UHD1 der 4K-Sen­der von HD+ und Astra bemüht sich wei­ter um hoch­wer­ti­ge Inhal­te und zeigt am 17. Okto­ber die Repor­ta­ge „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen Schwe­bend“, natür­li­ch in UHD-Auf­lö­sung.


Die Repor­ta­ge „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen schwe­bend“ ist viel­leicht nicht die klas­si­sche Repor­ta­ge wie man sie sich vor­stellt. Auch wenn der Film an der Nord­see gedreht wur­de, geht es lei­der nicht um die Flo­ra, Fau­na oder Schif­fahrt der Nord­see. Die Repor­ta­ge kon­zen­triert sich auf die Geschich­te des Slack­li­ne-Pro­fis Alex­an­der Schulz, der auf einem schma­len Seil über die tosen­de See der Nord­see balan­ciert. Man erfährt noch inter­es­san­te Details zum Dreh­ort, dem Maun­sell Fort, alte Ver­tei­di­gungs­tür­me die vom zwei­ten Welt­krieg von den Bri­ten errich­tet, mitt­ler­wei­le aber still­ge­legt wur­den.

Nervenkitzel auf 25 Metern Höhe

Alex­an­der Schulz ist auch Rekord­hal­ter im Slack­li­ning. Erst vor einem Jahr schaff­te es Schulz in Chi­na eine Slack­li­ne-Stre­cke von 375 Metern und 100 Metern höhe zu über­que­ren. Das gan­ze fand aber in Chi­na statt, ist aber eben­so ner­ven­auf­rei­bend wie die auf UHD1 gezeig­te Repor­ta­ge.

Wie alle Spe­cials auf UHD1 wird auch „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen schwe­bend“ erst ab 20 Uhr gezeigt und fällt damit in die Zeit in der UHD1 nur ver­schlüs­selt über­tra­gen wird. Somit ist ein HD+ Abon­ne­ment nötig. Auch die Wie­der­ho­lun­gen am 22. und 23. Okto­ber setz­ten ein HD+ Abo sowie einen Fern­se­her oder Satel­li­ten­re­cei­ver mit Ultra HD Auf­lö­sung sowie HEVC-Deko­der vor­aus.

Unter­föh­ring (ots) – „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen schwe­bend“: Die Maun­sell Forts als Schau­platz eines spek­ta­ku­lä­ren Slack­li­ne-Aben­teu­ers // Erst­aus­strah­lung am 17. Okto­ber 2016, um 20:00 Uhr // Wie­der­ho­lun­gen am 22. und 23. Okto­ber 2016, um 20:00 Uhr

Slack­li­ne-Pro­fi Alex­an­der Schulz balan­ciert kon­zen­triert auf einem schma­len Seil über der tosen­den Nord­see, immer in der Gefahr von einer Wind­böe von sei­nem schma­len Weg geweht zu wer­den. Gespannt ist sei­ne Slack­li­ne zwi­schen den ein­sa­men Tür­men der Maun­sell Forts – ver­wit­ter­te Zeu­gen des Zwei­ten Welt­kriegs mit­ten im Meer. Es ist eine Sze­ne aus dem Film „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen schwe­bend“. Es sind fas­zi­nie­ren­de Bil­der, traum­haf­te Land­schafts­auf­nah­men, span­nen­de Action – auf­ge­nom­men in ultrahoch­auf­lö­sen­der (UHD) Qua­li­tät. Ent­stan­den ist ein packen­der Film, der Zuschau­er auf eine außer­ge­wöhn­li­che Rei­se vol­ler Ner­ven­kit­zel und Adre­na­lin ent­führt. „In Bet­ween Boun­da­ries – Zwi­schen Gren­zen schwe­bend“ wird erst­mals am 17. Okto­ber 2016, um 20:00 Uhr auf UHD1 by HD+ aus­ge­strahlt, wie­der­holt wird am 22. und 23. Okto­ber jeweils um 20:00 Uhr.

