Ab Novem­ber die­ses Jah­res steht mit der Dream­box DM900 ultraHD ein wei­te­rer 4K Satel­li­ten­re­cei­ver in den Händ­ler-Rega­len. Der DM900 kann ab sofort für ca. 300 Euro vor­be­stellt wer­den. 


Anzei­ge

Die Dream­box DM900 ultraHD ist in zwei Vari­an­ten als Satel­li­ten oder Kabel/Terrestrisch Recei­ver erhält­li­ch. Letz­te­re Vari­an­te ist aber natür­li­ch nicht in der Lage UHD-Inhal­te über das regu­lä­re TV-Pro­gramm zu bezie­hen, da von den Sen­de­an­stal­ten noch kein sol­ches Pro­gramm ein­ge­spei­st wird. Bei­de Vari­an­ten wer­den mit Twin-Tun­er aus­ge­lie­fert. Über Wech­sel-Tun­er kann die Emp­fangs­art zwi­schen Satellit/Kabel/Terrestrisch belie­big kom­bi­niert und gewech­selt wer­den. Dream­box hat die letz­ten Mona­te genutzt um die Hard­ware und die benö­tig­ten Kom­po­nen­ten für den Emp­fang von 4K Inhal­ten ent­spre­chend an die das haus­ei­ge­ne Betriebs­sys­tem Dream­box OS anzu­pas­sen. Wie der Her­stel­ler mel­det, habe man die Bedie­nung sowie die Geschwin­dig­keit des Betriebs­sys­tems signi­fi­kant ver­bes­sern kön­nen. Neben dem TV-Emp­fang sowie Auf­nah­me von Live-TV soll auch das Strea­m­ing sowie zusätz­li­che Pro­gram­me, die über Plug-Ins oder Apps ein­ge­spielt wer­den, ver­füg­bar sein.

Anschlüsse auf der Rückseite der Dreambox DM900

Anschlüs­se auf der Rück­sei­te der Dream­box DM900

3-Zoll Farbdisplay

Das Desi­gn der Dream­box DM900 hebt sich mit sei­nem 3 Zoll Farb-Dis­play von der Kon­kur­renz ab. Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen, Sen­der­lo­gos oder Vor­schau-Bil­der kön­nen damit ange­zigt wer­den. Auf­nah­men sowie die Wie­der­ga­be von Videos, Musik und Bil­der über den inte­grier­ten Media-Play­er erfol­gen über exter­ne Daten­trä­ger die über USB 2.0, USB 3.0, Smart­card oder SD-Kar­ten-Slot mit dem Gerät ver­bun­den wer­den. Es steht auch ein Ein­schub für eine 2.5″ Fest­plat­te zur Ver­fü­gung. WiFi kann mit optio­na­len Zube­hör nach­ge­rüs­tet wer­den. Zudem ver­fügt die Dream­box DM900 über zwei HDMI-Anschlüs­se (2.0 Ein-/1.4a Aus­gang), Giga­b­it-Lan, einen digi­ta­len Audio­aus­gang (opti­sch) und Giga­b­it-Lan.

Erhältlich ab November 2016

Erhält­li­ch ist die Dream­box DM900 ultraHD ab Novem­ber die­ses Jah­res. Einen genau­en Start­ter­min nann­te Dream­box jedoch noch nicht. Die Recei­ver sind bereits in zwei Vari­an­ten auf Amazon.de vor­be­stell­bar:

Technische Details Dreambox DM900:

  • Dream­box OS
  • Dream­box API
  • CPU: Dual-Core 12K DMIPS
  • 2 x HDMI 2.0 (Ein- und Aus­gang)
  • 3 Zoll Farb-LCD
  • Touch on/off
  • MPEG-2/H.264 Deco­der (Full HD)
  • H.265 Deco­der (Ultra HD)
  • Smart­card Rea­der
  • SD-Card Rea­der
  • Com­mon Inter­face Slot
  • Tun­er-Steck­platz für DVB-S2 oder DVB-C/T2
  • 2 GB RAM
  • 4 GB Flash
  • Giga­b­it-Ether­net
  • USB 3.0
  • Mini-USB-Ser­vice-Port (Flash Res­cue)
  • S/PDIF-Ausgang
  • auto­ma­ti­scher Scan
  • 2,5 Zoll HDD (optio­nal)
  • WLAN (optio­nal)
  • Web Inter­face für PC und Smart­pho­ne
  • DiSE­qC 1.0, 1.1, 1.2, USALS, Unica­ble
  • Maße: 270 x 187 x 60 (B x T x H)
DM900: Ers­ter Dream­box-4K-Recei­ver ab ca. 300 € vor­be­stell­bar
4.14 (82.86%) 7 Bewertung[en]