Win­dows Blue, wel­ches bereits von Micro­soft offi­zi­ell als Win­dows 8.1 beti­telt wur­de, bekommt mit dem ers­ten gro­ßen Update über 25 neue Fea­tures spen­diert. Eines davon ist der erwei­ter­te 4K-Sup­port, vor allem für Bild­schir­me mit erhöh­ter Pixel­dich­te.

Micro­soft lies bereits vor eini­ger Zeit ver­lau­ten, dass Win­dows 8 Ultra HD-Bild­schir­me unter­stütz­ten wird, auch über die Pixel­dich­te von App­les Reti­na-Dis­plays hin­aus. In der neu­en Win­dows-Ver­si­on ist bereits eine Ska­lie­run­gen mit 225% hin­ter­legt, weit mehr als die aktu­ell 180% in Win­dows 8. Damit könn­te die Pixel­dich­te von maxi­mal 240 DPI (Dots per Inch) auf bis zu 300 DPI anwach­sen (aktu­el­le Macbook Pro-Model­le haben um die 220 DPI).

Die­se Zah­len ver­ra­ten uns, dass wir in der nahen Zukuft mit Tablets und Lap­tops mit 4K-Auf­lö­sung rech­nen dür­fen. Dass der Ultra-HD-Stan­dard auch für Tablet- und Note­book­her­stel­ler inter­es­sant ist, zei­gen auch Mel­dun­gen der letz­ten Mona­te. Pana­so­nic über­rasch­te z.B. auf der CES 2013 mit einem 20 Zoll 4K-Tablet und neus­te Panel-Her­stel­lungs­me­tho­den von Samsung ermög­li­chen die vol­le 4K-Auf­lö­sung mit 3.840 x 2.160 Pixel ab einer Dia­go­na­len von 15,6 Zoll.

Wei­te­re Fea­tures von Win­dows 8.1 sind unter ande­rem der wie­der­keh­ren­de Start-But­ton in der Start­leis­te (lei­der ohne die bekann­te und belieb­te Funk­ti­on), Unter­stüt­zung für HDR-Fotos, eine auf­po­lier­te Suche, und Ver­bes­se­run­gen bei der Mul­ti-Screen-Unter­stüt­zung.

via: pcworld.com

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Bewer­te die­sen Arti­kel