Die zwei­te Staf­fel der Net­flix Serie „Hou­se of Cards“ offi­zi­ell ab dem 14. Febru­ar auf Ultra HD Fern­se­her von LG, Sony und Samsung als 4K Stream zur Ver­fü­gung ste­hen. Lei­der beschränkt sich das Ange­bot auf den ame­ri­ka­ni­schen Markt.

Net­flix setzt auf Ultra HD und setzt mit dem welt­weit ers­ten Stream einer Serie in 4K gleich ein Zei­chen. Die Net­flix exklu­si­ve Serie „Hou­se of Cards“ ist dabei nur der Anfang. Bereits jetzt vor dem offi­zi­el­len Start mel­det „HDT­V­test“ und „Multichan­nel News“, dass der Stream bereits in Ultra HD zur Ver­fü­gung steht. Alle eige­nen Net­flix Seri­en, z. B. „Oran­ge is the New Black“ wer­den bereits in einer Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixeln pro­du­ziert. Der Video-on-demand (VOD) Anbie­ter wird aber auch Seri­en von ande­ren Stu­di­os in UHD anbie­ten, dar­un­ter auch die Erfolgs­se­rie „Brea­king Bad“.

Neuer 4K Fernseher und schnelles Internet sind Voraussetzung

Wer das Ange­bot von Net­flix nut­zen möch­te, benö­tigt neben einer Mit­glied­schaft einen aktu­el­len Ultra HD Fern­se­her von LG, Sony, Vizio oder Samsung mit HDMI 2.o und HEVC (h.265) Deco­der. Zudem ist eine schnel­le Inter­net­ver­bin­dung von min­des­tens 15 MBit/s nötig. Emp­foh­len wird eine Ver­bin­dung von 50 Mbit/s. Die Strea­m­ing Inhal­te wer­den mit 15,6 MBit/s über­tra­gen. Das ist fast dop­pelt so viel wie der aktu­ell höchs­te Daten­durch­satz von 7 Mbit/s.

Im glei­chen Zug kün­digt Net­flix an, die Unter­stüt­zung für 3D-Inhal­te ein­zu­stel­len. Die Nach­fra­ge sei ein­fach zu gering. Auch Ultra HD wird 3D nicht den nöti­gen Schub geben damit sich eine Pro­duk­ti­on in der drit­ten Dimen­si­on lohnt.

4K Trailer Staffel 2 House of Cards:

Bewer­te die­sen Arti­kel