Kogan: Günstiger 55 Zoll Ultra HD Smart TV aus Australien – CES 2014

Habt ihr schon einmal etwas vom Technik-Hersteller Kogan gehört? Nein? Wir auch nicht. Kogan ist ein australischer TV-Hersteller der einen günstigen 55 Zoll 4K Smart TV auf der CES 2014 vorgestellt hat. Günstig bedeutet in diesem konkreten Fall ein 55 Zoll 4K Fernseher für 999 AUD (australische Dollar). Dies entspricht

Von |11. Januar 2014|Kategorien: 4K Fernseher|Tags: , , , , , |0 Kommentare

LG: Drei neue 4K OLED Fernseher auf der CES 2014 [UPDATE]

LG bleibt der OLED-Technologie treu und präsentiert auf der CES 2014 drei neue 4K OLED Fernseher mit 55, 65 und 77 Zoll. Das 77 Zoll Modell mit gekrümmten Display, das bereits auf der IFA 2013 vorgestellt wurde, konnte sich bereits den "Best of Innovations Award" der CES 2014 sichern. Jüngst beendeten

Von |2. Januar 2014|Kategorien: 4K Fernseher, OLED|Tags: , , , , , , , , , , , |0 Kommentare

HDBaseT: 4K, USB und mehr via Netzwerkkabel

HDBaseT, so nennt sich ein 2010 entworfener Standard zur Übertragung von HD Multimedia Content. Der Clou dabei, die Übertragung aller von HDMI unterstützten Funktionen mit einer Auflösung bis zu 4K erfolgt über ein handelsübliches CAT 5 Netzwerkkabel. Zusätzlich kann über das selbe Kabel das Endgerät mit Strom versorgt werden (Leistung

Von |21. Juni 2013|Kategorien: Allgemein|Tags: , , , , |0 Kommentare

CeBit: DaaS – Monitoranschluss über Netzwerk mit einem Mausklick

Alex­an­der Löff­ler prä­sen­tiert sei­ne Tech­no­lo­gie Quel­le: Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung Cebit 04.03.13. Der Infor­ma­ti­ker Alex­an­der Löff­ler ist mit dem 50.000 € dotier­ten „Infor­ma­ti­on Award“ der Com­pu­ter­mes­se Cebit aus­ge­zeich­net wor­den. Aber wofür? Ein Team des Deut­schen For­schungs­zen­trum für Künst­li­che Inel­li­genz (DFKI) um Löff­ler, hat ein Ver­fah­ren ent­wi­ckelt, dass es ermög­licht Moni­to­re direkt mit einem Netz­werk zu ver­bin­den. Das als „Dis­play as a Ser­vice“ (DaaS) bezeich­ne­te Pro­gramm, umgeht das Nadel­öhr der Daten­über­tra­gung, die Video­schnitt­stel­le und redu­ziert den Moni­to­r­an­schluss auf einen simp­len Maus­kli­ck. Durch die auf der Cebit vor­ge­stell­te Soft­ware wer­den Bild- und Video­da­ten in einen Netz­werk­dienst ver­wan­delt. Dar­auf kön­nen nun alle Gerä­te eines Daten­net­zes direkt und auch draht­los zugrei­fen. Unge­ahn­te Ein­satz­mög­lich­kei­ten für DaaS Die Tech­nik ermög­licht es bei­spiels­wei­se das Video­si­gnal vie­ler PCs auf einen Dis­play belie­bi­ger Grö­ße zusam­men­zu­schal­ten. „Genauso ist es mög­li­ch, vie­le Moni­to­re zu einer rie­si­gen Bild­schirm­wand zusam­men-zufas­sen“, so Alex­an­der Löff­ler. Durch Ver­fah­ren der Daten­kom­pres­si­on kön­nen min­des­tens 25 Video-Daten­strö­me in HD-Qua­li­tät in einem Giga­b­it-Netz­werk und 1/4 davon in einem moder­nen WLAN-Netz gleich­zei­tig flie­ßen.