Service Drone G3 8.12 Videokopter

Ermög­licht Flug­auf­nah­men sogar mit schwe­ren 4K-Kame­ras | Bild: service-drone.com

Ser­vice Dro­ne prä­sen­tiert sei­ne aller­neus­te Gene­ra­ti­on an Video­k­op­tern der Öffent­lich­keit. Video­auf­nah­men aus der Luft sind teu­er, die neu­en flug­fä­hi­gen „Droh­nen“ der G3 Modell­rei­he könn­ten hier Abhil­fe schaf­fen.

Die G3-Model­le gehen gera­de in Seri­en­pro­duk­ti­on und ermög­li­chen Video­auf­nah­men, selbst mit schwe­ren 4K-Kame­ras inkl. gro­ßen Objek­ti­ven. Die Video­k­op­ter sind mit einem Gyro­sen­sor aus­ge­stat­tet, der die Kame­ra wäh­rend des Flu­ges sta­bi­li­siert. Kame­ra und Droh­ne kön­nen auch sepa­rat gesteu­ert wer­den. Jeder Neu­kun­de bekommt eine aus­führ­li­che „Pilo­ten­aus­bil­dung“ die inner­halb eines Tages abge­schlos­sen ist.

Auch im Fal­le eines Abstur­zes muss man sich höchs­tens über die ver­lo­re­nen Auf­nah­men ärgern. Die Video­k­op­ter wer­den mit einem umfas­sen­den Ver­si­che­rungs­pa­ket aus­ge­lie­fert. Die­ses deckt Unfäl­le, Abstür­ze, Dieb­stahl sowie Pilo­ten­feh­ler kom­plett ab.

Um in den Genuss span­nen­der Flug­auf­nah­men in 4K-Auf­lö­sung zu kom­men, muss man aber lei­der doch etwas tie­fer in die Tasche grei­fen. Zwi­schen 31.900 EUR und 34.900 EUR kos­ten die Model­le, die genug Power besit­zen um schwe­re 4K-Cine­ma-Kame­ras in die Luft zu beför­dern. Auf Dau­er aber güns­ti­ger als einen Heli­ko­pter zu orga­ni­sie­ren und das teu­re Kero­sin zu zah­len.

via / service-drone.com

Bewer­te die­sen Arti­kel