Nach einer 9-mona­ti­gen „Schon­frist“ tritt das neue Elek­tro- und Elek­tro­nik­ge­rä­te­ge­setzt in Kraft. Rück­ga­be alter und nicht mehr ver­wert­ba­rer Elek­tro­nik­ge­rä­te soll damit für den Kun­den erleich­tert wer­den. Händ­ler müs­sen alte­re Gerä­te unter gewis­sen Fak­to­ren kos­ten­los zurück­neh­men. 


Der alte Röh­ren­fern­se­her hat end­li­ch aus­ge­dient und der DVD-Play­er gibt kei­nen Mucks mehr von sich? Zukünf­tig wer­den Händ­ler mit mehr als 400 Qua­drat­me­ter Ver­kaufs­flä­che für Elek­tro­ge­rä­te und Online-Händ­ler mit einer eben­so gro­ßen Flä­che (Ver­sand und Lager­flä­che) dazu ver­pflich­tet, beim Neu­kauf eines gleich­wer­ti­gen neu­en Gerä­tes das Alte unent­gelt­li­ch zurück­zu­neh­men. Das Gesetz ver­pflich­tet Händ­ler bereits seit dem 25. Okto­ber 2015 zur Rück­nah­me, eine Über­gangs­frist wur­de aber bis 25. Juli 2016 ein­ge­räumt. Jedem steht aber wei­ter­hin der Gang zur öffent­li­chen Rück­nah­me­stel­le (Wert­stoff­sam­mel­stel­le) frei.

Problemlose Rückgabe von kleineren Geräten

Vor allem Online-Händ­ler hat­ten in die­ser Zeit die Mög­lich­keit ihre Rück­na­me­sys­te­me an die neu­en Anfor­de­run­gen anzu­pas­sen. Wer ein klei­ne­res Gerät, mit einer maxi­ma­len Kan­te­län­ge von 25cm zurück­ge­ben möch­te, kann dies auch ohne Neu­kauf eines Gerä­tes tun. Der Kun­den benö­tigt auch kei­nen Kas­sen­bon oder ähn­li­che Doku­men­te, die bewei­sen, dass das Gerät bei die­sem Händ­ler erwor­ben wur­de.

Über das Por­tal www.stiftung-ear.de sol­len Ver­brau­cher umfas­send über die Mög­lich­kei­ten der Elek­tror­ück­nah­me infor­miert wer­den. Mit einer PLZ-Suche kann man auf der Sei­te auch nach Rück­nah­me­stel­len suchen. Klei­ne­re Gerä­te kön­nen auch über die Post zurück­ge­ge­ben wer­den. Eine Elec­tro­re­turn-Ver­sand­mar­ke kann gra­tis aus­ge­stellt um ein Gerät mit maxi­mal 35 x 25 x 5 cm (bis zu 1.000 Gramm)  zurück­zu­sen­den.

Umwelt & wertvolle Rohstoffe

Mit dem neu­en Gesetz sol­len zwei Zie­le erreicht wer­den. Als ers­tes hofft die Regie­rung, dass mit der Gra­tis-Rück­nah­me weni­ger Gerä­te im Haus­müll lan­den und somit wert­vol­le Roh­stof­fe wie Metal­le oder sel­te­ne Erden für den Recy­cling-Pro­zess ver­lo­ren gehen. Auch der Export in drit­te Welt-Län­der soll unter­bun­den wer­den. Dort lan­den die Gerä­te meist auf Müll­de­po­ni­en oder wer­den unfach­ge­recht ent­sorgt. Oft wird Elek­tro­nik­schrott ein­fach ange­zün­det um an die weni­gen wert­vol­len Mate­ria­li­en zu gelan­gen. Dabei wird nicht nur die Umwelt, son­dern auch die Men­schen gefährdet.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Kos­ten­lo­se Elek­tro­ge­rä­te-Rück­ga­be ab 25. Juli 2016
5 (100%) 3 Bewertung[en]