Wer mög­lichst vie­le Daten par­al­lel auf einem Bild­schirm dar­stel­len möch­te, soll­te sich den neu­en Dell P4317Q ein­mal genau­er anse­hen. Der 43 Zoll Ultra HD Moni­tor ist für Mul­ti-Cli­ent-Anwen­dun­gen, wie sie z.B. am Finanz­markt oder der Soft­ware­ent­wick­lung vor­kom­men, kon­zi­piert wor­den. 


Wer sich einen 4K Moni­tor zule­gen möch­te, sieht sich immer wie­der mit den glei­chen Pro­ble­men kon­fron­tiert. Model­le mit klei­ne­ren Dis­play­grö­ßen von unter 30 Zoll machen schwer klei­ne Schrif­ten und Gra­fi­ken zu lesen. Die Aus­wahl über 30 Zoll ist recht über­schau­bar, oft für gra­fi­sche Anwen­dun­gen kon­zi­piert und dem­entspre­chend teu­er. Der Dell P4317Q möch­te gen­au hier eine Brü­cke zwi­schen „Usa­bi­li­ty“ und „Preis“ schla­gen. Der Anschaf­fungs­preis bewegt sich bei um die 1.000 Euro.

P4317Q mit 10-bit Farbwiedergabe

Der 43-Zöl­ler hat eine Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten und kann wenn benö­tigt vier ver­schie­de­ne Full-HD Signal­ein­gän­ge par­al­lel dar­stel­len. Das IPS-Dis­play ist mit einer „Anti-Glare“-Beschichtung ver­se­hen, die Reflek­tio­nen mini­miert und auch in hel­len Umge­bun­gen ein ange­neh­mes Arbei­ten ermög­licht. Das Dis­play unter­stützt 10-bit Farb­wie­der­ga­be und kann somit 1.07 Mrd. ver­schie­de­ne Far­ben dar­stel­len. Punk­tu­el­le Spit­zen­hel­lig­kei­ten von 350 cd/m² und der Kon­trast von 1000:1 las­sen ver­mu­ten, dass Gra­fi­ker kei­ne Freu­de mit dem Gerät haben wer­den. Die Farb­wie­der­ga­be ist nicht so prä­zi­se, dass sich der Moni­tor für farb­kri­ti­sche Arbei­ten eig­net. Die Reak­ti­ons­zeit des Dis­plays soll 8ms betra­gen. Für regu­lä­re Arbei­ten am Com­pu­ter ist das mehr als aus­rei­chend.

Leider ohne HDMI 2.0

Dell P4317Q - Perfekt für Office & Multi-Client Anwendungen

Dell P4317Q – Per­fekt für Office & Mul­ti-Cli­ent Anwen­dun­gen

Wich­ti­ger ist sicher­li­ch die 60p Wie­der­ga­be von 4K-Signal­quel­len, die lei­der nur über einen Dis­play­port 1.2 (+1 Mini Dis­play­port) ermög­licht wird. Die bei­den vor­han­de­nen HDMI-Ein­gän­ge haben die Ver­si­on 1.4. Zudem steht noch ein VGA-Ein­gang sowie ein USB-Hub mit vier USB 3.0 Aus­gän­gen und einem USB 3.0 Ein­gang zur Ver­fü­gung.

Inte­grier­te Laut­spre­cher mit 8 Watt Leis­tung run­den den Funk­ti­ons­um­fang des Dell P4317Q ab. Da der Moni­tor mit 24.4 kg nicht gera­de leicht ist, sind die ergo­no­mi­schen Fähig­kei­ten doch etwas abge­speckt. der P4317Q kann weder gedreht noch in der Höhe ver­stellt wer­den. Das Dis­play lässt sich ledig­li­ch um 5° nach vor­ne und 10° nach hin­ten nei­gen. Ein Kabel­füh­rungs­sys­tem sorgt indes für Ord­nung am Arbeits­platz. Der P4317Q kann auch an eine VESA 100 x 200mm Hal­te­rung mon­tiert wer­den.

Via: dell.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel