Das Schreck­ge­spen­st „HDMI 2.1“ schwebt über den Köp­fen des Ultra HD Stan­dards. Nut­zer sind ver­un­si­chert, ob ihr Fern­se­her auch in Zukunft alle 4K-Inhal­te unter­stüt­zen wird. Wir geben euch einen klei­nen Ein­bli­ck, was sich hin­ter HDMI 2.1 ver­birgt. 


4K Fern­se­her aus 2015 und 2016 sind meist mit HDMI 2.0a oder HDMI 2.0b Anschlüs­sen aus­ge­stat­tet. Die­se unter­stüt­zen die HDR-Meta­da­ten, wel­che über Strea­m­ing oder 4K Blu-ray zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Kom­pa­ti­ble TV-Gerä­te pro­fi­tie­ren bereits jetzt von der erhöh­ten Farb­tie­fe und erwei­ter­ten Dyna­mik­um­fang. Die HDR-Unter­stüt­zung wird auch noch für meh­re­re Jah­re gege­ben sein, die Fra­ge ist eher:„Was für HDR-Inhal­te möch­ten wir in Zukunft sehen“? Das eta­blier­te For­mat ist HDR-10, das auch beim Strea­m­ing oder der 4K Blu-ray zum Ein­satz kommt. Ein wei­te­res For­mat nennt sich Dol­by Visi­on und wird bereits von eini­gen Strea­m­ing-Anbie­tern unter­stützt. Fil­me in Dol­by Visi­on auf UHD Blu-ray sind geplant, aber noch nicht erhält­li­ch.

Philips fordert neuen HDMI 2.1 Anschluss

Neben die­sen bei­den For­ma­ten, gibt es noch einen drit­ten Vor­schlag von Phi­lips, der einen neu­en HDMI 2.1 Anschluss für dyna­mi­sche HDR-Meta­da­ten for­dert. Fil­me und Seri­en, die bereits mit HDR über unse­re Bild­schir­me lau­fen, wer­den mit kon­sis­ten­ten, sta­ti­schen Meta­da­ten aus­ge­lie­fert. Mit einer dyna­mi­schen Lösung könn­ten Fil­me­ma­cher Sze­ne für Sze­ne ein­zeln opti­mie­ren. Ein 4K-Stream könn­te zudem von HDR- sowie SDR-Fern­se­her emp­fan­gen wer­den. Stan­dard Dyna­mic Ran­ge Fern­se­her kön­nen davon nicht pro­fi­tie­ren, das „run­ter­rech­nen“ wür­de aber nicht unter der HDR-Ver­ar­bei­tung des Aus­gangs­ma­te­ri­als „lei­den“.

Ein ähn­li­ches Sze­na­rio wäre auch bei TV-Über­tra­gun­gen mit HDR denk­bar. Ein dyna­mi­scher Stream könn­te von 4K Fern­se­hern mit und ohne High Dyna­mic Ran­ge glei­cher­ma­ßen emp­fan­gen wer­den. Bei TV-Übetra­gun­gen gibt es wie­der­um einen eige­nen Lösungs­vor­schlag, der sich „Hybrid Log Gam­ma“ nennt. Vor allem bei der Live-Pro­duk­ti­on arbei­tet man unter ganz ande­ren Umstän­den, als wenn man einen Film in tage­lan­ger Arbeit, Sze­ne für Sze­ne für HDR-Fern­se­her opti­miert. Hybrid Log Gam­ma könn­te ggf über ein HDMI 2.0c Update abge­deckt wer­den. Sicher ist dies aber lei­der noch nicht. Soll­ten die Anfor­de­run­gen von HLG die Vor­ga­ben von HDMI 2.0b/c über­schrei­ten, müss­te man eben­falls auf eine neue HDMI 2.1-Version umschwen­ken.

Dolby würde neuen Anschluss begrüßen

Dol­by Visi­on baut eigent­li­ch bereits auf dyna­mi­sche Meta­da­ten auf. Kom­pa­ti­ble TV-Gerä­te (LG, Vizio, TCL) die bereits auf dem Markt erhält­li­ch sind, kön­nen die­se lt. Anga­ben von Dol­by auch bereits ver­ar­bei­ten. Dol­by wür­de sich über eine flä­chen­de­cken­de Lösung mit dyna­mi­schen Meta­da­ten freu­en. Das wäre nicht nur für die Zuschau­er, son­dern auch für Erstel­ler von Inhal­ten inter­es­sant, die somit auf den Dol­by Visi­on Mas­te­rin Work­flow zurück­grei­fen kön­nen.

Fazit

Das The­ma HDR (High Dyna­mic Ran­ge) beherrscht aktu­ell die UHD-Welt. Das The­ma ist hoch­kom­plex und nicht ein­mal Bran­chen­in­si­der behal­ten bei HDR den kom­plet­ten Über­bli­ck.

Für den End­ver­brau­cher kön­nen wir fol­gen­de Pro­gno­se abge­ben: 4K Ultra HD Fern­se­her aus 2016 mit HDR-Unter­stüt­zung soll­ten auch in Zukunft die erwar­te­te Bild­qua­li­tät des UHD-Stan­dards abbil­den kön­nen. Dafür ist kein neu­er HDMI 2.1 Anschluss nötig. In zukünf­ti­gen TV-Model­len, könn­te aber ein HDMI 2.1 Anschluss ver­baut wer­den. Dies wür­de vor allem der Indus­trie eini­ges erleich­tern.

Soll­ten in den zukünf­ti­gen Pha­sen des Ultra HD Stan­dards Anfor­de­run­gen wie z.B. erhöh­te Bild­fre­quen­zen (120hz/240hz) oder 8K Auf­lö­sung (7.680 x 4.320) Ein­zug hal­ten, wird man um einen neu­en HDMI-Anschluss lei­der nicht mehr her­um kommen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

HDMI 2.1: Ist mein 4K Fern­se­her zukunfts­si­cher?
4.47 (89.33%) 15 Bewertung[en]