Auch Pana­so­nic hat auf der CES 2016 sei­ne neu­en 4K Cam­cor­der für das Jahr 2016 vor­ge­stellt. Die Model­le HC-VX989 und HC-VXF999 wer­den ab März 2016 zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 799 und 999 Euro erhält­li­ch. 


Die Ankün­di­gung der neu­en 4K Cam­cor­der von Pana­so­nic erfüll­te uns wie­der ein­mal mit Freu­de. Ähn­li­ch wie beim neu­en 4K Cam­cor­der FDR-AX53 von Sony, wur­den die neu­en Gerä­te zu güns­ti­ge­ren Prei­sen ange­kün­digt und das bei erwei­ter­ten Funk­tio­nen und Fea­tures. Als soli­der Ein­stieg in die 4K Video­pro­duk­ti­on wur­de die HC-VX989 vor­ge­stellt. Erwei­ter­te Fea­tures und einen schwenk­ba­ren View­fin­der bie­tet das Modell HC-VXF999. Bei­der Cam­cor­der neh­men Videos mit maxi­mal 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten bei 25fps auf. Der HDR-Video­mo­dus ist bei bei­den Model­len vor­han­den, funk­tio­niert aber lei­der nur bei Full-HD Auf­nah­men.

Bildstabilisierung und 20x optischer Zoom

Die Videos mit 2160p/25p Modus wer­den mit einer varia­blen Bitra­te von ca. 72 Mbit/s im .mp4-For­mat auf­ge­zeich­net. Im AVCHD-For­mat sind nur Full-HD Auf­nah­men mit bis zu 50p und Bitra­ten von bis zu 28 Mbit/s mög­li­ch. Der mit­ge­lie­fer­te Akku schafft bis zu 45 bis 55 Minu­ten hoch­auf­lö­sen­des Mate­ri­al. Schnel­le Schwenks und Wack­ler bei Ultra HD-Auf­nah­men min­dern die Bild­qua­li­tät enorm. Um dem ent­ge­gen zu wir­ken, besit­zen die HC-VX989 und HC-VXF999 eine Fünf-Ach­sen-Kor­rek­tur wel­ches sich HYBRID O.I.S+ nennt. Zudem gibt es eine Level-Shot-Funk­ti­on, die das Bild auto­ma­ti­sch gera­de rückt. Pana­so­nic ver­spricht schar­fe und kla­re Bil­der, auch bei Auf­nah­men mit hohem Zoom­fak­tor. Im 4K-Betrieb gibt es eine 20-fach opti­sche Ver­grö­ße­rung und einen 25-fach intel­li­gen­ten Zoom, der sich aus Opti­sch- und Digi­tal­zoom zusam­men­setzt. Der Digi­tal­zoom hat eine maxi­ma­le Ver­grö­ße­rung von 60x (4K) und 250x (Full-HD).

HDR und kreative Bildmodi

Wie auch die Vor­jah­res-Model­le besit­zen die HC-VX989 und HC-VXF999 4K Cam­cor­der eine HDR (High Dyna­mic Ran­ge) Auf­nah­me­funk­ti­on. Dabei wer­den zwei Bil­der im hohen und nied­ri­gen Hel­lig­keits­be­reich par­al­lel auf­ge­zeich­net und zusam­men­ge­fügt. Her­aus kommt eine Auf­nah­me mit einem brei­ten Dyna­mik­um­fang, der mehr Details zum Vor­schein bringt. Lei­der ist der HDR-Modus nur bei Full-HD Auf­nah­men vor­han­den.

Lei­der gibt es hier auch Beschrän­kun­gen im UHD-Video­mo­dus, so steht der Star­ke-Modus des Level-Shot nur bei Full-HD Auf­nah­men zur Ver­fü­gung. Krea­ti­ve Bild­ef­fek­te wie ein Minia­tur­ef­fekt, Stumm­film oder 8mm-Film ist nur bei Full-HD Auf­nah­men ver­füg­bar. Auch das „Wire­less Mul­ti-Came­ra“ Fea­ture gibt es nur bei Full-HD Auf­nah­men. Bis zu drei Smart­pho­nes kön­nen mit der Kame­ra ver­bun­den wer­den, wobei zwei Auf­nah­men der Gerä­te in Neben­fens­tern im Full-HD Video erfasst wer­den kön­nen. So könn­te man z.B. eine Hoch­zeits­ze­re­mo­nie aus drei Blick­win­keln auf­zeich­nen.

Unterschied HC-VX989 und HC-VXF999

Der Preis­un­ter­schied zwi­schen dem HC-VX989 und HC-VXF999 liegt bei gen­au 200 Euro. Doch wie wird der 200 Euro teu­re­re UVP des HC-VXF999 gerecht­fer­tigt? Zuer­st ver­fügt der HC-VXF999 zum ers­ten mal über einen schwenk­ba­ren View­fin­der. So kann das Dis­play geschlos­sen blei­ben und man kann sich über den Sucher auf das Motiv kon­zen­trie­ren. Das ist auch in dunk­len Räum­lich­kei­ten und bei öffent­li­chen Events wie z.B. Kon­zer­ten von Vor­teil. Zudem hat die HC-VXF999 zusätz­li­che Kino­ef­fek­te, die ihren Fil­me noch mehr Tie­fe ver­lei­hen. Unter ande­rem gibt es einen Dol­ly-Zoom, bei dem das Motiv gleich­groß bleibt und nur der Hin­ter­grund her­an­ge­zoomt wird. Auch wech­sel von Lang­sa­mer zu schnel­ler Video­auf­nah­me und Zeit­lu­pen­vi­deos sind mit der grö­ße­ren Vari­an­te mög­li­ch. Ein zusätz­li­cher Knopf für hoch­auf­lö­sen­de 4K-Bil­der, auch wäh­rend der Video­auf­nah­me stellt bis auf den schwenk­ba­ren View­fin­der eigent­li­ch die ein­zi­ge opti­sche Ver­än­de­rung dar.

Zusammenfassung

Die HC-VX989 und HC-VXF999 Model­le sind gen­au das, was man sich für die­sen Prei erwar­ten kann. Eine etwas höhe­re Bitra­te oder Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te wie bei Sonys neu­em FDR-AX53 4K Cam­cor­der wäre wün­schens­wert gewe­sen. Dafür ist man in der Lage bereits jetzt eige­nes HDR-Mate­ri­al auf­zu­zeich­nen. Eine voll­wer­ti­ge HDR-Unter­stüt­zung bei 4K Auf­nah­men, ist in die­ser Preis- und Gerä­te­klas­se ein­fach nicht drin. Am bes­ten gefällt uns die Preis­ent­wick­lung der Auf­nah­me-Gerä­te. In ein paar Jah­ren (oder viel­leicht sogar Mona­ten) wird man einen 4K Cam­cor­der für Ein­stei­ger viel­leicht bereits für 500-600 Euro bekommen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Pana­so­nic: 4K Cam­cor­der mit HDR-Auf­nah­me ab 799 Euro
3.16 (63.2%) 25 Bewertung[en]