Mit dem neu­en Firm­ware-Update für den Ama­zon Fire TV (2. Gene­ra­ti­on) ist der Strea­m­ing Play­er nun end­li­ch in der Lage Videos in 4K / Ultra HD Auf­lö­sung über die Youtube-App wie­der­zu­ge­ben. Zudem gibt es zusätz­li­che Leis­tungs- und Feh­ler­ver­bes­se­run­gen. 


End­li­ch kommt zusam­men was zusam­men gehört. Der Ama­zon Fire TV 4K Strea­m­ing-Play­er (2. Gene­ra­ti­on) unter­stützt mit der neu­en Soft­ware-Ver­si­on 5.2.1.0 end­li­ch den VP9 Codec und somit die Wie­der­ga­be von Ultra HD Videos via Youtube-App. In der App kann man mit einem Kli­ck auf die Menü-Tas­te der Fern­be­die­nung zwi­schen 1080p60 und 2160p30 Wie­der­ga­be wech­seln. Vor­aus­set­zung für eine UHD-Wie­der­ga­be ist natür­li­ch ein kom­pa­ti­bler 4K Fern­se­her mit HDMI 2.0 Ein­gang und HDCP 2.2 Kopier­schutz. Zudem wird eine Inter­net­ver­bin­dung von min­des­tens 20 Mbit/s gefor­dert, damit die Videos ruckel­frei mit 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten gestreamt wer­den kön­nen. Neu sind auch die Wie­der­ga­be­be­schrän­kun­gen für Dritt­an­bie­ter-Apps. Über den Menü­punkt Einstellungen>Kindersicherung>Wiedergabebeschränkungen kön­nen nun auch Fil­me und Seri­en von Dritt­an­bie­tern (z.B. Net­flix) die nicht für jün­ge­res Publi­kum geeig­net sind, blo­ckiert wer­den kön­nen.

Mehr Sprachbefehle für Fire TV 4K?

Zudem gibt es meh­re­re Bug­fi­xes und Ver­bes­se­run­gen die den Start von Apps und Pro­gram­men ver­bes­sern sol­len. Sprach­be­feh­le sol­len zukünf­tig Ama­zon Alexa API lau­fen und auf deren „Skills“ zugrei­fen kön­nen. Ein Indiz dafür ist auch die Aktua­li­sie­rung der Fern­be­die­nungs-Soft­ware, die mit dem 5.2.1.0 Update mit­ge­lie­fert wird. So wird man in Zukunft Fra­gen oder Befeh­le in in die Fern­be­die­nung spre­chen kön­nen um gewünsch­te Infor­ma­tio­nen oder Appli­ka­tio­nen star­ten zu kön­nen. Viel­leicht bestel­len wir uns in Zukunft die Piz­za ein­fach über den Ama­zon Fire TV 4K, anstatt zum Tele­fon­hö­rer zu grei­fen.

Achtung für FireStarter Nutzer

Wie bereits beim 5.0.5.1 im April die­ses Jah­res ist für Nut­zer der alter­na­ti­ven Fire­Star­ter Menüo­ber­flä­che wie­der Vor­sicht gebo­ten. Das Update scheint das Roo­ting des Fire TV 4K zu unter­bin­den und die „Umge­hungs-Soft­ware“ FireStop­per zu blo­ckie­ren. Bis­lang ist auch noch nicht bekannt, wie und wann der alter­na­ti­ve Start-Bild­schirm wie­der instal­liert wer­den kann. Wer nicht auf sei­nen Fire­Star­ter ver­zich­ten möch­te, soll­te mit dem Update noch etwas war­ten und die auto­ma­ti­sche Update Ver­si­on deak­ti­vie­ren.

Via: amazon.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Fire TV Update 5.2.1.0 ermög­licht Youtube 4K Videos
4.5 (90%) 4 Bewertung[en]