Bald geht Red­box Instant, ein neu­er Video­st­rea­m­ing-Dienst in den USA, live und reiht sich ein in die Kon­kur­renz mit Net­flix, Hulu, Ama­zon Pri­me und co. Wie kann sich ein neu­er Mit­spie­ler in einem Feld mit sol­chen Grö­ßen behaup­ten?

Die Ant­wort suchen vie­le im neu­en 4K-For­mat. Es gibt aktu­ell noch kei­nen Video­st­rea­m­ing-Dienst der Ultra-HD Inhal­te über das Inter­net ver­treibt. Wür­de es Red­box Instant gelin­gen sich mit Ultra HD-For­ma­ten zu eta­blie­ren, so könn­te die Koope­ra­ti­on zwi­schen Coin­star und Veri­zon vie­le Kun­den bin­den, die sich in den nächs­ten 5 Jah­ren für ein Ultra HD-Fern­seh­ge­rät ent­schei­den.

Es ist eine ris­kan­te Inves­ti­ti­on, da der Markt für Ultra HD Gerä­te nicht so schnell wächst . Den­no­ch soll­te Red­box das 4K-For­mat im Focus behal­ten, denn die Kon­kur­renz Net­flix hat eben­falls bereits Inter­es­se in die­se Rich­tung ange­deu­tet.

Viel­leicht ist die­ses „Fea­ture“ ein Gewinn­brin­ger, wenn auch erst in der nähe­ren Zukunft.

Quel­le: nasdaq.com

Bewer­te die­sen Arti­kel