Lt. Techradar.com müs­sen wir uns um die 4K Blu-ray kei­ne Sor­gen machen. Die 4K Blu-ray (oder Ultra HD Blu-ray… oder UHD Disc) ist lt. Spre­cher Vic­tor Matsu­da von der BDA (Blu-ray-Disc Asso­cia­ti­on) bereits auf dem Weg. Die Lizen­sie­rung wird Mit­te 2015 ste­hen, was Abspiel­ge­rä­te und Fil­me bis Ende 2015 ermög­licht.

Erste 4K-Blu-Rays und Player zum Weihnachtsfest 2015

Bis zum drit­ten Quar­tal 2015 sol­len die fina­len Spe­zi­fi­ka­tio­nen und Lizen­sie­rungs­kos­ten für die 4K Blu-ray fest­ste­hen. Bereits zum Weih­nachts­ge­schäft 2015 kön­nen sich Besit­zer eines 4K Fern­se­hers hoch­auf­lö­sen­de Fil­me auf einem phy­si­schen Medi­um ins Wohn­zim­mer holen.

4K Blu-ray bringt die „Auflösungs-Revolution“

Vic­tor Matsu­da, Chair­man of Blu-ray Disc Asso­cia­ti­on Glo­bal Pro­mo­ti­ons Com­mit­te: „Wir waren nicht so pro­ak­tiv wie ande­re Anbie­ter als 4K ange­kün­digt wur­de. Dies ist eine Eigen­art der Orga­ni­sa­ti­on (Anm. d. Red.:  BDA – Blu-ray-Disc Asso­cia­ti­on). Wir möch­ten nicht dar­über reden, es sei denn, es gibt ech­te Sub­stanz über die man reden kann.“

Das spricht sicher­li­ch nicht für die BDA. Wenn man sich Lis­te mit Fir­men in der Vor­stand­schaft der Blu-ray-Disc Asso­cia­ti­on ein­mal durch­liest, dann fällt einem schon ein Grund ein, wie­so die BDA noch kei­ne 4K Blu-ray vor­wei­sen kann. Fir­men wie Sony, Samsung, Pana­so­nic, War­ner ver­die­nen mit dem Ver­triebs­mo­dell „Strea­m­ing“ ein­fach viel mehr. Der Pro­fit wird nicht durch unzäh­li­ge Zwi­schen­händ­ler geschmä­lert und es gibt auch kein Bestands­ri­si­ko.

Matsu­da konn­te noch kei­ne Anga­ben zur Preis­ge­stal­tung der 4K Blu-rays machen. Dafür sei der Zeit­punkt wohl noch zu früh. Neue 4K Blu-rays wer­den aber sicher­li­ch mehr kos­ten, als eine nor­ma­le Blu-ray. Für alle die kein 4K Strea­m­ing nut­zen kön­nen ist die zumin­dest ein „Licht­bli­ck mit Datum“.

Via & Bild­quel­le: techradar.com

Bewer­te die­sen Arti­kel