Net­flix spricht sei­ne eige­nen TV-Emp­feh­lun­gen aus und hat dafür das „Net­flix Recom­men­ded TV“-Programm gestar­tet. Mit einem eige­nen Logo wer­den TV-Gerä­te aus­ge­zeich­net, wel­che den Strea­m­ing­ser­vice unter­stüt­zen und die nöti­ge Per­for­man­ce für eine schnel­le und rei­bungs­lo­se Nut­zung bereit­stel­len.


Das „Net­flix Recom­men­ded TV“-Logo gleicht einem klei­nen Rit­ter­schlag. Full-HD und 4K Fern­se­her mit die­sem Logo unter­stüt­zen Net­flix und bie­ten eine bes­se­re Per­for­man­ce, ein­fa­che­re Menüna­vi­ga­ti­on und neue Fea­tures, wel­che das Seh­er­leb­nis des Strea­m­ing­diens­tes ver­bes­sern. Über sie­ben Jah­re hat Net­flix zusam­men mit Her­stel­lern von Fern­se­hern, Spie­le­kon­so­len, Set-Top-Boxen und mobi­len End­ge­rä­ten gear­bei­tet um sicher zu stel­len, dass der Kun­de direkt nach der Inbe­trieb­nah­me des Gerä­tes den Net­flix Strea­m­ing­dienst pro­blem­los nut­zen kann.

Das „Net­flix Recom­men­ded TV“-Logo wird also zukünf­tig High­light-Pro­duk­te im Bereich Smart-TV zie­ren. Bereits im Früh­jahr 2015 wer­den in den USA ers­te TV-Gerä­te von Sony, LG, Sharp, VIZIO sowie Strea­m­ing-Boxen von Roku-TV mit dem neu­en Logo auf den Markt kom­men. Die Kri­te­ri­en für die Net­flix-Aus­zeich­nung sol­len im Früh­jahr noch aus­ge­wei­tet wer­den.

Netflix mischt sich in Entwicklung von HDR-Fernsehern ein

Marco Polo auf einem Sony 4K TV (Foto: golem.de/Nico Ernst)

Mar­co Polo auf einem Sony 4K TV (Foto: golem.de/Nico Ern­st)

Net­flix gibt nicht nur vor, wel­che Vor­aus­set­zun­gen ein TV-Gerät erfül­len muss, um dass Recom­men­ded-Logo zu erhal­ten, das Unter­neh­men möch­te auch Mit­spra­che­recht bei der Ent­wick­lung neu­er TV-Tech­nik. HDR (High Dyna­mic Ran­ge) ist nach 4K wohl das nächs­te gro­ße The­ma. Seri­en die mit HDR-Tech­nik pro­du­ziert wur­den bie­ten einen erwei­ter­ten Farb­raum, die vie­le TV-Gerä­te nicht dar­stel­len kön­nen. Net­flix-exklu­si­ve Seri­en wie „Hou­se of Cards“ oder „Mar­co Polo“ wer­den bereits mit die­ser Tech­nik pro­du­ziert und trei­ben den ein oder ande­ren Fan guter Bil­der in den Wahn­sinn. Bei dem Wech­sel von dunk­len zu hel­len far­ben­fro­hen Sze­nen ver­schwin­den vie­le Details bei weni­ger guten TV-Gerä­ten, da sie den farb­li­chen Detail­reich­tum ein­fach nicht dar­stel­len kön­nen.

Auf der CES 2015 zeigt Net­flix das es auch anders geht. Auf einem neu­en 4K Fern­se­her von Sony der 93C Serie konn­te man sich beim Trai­ler von Mar­co Polo von den wei­che­ren Farb­ver­läu­fen und kla­ren, detail­rei­chen Sze­nen über­zeu­gen. Die neu­en 4K OLED TVs von LG wür­den sich lt. Net­flix für HDR-Mate­ri­al beson­ders gut eig­nen. Die OLED-TVs blei­ben aber noch für län­ge­re Zeit sehr teu­er. Das HDR-Fea­ture wird unter ande­rem von Dol­by Visi­on und der UHD-Initia­ti­ve unter Feder­füh­rung von Samsung ent­wi­ckelt. Bei­de möch­te Net­flix unter­stüt­zen. Für die Taug­lich­keit von HDR-Fil­men und Seri­en möch­te Net­flix 2015 ein wei­te­res eige­nes Logo ent­wer­fen.

Via: Netflix.com & Golem.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel