Hat App­le ein 12.9 Zoll „iPad Pro“ mit 4K oder 2K Dis­play in der Pipe­line? Zulie­fe­rer Fox­conn soll App­le fünf Pro­to­ty­pen mit 12.9 Zoll vor­ge­stellt haben, wovon zwei in die Pro­duk­ti­on gehen. Die Vor­ab-Ver­sio­nen haben eine maxi­ma­le Auf­lö­sung von 2K, ein 4K (Ultra HD ) Dis­play ist aber bereits im Gespräch.

Schenkt man dem chi­ne­si­schen Gad­get-Por­tal padnews.cn Glau­ben, so wird das neue „iPad Pro“ bereits im April 2014 in den Han­del kom­men. Die Test­pha­se für die neu­en iPad Pro Model­le soll bereits im März 2014 abge­schlos­sen sein. Padnews.cn ist nicht zu 100 Pro­zent von den Mel­dun­gen über­zeugt, räumt aber ein das etwas an den Gerüch­ten dran sein könn­te. In den letz­ten Wochen sind immer wie­der Gerüch­te zu einem neu­en grö­ße­ren Ipad in den Medi­en auf­ge­taucht, zudem soll der Infor­mant enge Kon­tak­te zu Mit­ar­bei­tern von Fox­conn pfle­gen.

iPad Pro mit 12.9 Zoll neben einem regulären Ipad und einem iPad Mini

iPad Pro mit 12.9 Zoll mit Ipad und iPad Mini

iPad Pro“ mit 2K oder 4K Display?

Eine neue iPad Pro Modell­rei­he mit 12.9 Zoll könn­te für App­le Sinn machen. Ob App­le bereits in der ers­ten Gene­ra­ti­on ein Dis­play mit 4K Auf­lö­sung ver­baut ist frag­li­ch. Ein iPad Pro mit 2.048 x 1.536 Pixel wäre sicher­li­ch aus­rei­chend und stellt die App-Ent­wick­ler nicht vor die Auf­ga­be ihre Pro­gram­me für eine wei­te­re Auf­lö­sung zu opti­mie­ren. Falls sich das „iPad Pro 2K“ erfolg­reich ver­mark­ten lässt, könn­te sich der Kon­zern­rie­ße aus dem kali­for­ni­schen Cuper­ti­no einen Nach­fol­ger mit 4K Auf­lö­sung über­le­gen.

Vergleich iPad Pro 12.9 Zoll mit einem Macbook-Air 13 Zoll

Ver­gleich iPad Pro 12.9 Zoll mit einem Macbook-Air 13 Zoll

Neues Bedienkonzept mit Maus und Tastatur?

Nach­dem das iPad Pro mit sei­nen 12,9 Zoll nicht nur mehr Bild­flä­che son­dern auch mehr Platz für Fest­plat­te, Pro­zes­sor und Arbeits­spei­cher bie­tet, darf man davon aus­ge­hen, dass genug Resour­cen zur Ver­fü­gung ste­hen um rechen- und gra­fik­in­ten­si­ve Apps auf dem 4K Tablet zu bewäl­ti­gen. Soll sich das neue iPad Pro vor allem im pro­fes­sio­nel­len Berei­chen wie Gra­fik- und Video­be­ar­bei­tung sowie Office-Anwen­dun­gen bewei­sen, wäre es auch Zeit für ein neu­es Bedien­kon­zept. Eine Tas­ta­tur kann bereits am iPad ange­schlos­sen wer­den, doch zur Lap­top-Alter­na­ti­ve fehlt neben der Touch-Funk­tio­na­li­tät eine Maus als drit­te Ein­ga­be-Peri­phe­rie .

Was nützt einem ein 12,9 gro­ßes iPad mit ent­spre­chen­der Rechen­power und 4K Dis­play wenn prä­zi­se und schnel­le Ein­ga­be­mög­lich­kei­ten feh­len? Hier droht das Ver­hält­nis von Preis und Nut­zen zu kip­pen. Nähe­res erfah­ren wir wohl erst wenn es zu einer offi­zi­el­len Ankün­di­gung kommt. Bis auf die WWDC 2014 im Juni 2014 sind aber kei­ne Events von App­le geplant.

Via & Bild­quel­le: macrumors.com

Bewer­te die­sen Arti­kel