Der chi­ne­si­sche Elek­tro­nik­her­stel­ler Hisen­se möch­te ab Sep­tem­ber den noch jun­gen Markt für 4K Fern­se­her gehö­rig auf­mi­schen. Auf dem IFA Inno­va­ti­on Media Brie­fing hat Hisen­se vier Ultra HD TV-Gerä­te mit 50, 58, 65 und 84 Zoll vor­ge­stellt. Das güns­tigs­te Modell mit 50 Zoll soll um die 2000 Euro kos­ten und bereits im Sep­tem­ber, kurz nach der IFA, zum Ver­kauf ste­hen. Die grö­ße­ren Model­le sol­len spä­ter ver­füg­bar sein.

Die Prei­se der Hisen­se-Gerä­te unter­bie­tet die der Kon­kur­renz bei wei­tem. Wie bereits geschrie­ben, soll der 50 Zöl­ler ab 2.000 Euro erhält­li­ch sein. Das 58 Zoll Modell soll für 3.000 Euro am Markt erschei­nen. Die größ­ten Fern­se­her mit 65 und 85 Zoll set­zen das Geld­kon­to des Käu­fers um 5.000 Euro bzw. 15.000 Euro zurück. Vie­le möch­ten jetzt den­ken: „Bei so güns­ti­gen Prei­sen wird ent­we­der die Qua­li­tät oder die Aus­stat­tung dar­un­ter lei­den.“ Was die Aus­stat­tung angeht, kann anschei­nend bereits Ent­war­nung gege­ben wer­den.

4 x HDMI, 3 x USB, WLAN und Smart TV

Die 4K Fern­se­her ver­fü­gen über vier HDMI-Ein­gän­ge, die alle­samt 4K-Inhal­te ver­ar­bei­ten kön­nen. Wei­ter sind drei USB-Ein­gän­ge inte­griert, wel­che über die Auf­nah­me­funk­ti­on des Fern­se­hers das lau­fen­de Pro­gramm direkt auf eine exter­ne Fest­plat­te oder USB-Stick abspei­chern kann. Ob auch Pro­gram­me mit 3.840 x 2.160 Pixel auf­ge­nom­men wer­den kön­nen darf bezwei­felt wer­den. Inte­grier­tes WLAN lässt ver­mu­ten, dass auch Smart-TV Anwen­dun­gen auf dem Gerät instal­liert sind. Auch eine Sky­pe-Kame­ra kann nach­ge­rüs­tet wer­den und direkt mit Leu­ten über den Fern­se­her zu kom­mu­ni­zie­ren.

3D und Triple Tuner für Satellit, Kabel und Antenne

3D-Funk­tio­na­li­tät ist auch mit an Bord. Ob akti­ves oder pas­si­ves 3D hängt lt. Her­stel­ler von der Grö­ße der Fern­se­her ab. Zu wün­schen wäre natür­li­ch pas­si­ves 3D via Poli­bril­le, da die­ses ein hel­le­res Bild fast ohne Ghos­tin­g­effekt lie­fert.

Features:

  • 4K Auf­lö­sung (3.840 x 2.160)
  • 50, 58, 65 oder 84 Zoll
  • 4 HDMI-Ein­gän­ge
  • 3 USB-Anschlüs­se
  • WLAN inte­griert
  • 3D Wie­der­ga­be
  • Tri­ple Tun­er
  • ab 2000 Euro

Mit der vier­fa­chen Full-HD Auf­lö­sung ist es bei der pas­si­ven Wie­der­ga­be auch mög­li­ch 3D-Fil­me in 1080p am 4K TV wie­der­zu­ge­ben. Bei den gan­zen Fea­tures, wel­che Fern­se­her der aktu­el­len Gene­ra­ti­on bie­ten, ver­gisst man ger­ne ein­mal, dass man mit die­sen auch fern­se­hen kann. Dafür hat Hisen­se einen Tri­ple Tun­er für Satel­lit, Kabel und Anten­ne ver­baut und somit alle geläu­fi­gen Emp­fangs­ar­ten abge­deckt. Lei­der hat der Tun­er nur einen Kanal, wes­we­gen nur ein Pro­gramm ange­se­hen oder auf­ge­nom­men wer­den kann.

Wir sind gespannt auf die IFA 2013 und wie Sony, Samsung, Sharp und Co. auf die­sen „Angriff“ aus Chi­na reagie­ren wer­den. Hof­fent­li­ch ent­schei­den sich auch wei­te­re chi­ne­si­sche Her­stel­ler wie z.B. Sei­ki in den euro­päi­schen Markt ein­zu­stei­gen.

Video: Hisense 4K TV Stand auf der CES 2013

Quel­le: pcgameshardware.de
Bild­quel­le: heise.de

Bewer­te die­sen Arti­kel