Schau­platz des Spek­ta­kels sind die still­ge­leg­ten Ver­tei­di­gungs­platt­for­men Maun­sell Forts, die vor der Küs­te Groß­bri­tan­ni­ens rund 25 Meter hoch ein­sam im Was­ser vor sich hin ros­ten. Die Maun­sell Forts wur­den wäh­rend des Zwei­ten Welt­krie­ges vom bri­ti­schen Mili­tär als Ver­tei­di­gungs­tür­me errich­tet. Sie wur­den 1945 still­ge­legt und sind noch heu­te von einer ganz beson­de­ren, bedroh­li­chen, magi­schen Atmo­sphä­re umge­ben. „Die Maun­sell Forts ragen wie Skulp­tu­ren aus der Nord­see und erin­nern an die apo­ka­lyp­ti­schen Wel­ten von Water­world oder Star Wars. Die­ser geschichts­träch­ti­ge und fas­zi­nie­ren­de Ort eig­net sich ide­al für Auf­nah­men in Ultra HD. Bei die­sen Auf­nah­men sind Zuschau­ern Span­nungs­mo­men­te und Ner­ven­kit­zel garan­tiert“, sagt Geor­ges Agnes, Geschäfts­füh­rer Ope­ra­ti­ons und Pro­dukt­ent­wick­lung bei der HD PLUS GmbH.

Um die­se traum­haf­ten Bil­der auf die Lein­wand zu brin­gen, nah­men die Slack­li­ner eini­ges auf sich. Der Balan­ce­akt über dem offe­nen Meer ist auch für die Pro­fis eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. „Obwohl ich im ver­gan­ge­nen Jahr mit 610 Metern die längs­te Slack­li­ne der Welt zwi­schen zwei Dünen in Chi­na gelau­fen bin, unter­schei­den sich die Maun­sell Forts von allen bis­he­ri­gen Aben­teu­er­schau­plät­zen“, sagt Pro­fi­sport­ler und Haupt­dar­stel­ler Alex­an­der Schulz. „Slack­li­nen bei tosen­dem Nord­see­wind erfor­dert äußer­s­te Kon­zen­tra­ti­on und Prä­zi­si­on. Die Maun­sell Forts waren eine ganz beson­de­re Erfah­rung, die ich nicht mis­sen möch­te.“

Das Team um Welt­re­kord­ler Alex Schulz war vom ers­ten Moment an tief beein­druckt von den geschichts­träch­ti­gen Stahl- und Beton­tür­men, die als stum­me Zeu­gen einer krie­ge­ri­schen Epo­che aus dem dun­kel­grü­nen Meer ragen. „Wir woll­ten die Maun­sell Forts um eine posi­ti­ve Facet­te berei­chern“, sagt Cle­mens Augus­tin, einer der Slack­li­ner von OneInch­Dreams. Frü­her waren die Maun­sell Forts Schau­platz eines töd­li­chen Kräf­te­mes­sens zwi­schen Kriegs­geg­nern. Unse­re Mis­si­on war es von Anfang an, den fried­li­chen Zustand des Gleich­ge­wich­tes zu fin­den. Und das ist uns gelun­gen, den­ke ich.“

UHD1 kann wochen­tags bis 20 Uhr (am Wochen­en­de bis 14 Uhr) unver­schlüs­selt, ab 20:00 Uhr nur mit Hil­fe eines HD+ Moduls bzw. eines HD+ UHD Recei­vers emp­fan­gen wer­den. In ultrab­ril­lan­ter Auf­lö­sung ist „In Bet­ween Boun­da­ries“ über Satel­lit auf UHD1 by HD+ zu sehen. Neben einem UHD-TV mit HEVC-Deco­der benö­ti­gen Sie ein HD+ Modul oder einen HD+ UHD-Recei­ver.

Trai­ler „In Bet­ween Boun­da­ries“:

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel