Innolux plant 4K-Panelproduktion in verschiedenen Größen

Innolux möchte seine 4K-Panelproduktion (3.840 x 2.160 Pixel) um diverse Größen erweitern. Darunter auch Diagonalen mit 39 und 50 Zoll. Auch größere Bildschirmdiagonalen sind denkbar. Firmenpräsident JC Wang verkündete auf einer Pressekonferenz, dass Innolux bereits mehrere Kooperationen mit chinesischen Fernsehherstellern gestartet hat, um 4K-Displays mit einer Größe von 39-, 50-,

Von |9. März 2013|Kategorien: 4K Fernseher, Meldungen|Tags: , , |0 Kommentare

LG Display investiert 665 Millionen $US in OLED-Panel Produktion

Bild: lg.com LG Dis­play gibt Voll­gas bei der Pro­duk­ti­on von  OLED-Panels. Eine Inves­ti­ti­on von 665 Mil­lio­nen $US in eine neue Pro­duk­ti­ons­stra­ße in Paju/Südkorea soll die stei­gen­de Nach­fra­ge an OLED-Fern­se­hern bedie­nen. Bereits im zwei­ten Halb­jahr 2014 soll das Werk auf vol­ler Kapa­zi­tät lau­fen und rie­si­ge Panel­trä­ger mit bis zu 2.2m x 2.5m ver­ar­bei­ten. Soll­te der Plan auf­ge­hen, kann LG Dis­play jeden Monat an die 26.000 Panel­trä­ger ver­ar­bei­ten. Aus einem Panel­trä­ger kön­nen sechs 55 Zoll Dis­plays geschnit­ten wer­den. Je nach­dem wie hoch die Pro­duk­ti­ons-Aus­beu­te aus­fällt, rech­net man pro Monat mit 100.000 bis 120.000 funk­ti­ons­fä­hi­gen Panels. Einen Groß­teil der Pro­duk­ti­on wird sicher­li­ch in der neu­en Gene­ra­ti­on des LG 55EM9700 ver­baut.

Von |18. Februar 2013|Kategorien: OLED|Tags: , , |0 Kommentare

AUO steigert Produktions-Ausbeute bei 4K-Panels auf 65 Prozent

Erfreu­li­che Nach­rich­ten vom tai­wa­ne­si­schen LCD-Panel-Her­stel­ler AUO. Die Pro­duk­ti­ons-Aus­beu­te bei 4K-Panels konn­te auf bis zu 65 Pro­zent gestei­gert wer­den. Die rest­li­chen 35 Pro­zent Aus­schuss möch­te man noch im Lau­fe des Jah­res in den Griff bekom­men. Dies ist auch nötig, denn die Ent­wick­lung und Post­pro­duk­ti­on der 4K-Dis­plays haben den Panel-Her­stel­ler mäch­tig Geld gekos­tet. Vor allem in einer Zeit, in der gro­ße 4K-Dis­plays immer mehr gefragt wer­den, bedeu­tet jede noch so klei­ne Ver­bes­se­rung sin­ken­de Pro­duk­ti­ons­kos­ten, höhe­re Ver­füg­bar­keit und letzt­end­li­ch einen bal­di­gen Gewinn. Paul Peng, Geschäfts­füh­rer von AUO, ver­kün­de­te stolz, dass man meh­re­re Auf­trä­ge mit gro­ßen TV-Her­stel­lern abge­schlos­sen hat und dass der ers­te gro­ße Push von 4K-Dis­plays noch in die­sem Quar­tal ange­dacht ist. Die Nach­fra­ge nach 4K-Dis­plays explo­diert förm­li­ch und man geht davon aus, dass sich die­ser Trend fort­setzt und noch wei­te­re TV-Her­stel­ler die inno­va­ti­ven Dis­plays von AUO bezie­hen wer­den.

Von |7. Februar 2013|Kategorien: OLED|Tags: , , |0 Kommentare

AUO stellt 65-Zoll 4K Panel mit IGZO-Technologie vor

Die IGZO (Indi­um Gal­li­um Zinc Oxi­de) LCD Panels wur­den von Jus­ung Engi­nee­ring ent­wi­ckelt und wei­ßen eine 40fach höhe­re Elek­tro­nen­mo­bi­li­tät als übli­ches amor­phes Sili­kon auf. Dies erlaubt klei­ne­re Pixel, somit eine höhe­re DPI-Auf­lö­sung, schnel­le­re Bild­re­ak­ti­ons­zei­ten und einen ver­rin­ger­ten Strom­ver­brauch. Sharp setzt bereits auf die IGZO Tech­no­lo­gie und prä­sen­tier­te die­ses Jahr einen 4K-Fern­se­her mit 3.840 x 2.160 Pixel. Die tai­wa­ne­si­sche Fir­ma AUO hat nun einen 65 Zoll 4K-Fern­se­her mit IGZO-Tech­no­lo­gie ange­kün­digt und zieht somit an Sharp vor­bei was die rei­ne Bild­schirm­dia­go­na­le angeht. AUO ist spe­zia­li­siert auf Dis­play-Panels und lie­fert unter ande­rem die Dis­plays für App­les Ipad Mini. Zusätz­li­ch zum 65 Zoll Modell soll es ein 55-Zoll 4K Model und ein 50-Zoll Modell mit 1080p Auf­lö­sung geben. Das 50-Zoll Modell hat einen schlan­ken Rah­men von nur 3,5 mm! Das 55-Zoll Modell bie­tet eine wei­te Farb­pa­let­te und deckt bis zu 96% des NTSC Farb­rau­mes ab.