4K TVs sind nicht nur die nächs­te Stu­fe des Enter­tain­ment, sie las­sen sich auch per­fekt als Moni­tor am Arbeits­platz inte­grier­ten. Die Pixel­mons­ter mit einer Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixel und Dia­go­na­len von über 39 Zoll, ver­wan­deleln jede Work­sta­tion in ein Mul­ti­tas­king-Wun­der. Gavin Gear vom Win­dows Extre­me Blogs zeigt, wie sich der Sei­ki 50 Zoll 4K TV mit opti­mier­ten Bild­ein­stel­lun­gen in sei­nen Arbeits­platz ein­fügt.

Als tech­ni­sche Grund­la­ge dien­te der Work­sta­tion-PC HP Z820 mit Win­dows 8.1. Nicht gera­de der All­round-PC, den man­ch einer Zuhau­se ste­hen hat. Aus­ge­stat­tet mit min­des­tens 16 GB RAM, einem Intel Xeon 8-Kern Pro­zes­sor kos­tet ein Hew­lett Packard Z820 min­des­tens 2.600 Euro – ohne Gra­fik­kar­te! Der Sei­ki 50 Zoll 4K TV mus­s­te sich in drei Kate­go­ri­en bewei­sen. Arbeit/Produktivität, 4K Video und PC Gaming. Doch zuer­st mus­s­te der UHD-TV rich­tig kon­fi­gu­riert wer­den.

Die optimalen Bildeinstellungen für den Seiki SE50UY04

Beim ers­ten Anschluss des Fern­se­hers an den HP Z820 gab es doch eine her­be Ent­täu­schung. Die Schrift war sehr ver­pi­xelt und Bil­der von sei­ner Spie­gel­re­flex­ka­me­ra sahen nicht annä­hernd so gut aus wie erwar­tet. Nach einer Recher­che im Inter­net stell­te sich Gavin die opti­ma­len Bild­ein­stel­lun­gen für den PC-Betrieb zusam­men. Die Schär­fe-Ein­stel­lung des 4K Fern­se­hers muss­ten auf 0 her­un­ter­ge­fah­ren wer­den, um die Schrift und Menüs kla­rer dar­zu­stel­len. Nach­dem auch die Kon­trast-, Hel­lig­keits- und Far­bein­stel­lung kor­rekt ein­ge­stellt wur­de, ergab sich ein deut­li­ch bes­se­res Bild als mit den Werks­ein­stel­lun­gen des Sei­ki SE50UY04.

  • Kon­trast: 41
  • Hel­lig­keit: 57
  • Far­be: 48
  • Farb­ton: 0
  • Schär­fe: 0
  • Farb­tem­pe­ra­tur: Nor­mal

Test Arbeit/Produktivität:

Quadratische Anordnung auf dem DesktopVie­le Pixel bie­tet natür­li­ch auf viel Platz für aller­lei Anwen­dun­gen. Für Arbeits­an­wen­dun­gen hat sich Gavin für ein Set­up mit 4 Fens­tern ent­schie­den. Auf der lin­ken Sei­te ist durch­ge­hen ein Win­dows und Inter­net Explo­r­er Fens­ter geöff­net, auf der rech­ten Sei­te sind die Arbeits­pro­gram­me ange­ord­net (in die­sem Bei­spiel Pho­to­shop und Solidworks 2014). Um die Sym­bo­le der Tas­kleis­te bes­ser sehen zu kön­nen, hat er das DPI-Sca­ling auf 200% gesetzt. Somit ist eine beque­me Navi­ga­ti­on via Start­leis­te gewähr­leis­tet. Die­se Anord­nung hat sich als sehr prak­ti­sch her­aus­ge­stellt. Eine schnel­le Suche auf Goo­gle oder Bing, das Öff­nen einer wei­te­ren Datei, das Über­tra­gen von Daten aus ver­schie­de­nen Pro­gram­men – mit die­sem Set­up kann man per­fekt zwi­schen Datei­en und Pro­gram­men bewe­gen, ohne dass sich Fens­ter stö­rend über­lap­pen. Um die­se Fle­xi­bi­li­tät mit Full HD-Bild­schir­men zu errei­chen, bedarf es min­des­tens zwei oder drei Moni­to­re mit 1080p. Mit dem Sei­ki 4K TV passt die kom­plet­te Arbeits­welt auf einen Fern­se­her.

Test 4K Videos

Its Just Paint UHD YoutubeUltra HD Inhal­te ver­lie­ren auf einem Full-HD Bild­schirm schnell ihren „Zau­ber“. Die Haupt­auf­ga­be eines UHD-Fern­se­hers soll­te es sein, Bild­in­hal­te mit 3.840 x 2.160 Pixel per­fekt in Sze­ne zu set­zen und gen­au das macht der Sei­kis 50 Zöl­ler. Aber auch nicht mehr. Zum Tes­ten der Video­ei­gen­schaf­ten hat sich Gavin eini­ger 4K Videos aus Youtube bedient. Auf dem TV lief unter ande­rem das Video „It’s just Paint“ von Phil Hol­land, auf­ge­nom­men mit einer RED EPIC DRAGON in Slow­mo­ti­on.

Die Videos beein­dru­cken, es wird aber schnell klar, dass man mit dem güns­ti­gen Sei­ki 4K TV kei­nen Refe­renz-Moni­tor für Video­be­ar­bei­tung und Farb­kor­rek­tu­ren vor sich hat. Als „Zweit­mo­ni­tor“ macht der Sei­ki SE50UY04 aber ein­ge gute Figur und  eig­net sich per­fekt als Vor­schau­mo­ni­tor für 4K Videos.

Test PC Gaming

Das The­ma Gaming hat Gavin bereits aus­führ­li­ch in zwei sei­ner Arti­kel behan­delt. Im ers­ten hat er drei Sharp PN-K321H 4K Mon­to­re zu einem Mons­ter-Dis­play mit 11.520 x 2.160 Pixel zusam­men­ge­schlos­sen, im zwei­ten Bei­trag nut­ze er einen Toshi­ba Reg­za 55X3 als Sin­gle-Mon­tior Lösung. Beim letz­ten Test war die Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te wie beim Sei­ki 50 Zoll 4K TV eben­falls auf 30hz beschränkt. Dies hängt mit der feh­len­den Mul­ti-Stream Kon­nek­ti­vi­tät zusam­men. Wer aber auch auf gra­fi­sch anspruchs­vol­les Gaming steht und einen ent­spre­chen­den High-End PC Zuhau­se ste­hen hat, der pro­fi­tiert auf jeden Fall von der vier­fa­chen Full HD Auf­lö­sung. Pro­fi­spie­lern ist auf­grund der nied­ri­gen Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te davon abzu­ra­ten. Hier emp­fielt sich dann doch der Full HD Moni­tor mit erhöh­ter Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te und schnel­le­ren Reak­ti­ons­zeit.

Via & Bild­in­hal­te: blogs.windows.com

Bewer­te die­sen Arti­kel