Die öster­rei­chi­sche New Media Agen­tur „Visual Kings Media“, möch­te mit dem WebTV-Thril­ler „After Hell“, eine neue Serie auf Top-Niveau ins Leben rufen. Die Spe­zia­lis­ten im Online-Enter­tain­ment, set­zen dabei auf modern­s­te Tech­nik und einen hohen Qua­li­täts­stan­dard. Der zwei­tei­li­ge Pilot­film wird daher auch in Ultra HD (4K-Auf­lö­sung) gedreht.

Der Zuschau­er fin­det sich inmit­ten einer posta­po­ka­lyp­ti­schen Welt wie­der und ver­folgt par­al­le­le Hand­lungs­strän­ge, wie es bereits bei „The Wal­king Dead“ übli­ch war. Hier gab es immer wie­der ein­zel­ne Prot­ago­nis­ten die von einer Grup­pe Über­le­ben­der getrennt waren, aber dann doch wie­der in die Haupt­sto­ry zurück­fan­den.

Story:

In „After Hell“ geht es um ein jun­ges Pär­chen das kurz nach der Apo­ka­lyp­se in einer ein­ge­stürz­ten Hal­le zu sich kommt. Gleich dar­auf müs­sen sich die Prot­ago­nis­ten vor einer Schar Zom­bies in Sicher­heit brin­gen. Als die Situa­ti­on aus­sichts­los erscheint, kommt ihnen ein mys­te­riö­ses Mäd­chen zur Hil­fe und bringt Sie in die Stadt „Gods End“. In die­ser Stadt hat sich ein Guru zum Anfüh­rer erklärt und beschützt die Über­le­ben­den vor den leben­den Unto­ten mit einer geheim­nis­vol­len „Magie“. Im wei­te­ren Ver­lauf wer­den nicht nur die Zom­bies zur Gefahr, son­dern auch die schein­bar siche­re Unter­kunft birgt ihre Gefah­ren.

Top-Team mit internationalen Stars

Die Idee zu „After Hell“ kam von Agen­tur­ch­ef Alex Hölzl und wird nun im Form eines Dreh­bu­ches von den zwei bri­ti­schen Auto­ren Bob Jones und Dan Bow­les aus­ge­ar­bei­tet. Neben einem enga­gier­ten Team, hat die Agen­tur auch schon diver­se Seri­en-Legen­den aus den 80er Jah­ren für Gast­auf­trit­te ver­pflich­ten kön­nen. Dar­un­ter Dirk Bene­dict (The A-Team) und den Tech­nik-Geek der Her­zen, Richard Dean Ander­son (MacGy­ver).

After Hell ist unser ers­tes Pro­jekt, das moder­ne Pro­duk­ti­ons­ka­nä­le wie Crowd­fun­ding nützt. Des­halb suchen wir natür­li­ch auch noch Pro­duk­ti­ons­part­ner. Nach Fer­tig­stel­lung der Pilot­fol­gen wer­den wir die Serie TV- und Inter­net-Net­works anbie­ten und hof­fent­li­ch eine gan­ze Staf­fel pro­du­zie­ren kön­nen“, so Alex Hölzl.

via

Bewer­te die­sen Arti­kel