Das Fraun­ho­fer Insti­tut prä­sen­tiert auf der CES 2017 (05. – 08. Janu­ar 2017 Las Vegas) sei­ne Pro­duk­te und Tech­no­lo­gi­en rund um den neu­en Audio­co­dec MPEG-H Audio. MPEG-H soll bereits Anfang 2017 objekt­ba­sier­ten 3D-Sound im ter­res­tri­schen 4K Fern­se­hen in Süd­ko­rea ermög­li­chen. 


Anzei­ge

Das mit das Fern­se­hen der Zukunft nicht nur visu­ell, son­dern auch klang­li­ch beein­dru­cken kann, hat das Fraun­ho­fer Insti­tut den neu­en Audio­co­dec MPEG-H ent­wi­ckelt. Die­ser soll 3D-Sound bequem in jedes Wohn­zim­mer über­tra­gen kön­nen, ohne dass ein 3D-Laut­spre­cher-Set­up instal­liert wer­den muss. Für eine sinn­ge­mä­ße Wie­der­ga­be des 3D-Klangs wird aber natür­li­ch eine ent­spre­chen­de Sound­an­la­ge emp­foh­len.  Der Codec wur­de vor allem für TV-Über­tra­gun­gen und Strea­m­ing ent­wi­ckelt. Als Bestand­teil des A/342 Stan­dard für ATSC 3.0 (Nord­ame­ri­ka) und DVB A/V (Euro­pa, Asi­en, Afri­ka, Aus­tra­li­en) läu­tet MPEG-H das Audio­sys­tem der nächs­ten Gene­ra­ti­on ein. Ers­te pro­fes­sio­nel­le TV-Encoder von Kai Media und DS Broad­cast wer­den auf der CES 2017 vor­ge­stellt.

Objektbasierter 3D-Sound für TV & Streaming

Ziel ist es rea­lis­ti­sche Klang­wel­ten zu schaf­fen und den Sen­de­an­stal­ten mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Über­tra­gen meh­re­re Audio­st­reams zu ermög­li­chen. Der Audio­mix kann dabei auf die per­sön­li­chen Bedürf­nis­se und Prä­fe­ren­zen ange­passt wer­den. Ähn­li­ch wie Dol­by Atmos und DTS:X basiert MPEG-H 3D Audio auf einem Klang­mo­dell mit Audi­o­ob­jek­ten, die im vir­tu­el­len Klang­raum plat­ziert wer­den kön­nen. Eine Kanal-basier­te Über­tra­gung des Audio­st­reams ist aber auch wei­ter­hin mög­li­ch. Ob der MPEG-H

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen wer­den im Rah­men der CES 2017 erwar­tet.

Via: iis.fraunhofer.de

Bewer­te die­sen Arti­kel