Tech­ni­Sat wagt sich mit einer neu­en TV-Modell­rei­he auf den 4K-Markt. Die Tech­niT­win Isio UHD 4K Fern­se­her wer­den in  vier Grö­ßen ab einem Preis von 1.699 Euro ver­füg­bar sein. Auf der IFA 2014 möch­te der Her­stel­ler sei­ne neu­en Model­le prä­sen­tie­ren.


Erhält­li­ch sein wird der Tech­niT­win Isio UHD mit 42-Zoll-Bild­dia­go­na­le für 1699 Euro (UVP). Die 50-Zoll-Vari­an­te wird für 2099 Euro (UVP) ange­bo­ten. Das 55-Zoll-Modell gibt es ab 2799 Euro (UVP) und die 65-Zoll-Spit­zen­va­ri­an­te für 3999 Euro (UVP). Das Panel hat eine Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixel und soll eine Edge-LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung nut­zen. Zu den High­lights zählt unter ande­rem der inte­grier­te Dop­pel­tu­n­er für DVB-T, DVB-C und DVB-S. Damit kann ein Kun­de ein Pro­gramm auf­neh­men, wäh­rend er ein ande­res live ver­folgt.

ISIO-NetSeher mit Online-Mediatheken und Video-on-Demand

Der ISIO-Net­Se­her gewährt dem Kun­den Zugang zu diver­sen Online-Media­the­ken, Web­siten, Video-on-Demand und bie­tet auch Zusatz­in­for­ma­tio­nen zum lau­fen­den Pro­gramm. Die Net­Se­her-Ober­flä­che lässt sich am bequems­ten mit der MyTech­ni­Sat-App per Smart­pho­ne oder Tablet Steu­ern. Die Inter­net­ver­bin­dung wird über Ether­net (LAN) oder über das inte­grier­te WiFi rea­li­siert. Für Pay-TV-Sen­der ste­hen zwei CI+ Slots zur Ver­fü­gung. Die neu­en Tech­niT­win Isio UHD unter­stüt­zen auch pas­si­ve 3D Wie­der­ga­be. Die­se Tech­nik nutzt die leich­ten 3D-Poli­fil­ter-Bril­len und soll auch seit­li­ch ver­setzt noch ein hel­les und kon­trast­rei­ches 3D-Bild lie­fern. Im Lie­fer­um­fang sind zwei Tech­ni­Sat Poli­fil­ter-Bril­len ent­hal­ten.

Frage nach wichtigen Standards noch ungeklärt

Ob die Tech­niT­win Isio UHD auch wich­ti­ge neue Stan­dards wie HDMI 2.0, HDCP 2.2 und den HEVC-Codec unter­stütz­ten ist noch nicht bekannt. Tech­ni­Sat hat sich hier­zu auch noch nicht geäu­ßert. Der Umfang der Fea­tures ist sicher­li­ch bes­ser als bei Güns­tig-Anbie­ter wie Blau­punkt, Hisen­se oder Chang­hong, doch ohne die neu­en Stan­dards greift man in die­ser Preis­klas­se doch lie­ber zu einem Modell von Samsung oder Sony. Wir wer­den die Model­le auf der IFA 2014 genau­er unter die Lupe neh­men.

Via: digitalfernsehen.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel