nah­me und einem 20-fach opti­schen Zoom. Ein schwenk­ba­rer Moni­tor mit 3,5 Zoll respek­ti­ve 8,9 cm Dia­go­na­le gibt dem Kame­ra­mann, neben dem Sucher, den per­fek­ten Über­bli­ck über die Sze­ne. Der Touch-Moni­tor ist auch ein wich­ti­ges Tool, um die Schär­fe-Ein­stel­lun­gen und den Fokus mit einem Fin­ger­zeig zu ver­än­dern. Das klappt lt. videoaktiv.de-Redaktion sehr gut.

Echte Cinema 4K Auflösung (4.096 x 2.160)

Die HC-X1000 ver­fügt über drei ND-Film­ter mit 1/4, 1/8 und 1/64. Drei Objek­tiv­rin­ge und frei beleg­ba­re Tas­ten, ver­mit­teln dem Ama­teur­fil­mer einen Hauch Pro­fi­stan­dard. Auf­ge­zeich­net wird auf zwei SDXC-Spei­cher­kar­ten mit UHS-II Stan­dard. Als Auf­nah­me­for­ma­te ste­hen AVCHD, Mov und MP4 zur Ver­fü­gung. Der Cam­cor­der beherrscht ech­te Cine­ma-4K-Auf­lö­sung (4.096 x 2.160) bei 24 Voll­bil­dern und einer Daten­ra­te von 100 Mbit/s. Als Farb­sam­pling bie­tet Pana­so­nic 4:2:2 mit 8bit an. Die ech­ten Cine­ma-4K-For­ma­te (Mov) will Pana­so­nic aber erst mit einem kos­ten­frei­en Update im Früh­jahr 2015 ermög­li­chen.

Dem Anspruch auch weni­ger enthu­si­as­ti­schen Fil­mern gerecht zu wer­den, hat Pana­so­nic den inzwi­schen sehr aus­ge­reif­ten voll­au­to­ma­ti­schen iA-Modus spen­diert. Zudem gibt es die Mög­lich­keit den Cam­cor­der via Wi-Fi zu steu­ern und die dazu nöti­gen WLAN-Daten via NFC zwi­schen Cam­cor­der und Smart­pho­ne aus­zu­tau­schen.

2.999 Euro für die gehobene Amateurklasse

Mit einem Preis von 2.999 Euro ist die HC-X1000 sicher­li­ch kei­ne Kame­ra für Ama­teur­fil­mer. Man soll­te schon bereits Erfah­run­gen mit ver­schie­de­nen Cam­cor­der gesam­melt haben um das vol­le Poten­ti­al der Kame­ra aus­zu­schöp­fen. Bei die­sem Preis wer­den aber sicher­li­ch eini­ge Film­stu­di­os und klei­ne­re Video- und Film­pro­duk­tio­nen auf die Kame­ra auf­merk­sam wer­den.

Via: videoaktiv.de

Bildergalerie Panasonic HC-X1000:

[woos­li­der slider_type=“attachments“ thumbnails=“true“][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Pana­so­nic HC-X1000: 4K-Cam­cor­der mit 50p oder 60p
3.47 (69.33%) 15 Bewertung[en]