JVC wird auf der IFA 2016 sei­nen ers­ten 4K Pro­jek­tor mit nati­ver UHD Auf­lö­sung und dua­ler Laser-Licht­quel­le vor­stel­len. In einem ers­ten Teaser-Trai­ler las­sen sich auch bereits eini­ge Fea­tures des noch namen­lo­sen 4K Bea­mers erra­ten.


Update 2 (02.09.2016): Die Kat­ze, bes­ser gesagt der Pro­jek­tor ist aus dem Sack. JVC wird vor­aus­sicht­li­ch ab Dezem­ber 2016 die ers­ten Gerä­te sei­nes 4K-Laser-Pro­jek­tors DLA-Z1 mit D-ILA-Panel an sei­ne Kun­den aus­lie­fern. Zudem erhält der Pro­jek­tor mit Laser-Licht­quel­le wohl die THX 4K Zer­ti­fi­zie­rung, ein ent­spre­chen­der Antrag ist in Vor­be­rei­tung. Lt. Anga­ben von JVC, unter­stützt der Pro­jek­tor über 80 Pro­zent des BT.2020 Farb­rau­mes und soll neue „Maß­stä­be hin­sicht­li­ch Bril­lanz, Schär­fe und Natür­lich­keit“ ablie­fern. Lei­der hat das Gerät auch einen Haken und der liegt wie so oft beim Preis. Das Gerät soll gan­ze 35.000 Euro kos­ten und ist damit nur für die wenigs­ten eine finan­zier­ba­re Opti­on. Aus­führ­li­che Spe­zi­fi­ka­tio­nen des DLA-Z1 fin­det ihr am Ende des Bei­tra­ges. 

Update (30.08.2016): Der neue 4K Pro­jek­tor von JVC könn­te den Namen „DLA-Z1“ tra­gen. Inof­fi­zi­el­le Quel­len, unter ande­rem eine rus­si­sche Shop-Sei­te für 4K Pro­jek­to­ren lis­ten den DLA-Z1 bereits unter die­sem Namen. Den eigent­li­chen Beweis lie­fert aber JVC selbst. Das Titel­bild auf der offi­zi­el­len Teaser-Web­sei­te von JVC trägt näm­li­ch den Namen „projector_DLA-Z1.png“. Zudem mel­den meh­re­re Quel­len, dass die D-ILA Light Engi­ne eine nati­ve Auf­lö­sung von 4.096 x 2.160 Bild­punk­ten ermög­licht – also Cine­ma 4K.

Ori­gi­nal­mel­dung: Lan­ge haben wir dar­auf war­ten müs­sen. Nach­dem JVC sei­nen Heim­ki­no-Pro­jek­to­ren in den letz­ten Jah­ren nur mit Hil­fe der e-Shift-Tech­no­lo­gie eine 4K Aus­ga­be ent­lo­cken konn­te, wird es in die­sem Jahr erst­mals ein Modell mit nati­ver Ver­ar­bei­tung von 4K/Ultra HD Inhal­ten geben. Soll­te sich JVC für den D-ILA Chip von Texas Instru­ments ent­schie­den haben, wird der 4K Pro­jek­tor eine Auf­lö­sung von maxi­mal 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten unter­stüt­zen. Im Teaser-Trai­ler wird auch die „BLU-Escent“-Technologie ange­teasert. Dabei han­delt es sich um JVCs dua­le Laser-Licht­quel­le, die sich posi­tiv auf die Gesamt­hel­lig­keit und Kon­trast aus­wir­ken dürf­te.

High Dynamic Range und neues Lüfterdesign

Bes­te Vor­aus­set­zung auch für die Wie­der­ga­be von High Dyna­mic Ran­ge (HDR) Inhal­ten, deren Unter­stüt­zung eben­falls bereit im Teaser bestä­tigt wur­de. Anhand des Videos las­sen sich auch eini­ge Ände­run­gen am Desi­gn der Pro­fi-Pro­jek­tors erken­nen. So wur­de anschei­nend das Lüf­ter­de­si­gn über­ar­bei­tet und die Luft­ein­gän­ge wer­den direkt links und rechts neben der Lin­se plat­ziert. Aus­fürhli­che Spe­zi­fi­ka­tio­nen sowie Anga­ben zum Preis oder Lie­fer­zeit­raum es wohl erst zur Inter­na­tio­na­len Funk­aus­stel­lung (IFA) Anfang Sep­tem­ber in Ber­lin.

Konkurrenz für Sony

In die­sem Jahr bekommt Platz­hir­sch Sony ganz schön viel Kon­kur­renz. Neben JVC haben auch ande­re Her­stel­ler Heim­ki­no-Pro­jek­to­ren mit nati­ver 4K Auf­lö­sung ange­kün­digt, dar­un­ter auch Acer mit sei­nem V9800, der viel­ver­spre­chen­de 4K Laser-Cast Pro­jek­tor von Hisen­se sowie ein 4K Laser-Kurz­dis­tanz-Bea­mer von Opto­ma, der aber erst im Früh­jahr 2017 erschei­nen soll.

Teaser Trailer JVC 4K-Laser-Projektor:

Spezifikationen JVC DLA-Z1:

  • 0.69 Zoll 4K D-ILA 4.096 x 2.160 Panel
  • BLU-Escen (Laser Diode) Laser­licht­quel­le mit einer Hel­lig­keit von 3.000 Lumen und bis zu 20.000 Stun­den Lebens­dau­er
  • Extrem hohes, dyna­mi­sches Kon­trast­ver­hält­nis (infinity:1)
  • Glanz­glas­ob­jek­tiv (18 Glas­lin­sen in 16 Grup­pen) mit 100 mm Durch­mes­ser in Alu­mi­ni­um­kor­pus
  • 1.4 zu 2.8:1 moto­ri­sier­tes Zoom-Objek­tiv mit hori­zon­ta­lem und ver­ti­ka­lem Lens Shift
  • 4K (4.096 x 2.160) Auf­lö­sung
  • 2 x 18Gpbs HDMI/HDCP 2.2 kom­pa­ti­ble Ein­gän­ge
  • Ver­bes­ser­te Mul­ti­ple Pixel Con­trol (MPC) mit Auto Mode (arbei­tet mit Signa­len von bis zu 4K60P 4:4:4)
  • HDR (High Dyna­mic Ran­ge) Kom­pa­ti­bi­li­tät mit Auto HDR Bild­vorsein­stel­lungs­mo­dus
  • Moti­on Enhan­ce (2D, 3D, 4K9 mit ver­bes­ser­tem Clear Moti­on Dri­ve (CMD)
  • DCI Stan­dard gemäß „Digi­tal Cine­ma Initia­ti­ve“
  • THX 4K Dis­play Zer­ti­fi­kat (THX-Zer­ti­fi­zie­rung in Vor­be­rei­tung)
  • ISF (Ima­ging Sci­en­ce Foun­da­gion linen­siert
  • Abmes­sun­gen: 50 cm x 72 cm x 21,5 cm (BxTxH)
  • Gewicht: 39 kg
  • Lie­fer­zeit­raum: Vor­aus­sicht­li­ch ab Dezem­ber 2016 erhält­li­ch
  • Preis: 35.000 Euro
[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
JVC DLA-Z1: Neu­er 4K-Laser-Pro­jek­tor auf der IFA 2016 (Update)
3.63 (72.5%) 16 Bewertung[en]