SES Astra

Quel­le: SES Astra

SES sieht in Ultra HD (4K) die Zukunft des Fern­se­hens. Jetzt nutz­te der Satel­li­ten­be­trei­ber die MIPTV in Can­nes um die Initia­ti­ve „SES Ultra HD Expe­ri­en­ce“ ins Leben zu rufen.

Unter die­sem Slo­gan, möch­te SES die Anbie­ter von Inhal­ten und Fern­seh­sen­dern ani­mie­ren, die Ent­wick­lung des Ultra HD wei­ter zu fokus­sie­ren und zu för­dern. Jeder ist ein­ge­la­den, Bild­ma­te­ri­al in Ultra HD (4K) unter der SES-Web­site www.ses.com/ultrahd-experience ein­zu­rei­chen. Die­ses wird dann über einen SES-Satel­li­ten über­tra­gen, damit sich die Par­tei­en selbst von der Qua­li­tät des neu­en Auf­lö­sungs­stan­dards über­zeu­gen kön­nen.

Zusätz­li­ch hat SES über 200 Her­stel­ler und Indus­trie­ver­tre­ter zu einem „Ultra HD-Work­shop“ vom 18. – 19. April in die Luxem­burg Cham­ber of Com­mer­ce ein­ge­la­den.

Bereits auf der Sat­teli­te 2013 Con­fe­ren­ce war SES fast nicht zu brem­sen, wenn es um das The­ma Ultra HD (4K) ging. Man geht davon aus, dass sich die­ser Stan­dard bereits 2015/2016 durch­set­zen wird. Dies bekräf­tig­ten die Spre­cher noch­mals und nann­ten als posi­ti­ves Signal die Preis­ge­stal­tung der neu­en Sony 4K-Fern­se­her, die bereits ab 5000 $US erhält­li­ch sein wer­den.

Wäh­rend die Her­stel­ler immer grö­ße­re Fern­seh­bild­schir­me zu zuneh­mend erschwing­li­chen Prei­sen pro­du­zie­ren, erwar­ten Kon­su­men­ten Inhal­te in höchs­ter Sen­de­qua­li­tät“ so Nor­bert Hölz­le, Senior Vice Pre­si­dent Com­mer­ci­al Euro­pe bei SES. „Als glo­ba­ler Satel­li­ten­be­trei­ber ist es äußer­st wich­tig für SES, dabei die ent­schei­den­de Rol­le zu spie­len und es der Indus­trie zu ermög­li­chen, einen Markt für Ultra HD zu schaf­fen“ so Hölz­le wei­ter

via & via

Bewer­te die­sen Arti­kel