Der chi­ne­si­sche Her­stel­ler Hisen­se fährt gro­ße Geschüt­ze auf: Auf der heu­te begin­nen­den IFA 2013 in Ber­lin wur­de ein 110-Zoll-TV mit 4K-Auf­lö­sung prä­sen­tiert.

Der Fern­se­her, mit dem bis­lang größ­ten Dis­play bie­tet eine Dia­go­na­le von 279 Zen­ti­me­tern und eine Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Dank einer über­ra­gen­den Hel­lig­keit und Schär­fe stellt er auf­grund sei­ner Grö­ße vie­le Bea­mer in den Schat­ten.

Bereits in Las Vegas auf der CES 2013 wur­de das Pro­dukt aus der Serie XT900 vor­ge­stellt. Bei der Beleuch­tung setzt der Her­stel­ler auf voll­flä­chig ange­ord­ne­te LEDs (Full Array). Selbst bei Public View­ings muss dank der Grö­ße und eines Blick­win­kels von 178° kei­ner zurück­ste­cken. Lei­der gibt es bei der Her­stel­ler-Pres­se­mit­tei­lung kei­ne Infor­ma­tio­nen zur 3D-Wie­der­ga­be, wel­che dank einer Bild­wie­der­hol­ra­te von 120 Hz mög­li­ch wäre. In Berich­ten aus den USA wird, neben WLAN, Smart-TV-Funk­tio­nen mit Goo­gle TV, Sprach­steue­rung, einer abnehm­ba­ren Kame­ra mit Gesichts­er­ken­nung und einem Kon­trast­ver­hält­nis von 10.000.000:1, auch 3D erwähnt.

Via: weblogit.net

Bild­quel­le: cnet.com

Bewer­te die­sen Arti­kel