Sharp stellt auf der IFA Dis­plays mit IGZO-Tech­no­lo­gie in den Fokus. Sharp möch­te damit sei­ne Posi­ti­on in der Bran­che behaup­ten und hofft auf einen Neu­start mit den IGZO-Moni­to­ren und Fern­se­hern. 


IGZO steht für „Indi­um Gal­lium Zinc Oxi­de“ und eine LCD-Panel-Tech­nik, die nicht auf her­kömm­li­ches amor­phes Sili­zi­um setzt. Der Vor­teil die­ser Zusam­men­set­zung: eine erhöh­te Licht­durch­läs­sig­keit und kom­pak­te­re Bau­wei­se der LCD-Schicht. Die ein­zel­nen Tran­sis­to­ren benö­ti­gen deut­li­ch weni­ger Platz und somit kön­nen vie­le Pixel auf einer klei­nen Flä­che unter­ge­bracht wer­den. Sharp prä­sen­tier­te in der Ver­gan­gen­heit meh­re­re hoch auf­ge­lös­te Dis­plays in klei­nen Grö­ßen unter ande­rem ein 5.5 Zoll Dis­play mit 4K Auf­lö­sung. Die Tech­nik ist nicht nur für mobi­le Gerä­te inter­es­sant, son­dern könn­te auch für Moni­to­re und Fern­se­her inter­es­sant sein. Ein IGZO-Dis­play könn­te auch kom­plett rah­men­los gestal­tet wer­den, da sich die Tran­sis­to­ren auch auf die Rück­sei­te eines Dis­plays ver­le­gen las­sen. Die­ser Punkt wäre vor allem für den Bereich Sina­ge, in dem oft meh­re­re Panels zu einem gro­ßen Dis­play zusam­men­ge­fügt wer­den, inter­es­sant.

8K Displays und und rahmenlose Displays

Auf der IFA 2016 möch­te Sharp meh­re­re Bei­spie­le für die Ver­wen­dung von IGZO-Dis­plays vor­stel­len. Kon­kre­te Hin­wei­se, um wel­che Pro­duk­te es sich han­del wird, gibt es bis­her noch nicht. Man möch­te sich aber auch der nächs­ten Auf­lö­sungs-Stu­fe 8K wid­men, erklär­te Sharp-Mana­ger Sascha Lan­ge. In der Aus­stel­ler-Über­sicht auf der offi­zi­el­len Sei­te der IFA, wird Sharp auch unter der Kate­go­rie Fern­se­her auf­ge­führt, lei­der ohne Pro­dukt­aus­wahl.

Sharps TV-Comeback?

Wir sind gespannt, ob wir ein Come­back der Mar­ke „Sharp“ erle­ben dür­fen. Der Markt für 4K Fern­se­her ist gera­de im Auf­schwung und es bleibt sicher­li­ch noch genug Platz für Inno­va­tio­nen. Neben der Bild­qua­li­tät sind aber auch Stol­per­stei­ne wie funk­tio­na­le Smart-TV-Ober­flä­chen, Kun­den­ser­vice und zukunfts­si­che­re Kon­zep­te zu meis­tern. Sharp wur­de erst im letz­ten Jahr vom pri­vat geführ­ten Her­stel­ler Uni­ver­sal Media Cor­po­ra­ti­on (UMC) über­nom­men, nach­dem Sharp in 2014 den Rück­zug aus der TV-Bran­che ange­kün­digt hat­te.

Via: Pres­se­mit­tei­lung[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sharp: Come­back mit neu­en IGZO-Fern­se­hern auf der IFA?
4 (80%) 1 Bewertung[en]