Net­flix möch­te bis Ende 2015 über 150 Stun­den HDR-Inhal­te ins Port­fo­lio auf­neh­men, das gas Net­flixs Chief Pro­duct Offi­cer Neil Hunt über den Unter­neh­mens-Blog bekannt. Auch das Dol­by Visi­on HDR-For­mat wird zukünf­tig von Net­flix unter­stützt.


Den Start macht die Serie „Mar­co Polo“ die ab sofort in HDR10 und Dol­by Visi­on zur Ver­fü­gung. Auch die zwei­te Staf­fel, wel­che am 01. Juli 2016 star­tet, wird bei­de HDR-For­ma­te unter­stüt­zen. Der erwei­ter­te Kon­trast und die 10-bit Farb­tie­fe sol­len die Bild­qua­li­tät auf eine ganz neue Ebe­ne heben. Bis August 2016 möch­te Net­flix sei­nen Nut­zern bereits über 100 Stun­den an HDR-Mate­ri­al zur Ver­fü­gung stel­len. Bis Ende des Jah­res wer­den es über 150 Stun­den sein. Die HDR-Tech­nik kommt unter ande­rem bei den zwei­ten Staf­feln von „Blood­li­ne“, „Chefs Table“ und den Mar­vel-Seri­en zum Ein­satz. Um in den Genuss der ver­bes­ser­ten Bild­qua­li­tät zu gelan­gen, wird ein Net­flix-4K-Abo (4 Gerä­te) für 11.99 Euro im Monat, sowie ein kom­pa­ti­bler 4K-Fern­se­her benö­tigt.

Netflix Filme und Serien in HDR-Qualität

Net­flix hat auch bereits ers­te HDR-Pro­jek­te bekannt gege­ben. Zu den High Dyna­mic Ran­ge Lin­eup gehört unter ande­rem:

Titel mit Dolby Vision werden von Netflix gekennzeichnet

Titel mit Dol­by Visi­on wer­den von Net­flix gekenn­zeich­net

  • A Series of Unfor­t­u­n­a­te Events
  • Blood­li­ne – Staf­fel 2 (27. Mai 2016)
  • Chef’s Table – Staf­fel 2 (27. Mai 2016)
  • Hiba­na (2016)
  • Knights of Sido­nia
  • Marvel’s Dar­e­de­vil
  • Marvel’s Iron Fist
  • Marvel’s Jes­si­ca Jones
  • Marvel’s Luke Cage (30. Sep­tem­ber 2016)
  • Marvel’s The Defen­ders
  • The Do-Over (27. Mai 2016)
  • The Ridi­cu­lous Six (Bereits ver­füg­bar)

Netflix als Download für Unterwegs?

Par­al­lel zur HDR-Ankün­di­gung gibt es ers­te Hin­wei­se auf eine Down­load-Opti­on für Net­flix-Inhal­te. Auf Ama­zon Pri­me Video haben die Nut­zer bereits die Mög­lich­keit Seri­en und Fil­me direkt her­un­ter­zu­la­den, um sie zu einem spä­te­ren Zeit­punkt wie­der­zu­ge­ben. Sehr prak­ti­sch für Zug­pend­ler oder Viel­flie­ger oder Urlau­ber. Lt. Net­flix CEO Reed Has­tings könn­te eine ähn­li­che Opti­on bald zur Ver­fü­gung ste­hen. Ob der Off­line-Modus auch für hoch­auf­lö­sen­de 4K/HDR Inhal­te ange­dacht ist, ist lei­der nicht bekannt.

Für Nut­zer mit einer lang­sa­me­ren Inter­net­ver­bin­dung, wäre es eine gute Mög­lich­keit doch auf 4K/HDR Inhal­te zugrei­fen zu kön­nen, wobei die Lade­zei­ten die Spiel­zeit der Inhal­te natür­li­ch über­schrei­tet. Für eine 45 Minu­ten-Serie müss­te der TV- oder die Strea­m­ing-Box je nach Inter­net­ver­bin­dung min­des­tens eine Stun­de Inhal­te zwi­schen­spei­chern. Es wäre auch eine zusätz­li­che exter­ne Fest­plat­te nötig, da der inter­ne Spei­cher von Set-Top-Boxen und TV-Gerä­ten in den wenigs­ten Fäl­len aus­rei­chen dürf­te.

Via: Net­flix[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Net­flix: 150 Stun­den HDR-Mate­ri­al bis Ende 2016
3 (60%) 5 Bewertung[en]